Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

N: Beiname: Homologetes.

T: Episkopos, vielleicht, wenn auch unwahrscheinlich, Archiepiskopos von Lampsakos (Synax. Cpl. und Men. Basilii haben zu Anfang Episkopos, im Text heißt es dann aber: εἰς τὸ τῆς ἀρχιερωσύνης ὕψος ἀνελθών. In den Konzilslisten des 7. und 8. Jh.s wird Lampsakos [Hellespontos] nur als einfaches Bistum [Suffragan von Kyzikos] geführt).

V: E. war der Adressat eines Briefes des Theodoros Studites (# 7574) nach der ikonoklastischen Synode vom April 815. Er wurde von den Ikonoklasten verfolgt. Nach dem Synax. Cpl. hat er verschiedene Wunder gewirkt, so soll er u. a. ein Kleinkind (# 10090), das nicht mehr atmete, wieder zum Leben erweckt und seine ikonoklastischen Bewacher (# 10440) dazu gebracht haben, Bilder zu verehren. Gefeiert als Bekenner am 14. bzw. 15. März.

Q: — (Ep.): Theod. Stud., Ep. 89 (Fatouros); 18 (Mai). — (Hag.): Synax. Cpl. 535,32 – 536,27 (14. März); 537/538,24 (15. März); Men. Basilii 352 B-C (14. März); Kanon auf E.: ed. Tomadakes, in: Analecta Hymnica Graeca VII (14. März) 168-177.

L : Fedalto 144. — Dobroklonskij II 209f.; Tomadakes 380f.; Fatouros 222*f.

Geographische Orte

  • Lampsakos (Hellespontos)
  • Hellespontos

Quellen

  • Theod. Stud., Ep.
  • Synax. Cpl.
  • Men. Basilii
  • Analecta Hymnica Graeca
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in