Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

N: Εὐτύχιος — Euthicius (MGH).

T: Patrikios, Kubikularios, Exarchos von Italien (Laurent); Patrikios, basilikos Protospatharios und Logothetes des oxys Dromos (ZV 3022). Der Liber Pont. I 91, p. 405,19 bezeichnet ihn als patricius eunuchus, was zum Amt eines Kubikularios passen würde.

V: Letzter Exarch von Ravenna (Italien) zwischen 727 und 751. E. wurde nach der Ermordung des Exarchen Paulos (# 5815) nach Italien geschickt, landete in Neapel und verbündete sich zunächst mit dem langobardischen König Liutprand gegen Papst Gregor II. (# 2522), ohne diesen jedoch stürzen zu können. Im Gegenteil wurde er vom Papst anathematisiert. Im Jahre 728 söhnten beide sich jedoch wieder aus, angeblich auf Vermittlung Liutprands. Der Papst unterstützte die Niederwerfung eines antibyzantinischen Aufstands in der Toskana durch E. Nach der ersten Einnahme Ravennas 732 durch die Langobarden gewann E. mit päpstlicher Unterstützung und venezianischer Hilfe die Stadt für Byzanz zurück. Ob die Schenkung von sechs Onyxsäulen durch den Exarchen an den Papst hiermit in Zusammenhang steht, läßt sich nicht mehr entscheiden. Im Jahre 743 wurde ein weiterer Einfall der Langobarden durch die Intervention Papst Zacharias' II. (# 8614) abgewendet. Ob E. zu dieser Zeit noch Exarch war, ist nicht völlig sicher, jedoch legt das Chronicon Salernitanum 4,13-15 nahe, daß er bis zur langobardischen Eroberung im Amt geblieben ist: par idem tempus Euthicius Romanorum patricius se Aystulfo tradidit.

Q: — (lat.): Liber Pont. I 91, p. 405–409. 417. 429,10: Eutychius, excellentissimus patricius et exarchus; von der Darstellung des Liber Pont. abhängig ist auch das Chronicon Salernitanum cap. 2, p. 4,13-15; Paulus Diac., Hist. VI 49, p. 181,19-22; Johannes Diaconus, Cronaca Veneziana 95,7-13. 25f. (ohne Namensnennung); MGH Epp. III, Epistolae Lang. coll. Nr. 11f., p. 702,10-16. 26-32 (epp. Gregorii). — (Sg.): Laurent, Vatic. 103: Εὐτυχίῳ πατρικίῳ κουβικουλαρίῳ τοῦ θείου παλατίου καὶ ἐξάρχῳ Ἰταλίας; ZV 3022 (erste Hälfte des 8. Jh.s): Εὐτυχίῳ πατρικίῳ καὶ βασιλικῷ πρωτοσπαθαρίῳ (?) καὶ λογοθέτῃ τοῦ ὀξέως δρόμου; Laurent, Corpus II 473: Εὐτυχίῳ πατρικίῳ κουβικουλαρίῳ τοῦ θείου παλατίου καὶ λογοθέτῃ τοῦ ὀξέως δρόμου; Ebersolt, Musées 419 (ohne genauen griechischen Text).

L : ODB II 759f.; Cosentino I 427–429 (Eutychius 9). — JE 2177f.; Hartmann, Untersuchungen 23f. 127–129. 136; Bertolini, Roma di fronte a Bisanzio 442f. 447–450. 456–458; Guillou, Régionalisme 325 (Index); Anastos, in: BF 3 (1968) 25–41, bes. 30–34; Bavant, Duché de Rome 78; Hallenbeck, in: BZ 74 (1981) 29–41; Brown, Gentlemen 259 (Eutychius 1); Dizionario Biografico, vol. 43, p. 551–554; Haldon, Byzantium 89; Treadgold, History 353. 355.

P: Die Identität des Sieglers von Ebersolt, Musées 419. 420, von ZV 3022 und von Laurent, Corpus II 473 (Eutychios: # 1871) mit dem gleichnamigen Exarchen, wie sie von Laurent angenommen wird, ist nicht zu beweisen, kann aber auch nicht ausgeschlossen werden.

Geographische Orte

  • Ravenna (Italien)
  • Italien
  • Neapolis (Italien)
  • Langobardenreich
  • Toscana
  • Venedig

Quellen

  • ZV
  • Chronicon Salernitanum
  • Laurent, Corpus II
  • Liber Pont.
  • Ebersolt, Musées
  • MGH, Epp.
  • Laurent, Vatic.
  • Johannes diaconus, Cronaca Veneziana
  • Paulus Diac.
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in