Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

Achtung: Dieses Lemma enthält gegenüber der gedruckten Fassung Veränderungen und Zusätze ohne Auswirkung auf die Angaben zur Person.

N: In Prot. Inschriften: Eanes — Ἠανής.

T: Strategos.

V: Im Jahre 813 stand dieser byzantinische Strategos in bulgarischen Diensten und war dem Tzokos (Tukos) (# 8542) unterstellt (Beševliev, Prot. Inschriften). Er gehörte vielleicht zu den byzantinischen Offizieren, die 809 zu Krum übergelaufen waren (Beševliev, Periode 265). 813 wurde er auf Befehl des späteren (815–831) Bulgarenkhans Omurtag (# 5651) hingerichtet, wahrscheinlich wegen unterstellten oder tatsächlichen Verrats (Synax. Cpl. 416,11-13). Er wird zusammen mit anderen als Märtyrer gefeiert am 22. bzw. 23. Januar.

Q: — (Hag.): Synax. Cpl.; Officium in mart. Bulg., 76,22. 33; 84,218. — (Inscr.): Beševliev, Prot. Inschriften (1963) Nr. 47,18f., p. 224; idem, Părvobălgarski nadpisi (1979) Nr. 47,18f., p. 173.

L : Grégoire, in: Byz 9 (1934) 758f.; idem, in: Speculum 25 (1950) 552f.; Halkin, in: AnBoll 70 (1952) 131; Beševliev, Prot. Inschriften 224; idem, Periode 253. 265. 274. 415; Treadgold, Revival 205. 215.

P: Strategos dürfte hier wohl nur allgemein als “Feldherr” aufzufassen sein, nicht in der spezifischen Terminologie des byzantinischen Militärsystems.

Geographische Orte

  • Bulgarien

Quellen

  • Officium in mart. Bulg.
  • Beševliev, Prot. Inschriften bzw. Beševliev, Părvobălgarski nadpisi
  • Synax. Cpl.
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in