Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

Achtung: Dieses Lemma enthält gegenüber der gedruckten Fassung Veränderungen und Zusätze ohne Auswirkung auf die Angaben zur Person.

T: Episkopos, Metropolites von Sardeis.

V: I. war der Nachfolger des Metropoliten Euthymios von Sardeis (# 1838), welcher unter Kaiser Nikephoros I. vermutlich um 804 abgesetzt und verbannt wurde. Während der ikonoklastischen Verfolgung (ab 815) unter Kaiser Leon V. (813–820) begegnen beide Hierarchen mit dem Titel eines Metropoliten von Sardeis. I. ist Adressat zweier Briefe des Theodoros Studites (# 7574) zwischen 815 und 826 und älter als dieser. Er war zur Zeit der ikonoklastischen Verfolgung unter Leon V. verbannt und eingesperrt worden, der Kaiser ließ ihn vor der ikonoklastischen Synode 815 auf den Boden werfen (ep. 451,11-13). In der zweiten Jahreshälfte 819 kam Theodoros Studites (ep. 415) das Gerücht zu Ohren, daß ein Bischof von Sardeis (ὁ Σάρδης) angeblich von den Ikonoklasten enthauptet worden sei (δι᾿ ἀνοσιουργίαν τινά ... ἐκαρατομήθη). Theodoros wisse jedoch nicht genau, um welchen (also Euthymios oder Ioannes) es sich dabei handele (ποῖος οὐχ ὡρισμένως). Wahrscheinlich haben wir darin das übertreibende Gerücht von einer Mißhandlung zu sehen. Efthymiadis, in: REB 53 (1995) 157, möchte den “enthaupteten” Bischof von Sardeis mit Ioannes identifizieren, es kann sich jedoch genauso um Euthymios handeln. Aus ep. 451 erfahren wir, daß Ioannes zwischen 821 und 826 schwer erkrankte; er starb wahrscheinlich während der Regierungszeit Kaiser Michaels II. (820–829). I. ist Autor verschiedener hagiographischer Schriften, u. a. einer Metaphrase der Vita des Nikephoros Martyr (BHG 1334); außerdem schrieb er einen Kommentar zu den Progymnasmata des Aphthonios.

W: Vita des Nikephoros Martyr (BHG 1334), ed. Efthymiadis, in: RSBN 28 (1991) 33; Ioannes Sardianus, Commentarium in Aphthonii Progymnasmata, ed. H. Rabe, Leipzig 1928.

Q: — (Ep.): Theod. Stud., Epp. 157. 415? 451 (Fatouros); 85 (Mai); II 71. 108 (PG 99).

L : ODB II 1067; Beck, Kirche 510; Hunger, Literatur I 78f. 82f.; Fedalto 179. — Metropolit Germanos, Ἱστορικὴ μελέτη 50f.; A. Ehrhard, in: Krumbacher, Litteratur 199; Fatouros 255*. 396*. 418*; Efthymiadis, in: RSBN 28 (1991) 23–26; idem, in: REB 53 (1995) 157; Pratsch, Theodoros 222. 232f.; cf. zuletzt Gruskova, in: JÖB 61 (2011) 237 (Korrektur der Biographie des I.).

Geographische Orte

  • Sardeis (Lydien)

Quellen

  • Theod. Stud., Ep.
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in