Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

T: Protospatharios, Patrikios und Strategos von Sizilien.

V: Auf die Nachricht von dem angeblichen Fall Konstantinopels an die Araber im Jahre 717 krönte S. den Basileios Onomagulos (# 849), einen seiner Untergebenen, zum Basileus. Auch als sich herausstellte, daß Konstantinopel nicht gefallen war, scheint S. diese Krönung nicht rückgängig gemacht zu haben, was seine Handlungsweise zu einem Usurpationsversuch werden ließ. Als Kaiser Leon III. daraufhin eine Strafexpedition unter dem Chartularios Paulos (# 5815) nach Sizilien schickte, brach die Revolte in sich zusammen, und S. floh zu den Langobarden nach Kalabrien. Später bat er erfolgreich den Kaiser um Vergebung und kehrte in das Reichsgebiet zurück.

Q: — (Hist.): Theophanes 398,7-31; Nikephoros 54,20 – 55,11 (Mango 55,1-21); Georg. mon. (Muralt) 925B; Symeon log. (Leon gr. 179,3-11; Theod. mel. 123,18-25; Symeon sl. 78,15-20); Kedrenos I 790,23 – 791,12; Zonaras XV 2, p. 253,15 – 255,9. — evtl. (Sg.): ZV 2356: Σεργίῳ πατρικίῳ καὶ στρατηγῷ Σικελίας.

L : Bury, Later Rom. Emp. II 410; Dölger, Regesten Nr. 282; Ensslin, in: SBN 7 (1953) 363; Herrin, in: Iconoclasm 17; Brown, Gentlemen 275 (Sergius 1); Winkelmann I 85; idem II 39–42; Rochow, Theophanes 93–95; S. Caruso, Sulla rivolta in Sicilia dello stratego Sergio, in: Byzantina Mediolanensia, Messina 1996, 87–95; Treadgold, History 347; S. Caruso, Sulla rivolta in Sicilia dello stratego Sergio, in: Byzantina Mediolanensia. V Congresso Nazionale di Studi Bizantini, Milano, 19–22 otttobre 1994, Atti a cura die F. Conca, Soveria Mannelli – Messina 1996 (Medioevo Romanzo e Orientale, Colloqui 3), 87–95; zuletzt Kislinger, in: Byzantino-Sicula 3 (2000) 194f.

P: Theophanes nennt als Titel des S. nur Protospatharios und Strategos Sikelias, während Nikephoros statt Protospatharios den Patrikiostitel anführt. — Warum S. sich nicht selbst krönen ließ, sondern einen seiner Untergebenen, ist nicht mehr zu klären. War er möglicherweise Eunuch oder aus einem anderen Grund nicht zur Herrschaft geeignet? — Eher unwahrscheinlich ist die (u. a. von Davis, Liber Pont. II, p. 21 Anm. 11, für möglich gehaltene) Identität dieses S. mit einem gleichnamigen Strategos (# 6596) Siziliens, der 731 und später amtierte. Diese Hypothese übersieht, daß zwischen 717/18 und 731/32 mit Paulos (# 5815) zumindest ein weiterer Strategos amtiert hat. — Ob das Siegel ZV 2356 sich auf diesen S. oder auf den späteren Sergios (# 6596) bezieht, läßt sich nicht mehr entscheiden. Ebenso bringen ZV Konstantopulos (JIAN 9) 211 β (Sergios: # 6618) mit ihm in Verbindung. Eine Verbindung dieses Sieglers mit Sergios (# 6596) scheint allerdings ebenso denkbar.

Geographische Orte

  • Sizilien (byz. Thema)
  • Kalabrien
  • Langobardenreich

Quellen

  • ZV
  • Theophanes
  • Symeon log.
  • Leon gr.
  • Theod. mel
  • Zonaras
  • Symeon sl.
  • Kedrenos
  • Liber Pont.
  • Georg. mon. (Muralt)
  • Nikephoros
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in