Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

Achtung: Dieses Lemma wird ergänzt durch das Lemma Symbatios (# 27445).

N: Symbatios; Sabbatios — Σαββάτιος (Genesios); ὁ Ἀρμένιος (Georg. mon. cont. [Bonn] 834,7; Georg. mon. cont. [Istrin] 14,36); zu der Namensform Symbatios s. Georg. mon. cont. (Bonn) 828,14 u. ö.

T: Patrikios, Logothetes des Dromos, Strategos von Thrakesion.

V: Er war der Schwiegersohn des Kaisars Bardas (# 791), an dessen Ermordung am 21. April 866 er beteiligt war, möglicherweise weil er hoffte, ihn in seiner Stellung beerben zu können. Auf seine Warnung neben der des Basileios (I.) berief sich Kaiser Michael III. in seiner am 26. Mai 866 verlesenen Erklärung, Bardas habe ihn ermorden wollen. Als S. aber anschließend nicht zum Kaisar befördert wurde und stattdessen der spätere Kaiser Basileios I. aufstieg, verließ S. den Hof und ließ sich zum Strategos des Themas Thrakesion ernennen. In dieser Funktion revoltierte er zusammen mit Georgios Peganes (# 2263), dem Komes des Opsikion. Der Putschversuch richtete sich offenbar nicht direkt gegen den Hauptkaiser Michael III., sondern vielmehr gegen dessen Mitkaiser Basileios. Der noch im Sommer 866 ausgebrochene Putsch wurde im Winter 866/67 niedergeschlagen, die Verschwörer wurden geblendet, S. verlor ein Auge und die rechte Hand, mußte drei Tage in ta Lausu betteln und wurde dann wie die übrigen in sein Haus verbannt (s. Winkelmann II 128f.). Die Verbannung wurde später aufgehoben.

Q: — (Hist.): Theoph. cont. IV 41, p. 205,12-20; V, p. 237,3-9; 238,15-21; 240,5-16; Genesios IV 23, p. 75,34-41; Skylitzes 112,93-3; 128,41 – 130,81; Georg. mon. cont. (Bonn) 828,14 – 829,2; 832,14; 833,10 – 834,16; Georg. mon. cont. (Muralt) 1056C–1057B. 1061C. 1064B-C. 1065A; Georg. mon. cont. (Istrin) 11,34 – 12,4; 14,8f. 21 – 15,8; Ps.-Symeon 676,2-11; 678,10; 679,19; 680,7 – 681,3; Symeon log. (Leon gr. 242,16 – 243,5; 246,11; 247,7 – 248,14; Theod. mel. 169,24 – 170,3; 172,16; 173,1-27; Symeon sl. 106,34 – 107,2; 108,18. 32 – 109,12). — (Ep.): Photios, Ep. 28 (I 78 Laourdas–Westerink); dort wird er nur allgemein als Armenios erwähnt. — (Sg.): Seyrig 105: Συμπατίῳ ἀνθυπάτῳ πατρικίῳ βασιλικῷ πρωτοσπαθαρίῳ καὶ λογοθέτῃ τοῦ δρόμου.

L : Dölger, Regesten Nr. 468; Laourdas–Westerink; Tobias, Basil 139. 145–150; Winkelmann II 86f. 93f. 262 (Reg.); Rapp, in: Traditio 52 (1997) 310f.

P: Theoph. cont. V, p. 263,3 - 264,1 und Skylitzes 134, 81-85 berichten von einer Verschwörung der Patrikioi Symbatios und Georgios, die “im ersten Jahr der Herrschaft” des Basileios stattgefunden haben soll. Es handelt sich hierbei aber mit Sicherheit um die oben genannte Verschwörung, die von beiden Chronisten offenbar versehentlich zweimal notiert wird. — Zur Verwechslung mit Symbatios (# 7168) cf. dort.

Angehörige (anonym):

1. Ehefrau 7169A

V: Tochter des Kaisars Bardas (# 791) und Ehefrau des S., die diesen in jedem Fall vor 866 geheiratet haben muß.

Q: — (Hist.): Theoph. cont. V, p. 237,4-6: τῷ πατρικίῳ Συμβατίῳ λογοθέτῃ τοῦ δρόμου τυγχάνοντι, ὃς καὶ γαμβρὸς ἦν τοῦ Καίσαρος ἐπὶ θυγατρί ...

P: Möglicherweise handelt es sich bei ihr um Eirene (# 1453), eine Tochter des Bardas, die in der Grabstätte der Familie, der Kirche des Klosters ta Gastria, beigesetzt war; jedoch fehlen weitere Anhaltspunkte für eine Identifizierung.

Geographische Orte

  • Thrakesion (byz. Thema)
  • Lausu: ta Lausu (Kpl.)
  • Gastriakloster (Kpl.)

Quellen

  • Symeon log.
  • Leon gr.
  • Theod. mel
  • Symeon sl.
  • Theoph. cont.
  • Skylitzes
  • Ps.-Symeon
  • Photios, Epp. (Laourdas–Westerink)
  • Genesios
  • Georg. mon. cont. (Bonn)
  • Georg. mon. cont. (Muralt)
  • Seyrig
  • Georg. mon. cont. (Istrin)
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in