Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

T: Episkopos von Amisos — ἐλέει θεοῦ ἐπίσκοπος Ἀμισοῦ τῆς Ἑληνοποντίων ἐπαρχίας — gratia Christi episcopus Amissae civitatis Helenoponti provinciae (Subskriptionslisten der actiones XVII und XVIII); ἐπισκόπου Ἀμισοῦ (Präsenzlisten; s. a. episcopo Amisi – actio XVII); ἐλέει θεοῦ ἐπίσκοπος τῆς Ἀμισηνῶν Ἀρμενίας (Sermo prosphoneticus).

V: Tiberios, der Bischof von Amisos (Helenopontos, Suffragan von Amaseia), nahm am 6. Ökumenischen Konzil 680/81 in Konstantinopel teil (actiones XI–XVIII). Er gehörte zu der großen Gruppe von Bischöfen, die erst, nachdem der Ausgang des Konzils sicher erschien, an ihm teilnahmen (zu diesem Phänomen s. Riedinger, Präsenz- und Subskriptionslisten 3 Anm. 4).

Q: — (Conc.): ACO II/2/1-2, Präsenzlisten: p. 406,10; 518,32; 574,16; 634,16; 670,15; 690,18; 709,32 (nur latein.); 760,28; Subskriptionslisten: p. 744,5 (nur latein.); 792,6 (actio XVIII, Nr. 104); 827,4 (Sermo prosphoneticus, Nr. 96).

L : DHGE 2 (1914) 1290; Fedalto 79. — Brandes, Städte 137.

P: Es existiert das Siegel eines Tiberios, Episkopos von Amisos, das von Laurent, Corpus V 420, in das 7. Jh. datiert und dort unserem Konzilsteilnehmer zugesprochen wird, s. # 8489.

Geographische Orte

  • Amisos (Helenopontos)
  • Helenopontos
  • Aminsos

Quellen

  • ACO II/2/1-2 (680/81)
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in