Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

N: Möglicher Familienname: Diogenes — Διογένης.

T: Strategos.

V: Laut Theoph. cont. war dieser Strategos Diogenes (ὁ δὲ Διογένης καὶ στρατηγός) an dem Sturz Romanos’ I. Lakapenos im Dezember 944 beteiligt. Er wird zwar nicht direkt erwähnt, taucht jedoch wenig später in einer Liste derjenigen auf, die als Strafe für ihre Beteiligung starben oder auf andere Weise Schaden nahmen. So wurde D., wie Theoph. cont. berichtet, von zwei Leibwächtern (# 30440) des Maleïnos (# 24849) mit einem Speer erstochen (λογχευθείς) und starb einen bösen Tod. Wann dies geschehen sein soll, wird nicht mitgeteilt.

Q: — (Hist.): Theoph. cont. VI 3, p. 438,15f.; Symeon log. (Cod. Vat. gr. 163) 1,10f.

P: Leider wird zu dem Namen weiter nichts mitgeteilt, so daß wir nicht sagen können, ob es sich um einen Taufnamen handelt oder ob D. vielleicht ein Mitglied der Familie Diogenes im Range eines Strategos war. — Vier Siegel eines Diogenes, Protospatharios und Strategos von Anatolikon, werden von den Editoren ohne weitere Begründung Adralestos Diogenes (# 20118) zugewiesen und werden dort aufgeführt. Es wäre jedoch denkbar, diese Siegel D. zuzuweisen.

Quellen

  • Theoph. cont. 6
  • Symeon log. (Cod. Vat. gr. 163)
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in