Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

T: Metropolites von Nikomedeia — Γρηγόριος Νικομηδείας.

V: Im Jahre 912 wurde er zusammen mit drei weiteren Metropoliten als Anhänger des Patriarchen Euthymios (# 21913) von dem auf den Patriarchenthron zurückgekehrten Nikolaos I. Mystikos (# 25885) abgesetzt. Nikolaos hatte laut der Vita Euthymii in diesem Zusammenhang auch versucht, diesen Metropoliten persönliche Bereicherung nachzuweisen; jedoch stellte sich bei der Untersuchung ihre Unschuld heraus, was die Absetzung freilich nicht verhinderte.

Q: — (Ep.): Nikolaos Mystikos, Epp. 113,15-18. — (Hag.): Vita Euthymii (BHG 651) XVIII, p. 115,18 – 119,4 (Karlin-Hayter).

L: Fedalto 95. — Karlin-Hayter, in: Vita Euthymii (BHG 651) 224; Grumel–Darrouzès, Regestes Nr. 616l.

P: Zwischen der Vita Euthymii und dem Brief des Nikolaos Mystikos besteht eine Diskrepanz bezüglich der vier abgesetzten Metropoliten. Übereinstimmend werden G., Gabriel von Ankyra (# 22023) und Demetrios von Herakleia (# 23566) genannt. Als vierten nennt die Vita Euthymii Hilarion von Hierapolis (# 22607), der Brief hingegen einen gewissen Kosmas (# 24108), dessen Bischofssitz nicht lokalisiert werden kann. Petros von Sardeis (# 26460) fehlt im Brief ganz.

Geographische Orte

  • Nikomedeia

Quellen

  • Vita Euthymii (BHG 651)
  • Nikolaos Mystikos, Epp.
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in