Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

N: Liuntika oder Liuntikas — τῷ δὲ τότε καιρῷ τὸν Λιούντικα, ..., εἶχον ἄρχοντα (Konst. Porph., DAI); Liuntikas (Belke-Soustal); ungarisch: Liüntika (Moravcsik).

T: Ungarischer Fürst; Archon der Ungarn — ἄρχων.

V: Nach dem DAI (40,12f.) war er ein Sohn des Arpad (# 20582). In der im DAI 40,53-55 erwähnten Reihe der Söhne Arpads wird L. allerdings nicht erwähnt. Belke–Soustal halten es für möglich, daß er ein Sohn Arpads aus einer ersten Ehe war und deshalb aus dynastischen Gründen nicht genannt wurde. Jüngere (Halb-)brüder waren Tarkaču (# 27566), Ielech (# 22710), Iutoča (# 23581) und Solt (# 27149).

Laut dem DAI 40,12f. war L. Fürst (ἄρχων) der Ungarn, als diese auf Veranlassung der Byzantiner nach der byzantinischen Niederlage gegen die Bulgaren (894) einen Angriff auf Bulgarien unternahmen. Der bulgarische Zar Symeon (# 27467) wurde geschlagen, bis zu seiner Hauptstadt Preslav verfolgt und schließlich in der Festung Mundraga eingeschlossen. Nach dem Friedensschluß mit Byzanz brachte Symeon ein Bündnis mit den Petschenegen zustande, die die unverteidigten ungarischen Wohnsitze im nördlichen Schwarzmeerraum angriffen. Diese wurden so zerstört, daß die (aus Bulgarien zurückgekehrten) Ungarn zur Landnahme in Pannonien gezwungen wurden.

Q: — (Fs.): Konst. Porph., DAI 40,7-22.

L: Moravcsik II 178; DAI, Comm. 151; Belke–Soustal 194 Anm. 433. — Zu den ungarischen Rangtiteln cf. Tóth, in: Acta Historica 113 (2001) 21–29.

P: Der Umstand, daß L. zwar DAI 40,12f. als Sohn des Arpad genannt wird, aber nicht in der DAI 40,53-55 angeführten Liste der Söhne auftaucht, hat in der Literatur zu verschiedenen Versuchen geführt, ihn mit einem der dort genannten Söhne zu identifizieren, s. die Übersicht bei DAI, Comm. und bei Belke–Soustal. — Belke–Soustal halten L. für den Anführer des ersten der ungarischen Teilstämme. Möglicherweise leitete er in dieser Eigenschaft den ungarischen Einfall nach Bulgarien 894–896, denn der eigentliche ungarische Anführer Arpad lebte noch bis nach 907.

Geographische Orte

  • Ungarn
  • Pannonien
  • Bulgarien
  • Preslav (Bulgarien)
  • Mundraga (Bulgarien)
  • Bulgarien: Mundraga
  • Bulgarien: Preslav
  • Pannonien

Quellen

  • Konst. Porph., DAI
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in