Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Lilie, Ralph-Johannes / Ludwig, Claudia / Zielke, Beate / Pratsch, Thomas

Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit Online

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Nach Vorarbeiten F. Winkelmanns erstellt

[Prosopography of the Middle Byzantine Period Online]

More options …

Search

Search publication

Open Access

N: Möglicher Familienname: Radenos — Ῥαδηνός.

T: Metropolites von Euchaïta (Helenopontos); unter Romanos III. Argyros (1028–1034) auch Synkellos.

V: Er war gegen Ende des 10. oder zu Beginn des 11. Jh.s (wohl zwischen 996 und 1003) Adressat eines Briefes des Metropoliten Leon von Synada (# 24416), der offenbar ein Schreiben von M. aus Anlaß von dessen Bischofsweihe erhalten hatte. Leon bedankte sich in seinem Brief sehr höflich und respektvoll für das Schreiben des Metropolitenkollegen und lud diesen darin auch zu einem Besuch (in Synada) und zu einer persönlichen Begegnung ein.

Es ist gut möglich (aber nicht vollkommen sicher), daß M. mit demjenigen Michael von Euchaïta zu identifizieren ist, der laut Skylitzes von Kaiser Romanos III. Argyros nach 1028 zum Synkellos erhoben wurde und an der Synode des Patriarchen Alexios Studites (# 20247) teilnahm, deren Synodalbeschluß Alexios im Mai 1030 abfaßte, sowie zwei Jahre später an der Synode im April 1032, welche die Beschlüsse vom Mai 1030 bestätigte. M. wäre in diesem Fall ein Mitglied der Familie Radenos und ein Verwandter des Metropoliten und Synkellos Demetrios von Kyzikos (# 21527). M.s Amtszeit müßte demnach wohl über 30 Jahre betragen haben.

Q: — (Hist.): Skylitzes, Romanos III. Argyros 1, p. 375,58-62: ἐτίμησε δὲ καὶ συγκέλλους μητροπολίτας τρεῖς, ... καὶ Μιχαὴλ τὸν Εὐχαΐτων καθ’ αἷμα τούτῳ [sc. Δημητρίῳ τῷ Κυζίκου] ἐγγίζοντα διὰ τὸ ἀναφέρειν τὸ γένος εἰς τοὺς λεγομένους Ῥαδηνούς. — (Ep.): Leon von Synada, Ep. 26. — (Sonst.): Synodalerlaß Alexios Studites gegen die Jakobiten (Mai 1030, cf. Grumel–Darrouzès, Regestes Nr. 839), in: Ficker, Erlasse 11,31; 19,1: Μιχαὴλ Εὐχαΐτων καὶ συγκέλλου. Synodalerlaß des Alexios Studites gegen die Jakobiten (April 1032, cf. Grumel–Darrouzès, Regestes Nr. 840), 26,2 (Unterschrift [Kopie]): Μιχαὴλ μητροπολίτης Εὐχαΐτων καὶ σύγκελλος.

L: Fedalto 81. Vinson 112f.; PBW: Michael 106.

P: Sein wahrscheinlicher Amtsvorgänger, der Metropolites Symeon von Euchaïta (# 27516), war ein Adressat des Nikephoros Uranos (# 25617). — Laurent, Corpus V, p. 588f., tendierte dazu, diesen M. mit dem Inhaber zweier Siegel mit gleichem Namen und gleicher Titulatur zu identifizieren: s. unter Michael (# 25304). — Zu weiteren Mitgliedern der Familie Radenos s. unter Ioannes (# 22914).

Geographische Orte

  • Euchaïta (Helenopontos)
  • Helenopontos (KP)

Quellen

  • Leon von Synada, Epp.
  • Skylitzes
  • Ficker, Erlasse
Back to top

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in