Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Politische Grenzen – Sprachliche Grenzen?

Dialektgeographische und wahrnehmungsdialektologische Perspektiven im deutschsprachigen Raum

[Are Political Boundaries Language Boundaries? Dialectological and Perceptual Dialectological Perspectives in the German-Speaking Area]

Ed. by Palliwoda, Nicole / Sauer, Verena / Sauermilch, Stephanie

Series:Linguistik – Impulse & Tendenzen 83

eBook (PDF)
Publication Date:
July 2019
Copyright year:
2019
ISBN
978-3-11-057111-0
See all formats and pricing

Die deutsch-dänische Grenze von 1920 als Zäsur

Höder, Steffen

Abstract

Die deutsch-dänische Grenze von 1920 durchschneidet heute einen traditionell mehrsprachigen transnationalen Kommunikationsraum. Der Beitrag stellt die sprachgeschichtliche Entwicklung Schleswigs im Kontext der Grenzziehung dar und fokussiert dabei die Frage, welche Auswirkungen diese auf den Wandel der regionalen Varietätenrepertoires im Sinne von Auers (2005, 2011) Modell zur Repertoiretypologie hat.

Citation Information

Steffen Höder (2019). Die deutsch-dänische Grenze von 1920 als Zäsur. In Nicole Palliwoda, Verena Sauer, Stephanie Sauermilch (Eds.), Politische Grenzen – Sprachliche Grenzen?: Dialektgeographische und wahrnehmungsdialektologische Perspektiven im deutschsprachigen Raum (pp. 55–76). Berlin, Boston: De Gruyter. https://doi.org/10.1515/9783110571110-004

Book DOI: https://doi.org/10.1515/9783110571110

Online ISBN: 9783110571110

© 2019 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Munich/BostonGet Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in