Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Historisches Wörterbuch der Rhetorik Online

Ed. by Ueding, Gert

One-time purchase of all content.

  • 1,300 articles electronically searchable
  • User can search by various criteria: lemma, keyword, person, literature, or article author
  • Articles are thematically linked with each other.
  • Digital object identifiers (DOI) for each article ensure citability.
  • Multilingual lemma search
  • User Guide available
  • Non-restrictive DRM – allows for an unlimited number of simultaneous users campus / institution-wide

Aims and Scope

The Historisches Wörterbuch der Rhetorik [Historical Dictionary of Rhetoric] is the only comprehensive academic reference work in the field. For specialists and practitioners, the online database provides all current knowledge about Rhetoric in an electronically searchable form for the first time. Various search criteria (lemma, keyword, person, literature, etc.) allow targeted research and make the 1,300 articles easily accessible, also for scholars in related disciplines. The articles are thematically linked to each other so as to provide the reader with comprehensive information.

For help and more information on our databases, please click here.

Supplementary Information

Please log in or register to comment.
  • Dass ein solches Opus, das 25 Jahre lang mit fachlicher Leidenschaft und äußerster Sorgfalt begleitet wurde, nicht nur in Buchform und digitalisiert vorliegt, sondern schon jetzt vollständig online zugänglich ist, ist nicht weniger als ein Meilen- oder noch besser gesagt, ein Leugenstein in der geisteswissenschaftlichen Forschungslandschaft. Das hängt natürlich – zunächst und unmittelbar – mit der Qualität und Relevanz der in diesem Werk versammelten, gründlich redigierten Texte zusammen, die bei weitem nicht nur für „die Rhetorik“ als einer eigenen Disziplin von grundlegender Bedeutung sind. Auch Literaturwissenschaftler, Philosophen, Theologen, Pädagogen, Geschichtswissenschaftler, Rechtswissenschaftler und andere am zeitgenössischen Diskurs der Geisteswissenschaften Interessierte greifen mit Gewinn auf diese Edition zurück, um ihre Argumentation zu schärfen und Reflexionsperspektiven zu vertiefen. Es gibt keine Form der elektronischen Recherche, die mit diesem sich weitgehend selbst erklärenden Online-Zugang zum HWRh nicht möglich wäre: Differenzierte Suchkriterien erschließen für ca. 1.300 Artikel eine uneingeschränkte, mit Kombinationen und Ausschließungen verknüpfbare Recherche sowohl im Volltext als auch spezifiziert nach Lemmata, Schlagworten, Sachgruppen, Personen, Literatur und Artikelautoren. Dadurch ist es z. B. möglich, vollständige Register zu jedem beliebigen Wort (selbst von einzelnen Komposita eines Wortes) zu erstellen, oder – sofern die Nutzung des Gesamtregisters zu umfangreich erscheint – dieses Wort nur in bestimmten Zusammenhängen, bei bestimmten Autoren, in Hauptartikeln oder Literaturlisten zu suchen. So ergibt z. B. die Eingabe von „Predigt“ in der Volltextrecherche folgende Diffe-renzierungen (in Auswahl): Predigt, Predigtabhandlung, Predigtamt, Predigtanalyse, Predigtanlage, Predigtanlässe, Predigtanleitungen, Predigtanregungen, Predigtan-spruch, Predigtanweisungen, Predigtapplikationen, Predigtarten, Predigtarbeit, Pre-digttätigkeit, Predigtteile, Predigttext, Predigtthema, Predigttheorie, Predigttradition, Predigttraktat, Predigttyp, Predigtüberlieferung, Predigtverbot, Predigtverständnis, Predigtvollmacht, Predigtvorbereitung, Predigtvorbild, Predigtvorgang, Predigtvor-schriften, Predigtweise, Predigtwerk, Predigtwesen, Predigtwildwuchs, Predigtwirken, Predigtwirklichkeit, Predigtwirkung, Predigtwort, predigtzentriert, Predigtzeugnisse, Predigtzweck, Predigtzyklen. Mit einem Klick kann man sich für eine erste Übersicht die Lemmata, Schlagworte, Sachgruppen usw. anzeigen lassen, die sich auf eines dieser Worte beziehen, deren Bestandteil „Predigt“ ist, oder Schlagwortlisten in Ver-knüpfung mit den Namen die Personen aufrufen, die über das entsprechende Thema gearbeitet haben. Ebenso ist es möglich, auf einen Klick einen vollständigen Über-blick darüber zu bekommen, in welchen Artikeln Literatur zu finden ist, die den Begriff „Predigt“ im Titel hat. Es würde zu weit führen, alle Möglichkeiten der Recherche hier aufzulisten. Die Beispiele mögen genügen, um den zusätzlichen Gewinn zu markieren, den dieser Online-Zugang gegenüber der Buchform des Werkes bietet. Für jeden geisteswis-senschaftlich ambitionierten Nutzer eröffnet sich mit dieser Form der zuverlässigen Informationsgewinnung eine neue Dimension wissenschaftlicher Arbeit, und zwar nicht nur als neuer Modus der Recherche zur Füllung von Informationslücken. Es gibt viele andere Situationen, in denen Forscherinnen und Forscher auf Ressourcen die-ser Art angewiesen sind, z. B. bei der Überprüfung von Vermutungen, beim Entwi-ckeln von Hypothesen oder beim Vergleichen von Konzepten. Angesichts der auto-matisch angebotenen, immer sachgerechten Modifizierungen und Differenzierungen anhand von Begriffen, erfüllen die Suchoptionen auch eine Reminder-Funktion. Sie stellen Zusammenhänge her, die man u. U. übersehen hat. Last but not least ermög-licht der Zugriff auf die Online-Version HWRh eine schnelle und vor allem verlässli-che Form der Ergebnissicherung. Wer sich mit der Online-Version des HWRh vertraut macht, wird rasch die Unter-schiede in Qualität und Funktionalität erkennen, die ein solches Werk gegenüber all-gemein „googlebaren“, sich wissenschaftlich gebenden Informationen aufweist. Wäh-rend man auf diesen Seiten oft auf krude Falschinformationen, auf Halbrichtiges, Scheininformationen oder einfach ins Leere stößt, findet man hier nicht nur genau das, wonach man sucht, sondern es werden ausschließlich sinnvolle, stimmige, an-gemessene Empfehlungen für einen noch komplexeren Blick auf das gerade bear-beitete Thema angeboten. Der Abstand zu sonstigen Online-Angeboten zeigt sich auch in der Art der Präsen-tation der Themen und Texte: Die Einblendungen der Such-Ergebnisse sind so ar-rangiert, dass man nie mit dem gesamten Volltext konfrontiert wird, sondern selbst entscheiden kann, wie viel (Kon-)Text man angezeigt bekommen will. Diese Über-sichtlichkeit ist gerade für längeres Online-Lesen und –arbeiten ausgesprochen kom-fortabel. Da die auf inhaltliche Kohärenz bzw. sachliche Stringenz ausgerichteten Such- und Verknüpfungsparameter weder durch vage Empfehlungen irritieren noch durch irrelevante Optionen überfordern, können Nutzer mit ganz verschiedenen Kompeten-zen und Vorkenntnissen von diesem Werk Gebrauch machen. In der Rhetorik be-heimatete Forscher können unmittelbar auf die ihnen vertraute klassische rhetorische Nomenklatur zurückgreifen (wie z. B. Argumentatio, Metapher, Redner), andere Nut-zer können nach eigenem Bedarf mit Termini operieren, die eher interdisziplinär rele-vant sind (wie z. B. Biographie, Hermeneutik, Illustration, Oratorium, Predigt). Aber auch solche Nutzer, die mit rhetorischen Begriffen im Kontext der modernen For-schung argumentieren wollen (wie z. B. im Kontext der Fernseh- und Radiorhetorik), werden den Online-Zugang des HWRh als verlässliche Quelle schätzen lernen. Für jegliche Art geisteswissenschaftlich interdisziplinärer Forschung wird mit die-ser Form der Präsentation des HWRh ein geordnetes Universum an Wissen zugäng-lich, auf das man nicht mehr verzichten möchte, wenn man den Online-Zugang ein-mal genutzt hat. Aufgrund des ebenso komplexen wie genauen und differenzierten Verweissystems, der umfassenden Verschlagwortung, der zusätzlichen Suchmög-lichkeiten unter anderem nach Literatur usw. – demnächst kommt die Möglichkeit der Fremdsprachensuche noch hinzu – ist der Online-Zugang der gedruckten Version in vielerlei Hinsicht überlegen. Die unbegrenzte Nutzung all dieser Möglichkeiten kostet 1.990,00 Euro. Dies dürfte aber für das, was geboten wird, ein angemessener Preis sein – zumal, wenn man sich vor Augen hält, welch hohe Summen sonst an Universi-täten für studienassistenz-basierte Recherchen zur Verfügung gestellt werden (müs-sen). Erfreulicherweise räumt der Verlag den zeitlich begrenzten Zugriff auf die Da-tenbank auf Basis eines Mietvertrags ein, so dass man auch nur für die Dauer eines konkreten Projekts von den beschriebenen Recherchemöglichkeiten Gebrauch ma-chen kann. Alles in allem kann man die Nutzung der zusätzlichen Option des „HWRh Online“ nur empfehlen. Was hier versucht und mit Erfolg umgesetzt wurde zeigt mustergültig Sinn und Gewinn des Nebeneinanders von gedruckten und digital zugänglichen In-formationen – vorausgesetzt, sie sind es aus inhaltlichen Gründen wert, zur Kenntnis genommen zu werden. Und daran kann beim HWRh kein Zweifel bestehen. Wilfried Engemann Wien

    posted by: Wilfried Engemann on 2015-02-11 12:26 PM (Europe/Berlin)

1.990,00 € / $2,690.00 / £1,493.00*

Online Version (Purchase Option)

See all formats and pricing

Online Version (Purchase Option)
RRP
€ [D] 1990.00 / US$ 2690.00 / GBP 1493.00*
Online Version (Rental Option)
Institutional Rental Price
€ [D] 499.00 / US$ 669.00 / GBP 369.00*
Individual Rental Price
€ [D] 99.00 / US$ 149.00 / GBP 79.00*
*Prices in US$ apply to orders placed in the Americas only. Prices in GBP apply to orders placed in Great Britain only. Prices in € represent the retail prices valid in Germany (unless otherwise indicated). Prices are subject to change without notice. Prices do not include postage and handling. RRP: Recommended Retail Price.