Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Arbeit

Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik

Ed. by Bosch, Gerhard / Bullinger-Hoffmann, Angelika C. / Evans, Michaela / Feuerstein, Patrick / Gärtner, Stefan / Hansen, Katrin / Heise, Arne / Hilf, Ellen / Jacobsen, Heike / Kädtler, Jürgen / Kämpf, Tobias / Kratzer, Nick / Minssen, Heiner / Rastetter, Daniela

Online
ISSN
2365-984X
See all formats and pricing
More options …
Volume 27, Issue 4

Issues

Lern- und kompetenzförderliche Arbeitsgestaltung in der digitalisierten Arbeitswelt

Learning and competence-enhancing work design in the digitized world of work

Prof. Dr. Peter Dehnbostel
  • Technische Universität Dortmund, Fakultät 12: Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie, Emil-Figge-Str. 50, 44227 Dortmund, Deutschland
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2018-12-01 | DOI: https://doi.org/10.1515/arbeit-2018-0022

Zusammenfassung

Konzepte und Kriterien der lernförderlichen Gestaltung von Arbeit sind seit den 1970er-Jahren Gegenstand von Forschung und Entwicklung verschiedener Disziplinen. Heute ist die Arbeitsgestaltung nicht nur lernförderlich, sondern lern- und kompetenzförderlich auszurichten. Sie bezieht sich auf eine zunehmend digitalisierte Arbeit, die unter dem Label „Industrie 4.0“ die Entwicklung von Arbeit und Arbeitsstrukturen dominiert. Dabei wird arbeitsintegriertes Lernen zu einem konstitutiven Bestandteil digitalisierter Arbeit. Arbeits- und Lernorte werden entgrenzt, zugleich um die Arbeit gestaltende Lernräume, Lernarchitekturen und Lernformen erweitert. Unter Bezug darauf werden bestehende Dimensionen und Merkmale der Arbeitsgestaltung als übergreifende Kriterien fortgeschrieben, die gleichermaßen der Analyse wie der Konstruktion lern- und kompetenzförderlicher Arbeitsgestaltung dienen.

Abstract

Concepts and criteria of a learning-enhancing work design have been the subject of research and development in various disciplines since the 1970s. Today, work design has to promote learning and competencies and refers to an increasingly digitized work that dominates the development of work and working structures under the label “Industry 4.0”. In doing so, work-integrated learning is becoming a constituent part of digitized work. Workplaces and learning venues are being de-boundarized, at the same time work-designed learning spaces, learning architectures and forms of learning are expanding. With reference to this, existing dimensions and features of work design are updated as general criteria that serve both the analysis and the construction of learning and competence-enhancing work design.

Schlüsselwörter: Arbeitsgestaltung; Digitalisierung; Lernorte; Lernräume; Lernformen

Keywords: work design; digitization; learning venues; learning spaces; forms of learning

Literatur

  • Baitsch, Christof, Felix Frei (1980): Qualifizierung in der Arbeitstätigkeit. Bern u. a.: HuberGoogle Scholar

  • Bauer, Hans-G., Fritz Böhle, Claudia Munz, Sabine Pfeiffer (1999): Erfahrungsgeleitetes Arbeiten und Lernen; in: Peter Dehnbostel, Werner Markert, Hermann Novak (Hg.): Erfahrungslernen in der beruflichen Bildung – Beiträge zu einem kontroversen Konzept. Neusäß: Kieser, 174–183Google Scholar

  • Bauer, Hans-G., Michael Brater, Ute Büchele, Angelika Dufter-Weis, Anna Maurus, Claudia Munz (2006): Lern(prozess)begleitung in der Ausbildung. Wie man Lernende begleiten und Lernprozesse gestalten kann. Ein Handbuch. Bielefeld: W. BertelsmannGoogle Scholar

  • Baukrowitz, Andrea, Thomas Berker, Andreas Boes, Sabine Pfeiffer, Rudi Schmiede, Mascha Will-Zocholl (Hg.) (2006): Informatisierung der Arbeit – Gesellschaft im Umbruch. Berlin: edition sigmaGoogle Scholar

  • Bergmann, Bärbel (1996): Lernen im Prozeß der Arbeit; in: Arbeitsgemeinschaft Qualifikations-Entwicklungs-Management (Hg.): Kompetenzentwicklung ’96: Strukturwandel und Trends in der betrieblichen Weiterbildung. Münster u.a.: Waxmann, 153–262Google Scholar

  • Bergmann, Bärbel, Andreas Fritsch, Peggy Göpfert, Falk Richter, Barbara Wardanjan, Susan Winczek (2000): Kompetenzentwicklung und Berufsarbeit. Münster u. a.: WaxmannGoogle Scholar

  • Bernhard, Christian, Katrin Kraus, Silke Schreiber-Barsch, Richard Stang (Hg.) (2015): Erwachsenenbildung und Raum. Theoretische Perspektiven – professionelles Handeln – Rahmungen des Lernens. Bielefeld: W. BertelsmannGoogle Scholar

  • Böhle, Fritz, Judith Neumer (2015): Lernhemmnisse bei qualifizierter Arbei – Eine neue Herausforderung für die Arbeitsforschung und Arbeitsgestaltung; in: praeview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 6, 2, 32–33Google Scholar

  • BMAS (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) (2017): Weißbuch Arbeiten 4.0. Diskussionsentwurf, Stand: Januar 2017, BerlinGoogle Scholar

  • Botthof, Alfons, Ernst A. Hartmann (Hg.) (2015): Zukunft der Arbeit in Industrie 4.0. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar

  • Broy, Manfred (Hg.) (2010): Cyber-physical systems. Innovation durch softwareintensive eingebettete Systeme. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar

  • Dehnbostel, Peter (2002): Bilanz und Perspektiven der Lernortforschung in der beruflichen Bildung; in: Zeitschrift für Pädagogik, 48, 3, 356–377Google Scholar

  • Dehnbostel, Peter (2007): Lernen im Prozess der Arbeit. Münster: WaxmannGoogle Scholar

  • Dehnbostel, Peter (2015): Betriebliche Bildungsarbeit. Kompetenzbasierte Aus- und Weiterbildung im Betrieb. 2. Auflage. Baltmannsweiler: SchneiderGoogle Scholar

  • Dehnbostel, Peter (2016): Informelles Lernen in der Industrie 4.0. Betriebliche Bildung in informellen, nichtformalen und formalen Kontexten; in: Industrie 4.0 Management, 32, 3, 23–26Google Scholar

  • Dehnbostel, Peter, Heinz Holz, Hermann Novak (Hg.) (1992): Lernen für die Zukunft durch verstärktes Lernen am Arbeitsplatz – Dezentrale Aus- und Weiterbildungskonzepte in der Praxis. Berlin, Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar

  • Deutscher Bildungsrat (1974): Zur Neuordnung der Sekundarstufe II. Konzept für eine Verbindung von allgemeinem und beruflichem Lernen. BonnGoogle Scholar

  • Dohmen, Günther (2001): Das informelle Lernen. Die internationale Erschließung einer bisher vernachlässigten Grundform menschlichen Lernens für das lebenslange Lernen aller. Bonn: BMBFGoogle Scholar

  • Duell, Werner, Felix Frei (1986): Leitfaden für qualifizierende Arbeitsgestaltung. Köln: TÜV RheinlandGoogle Scholar

  • Faulstich, Peter, Mechthild Bayer (Hg.) (2006): Lernwiderstände. Anlässe für Vermittlung und Beratung. Hamburg: VSAGoogle Scholar

  • Faulstich, Peter, Mechthild Bayer (Hg.) (2009): Lernorte. Vielfalt von Weiterbildungs- und Lernmöglichkeiten. Hamburg: VSAGoogle Scholar

  • Fehling, Christian D. (2017): Mixed Reality Learning – Lernen in der erweiterten Realität und virtuellen Lernwelten; in: Grundlagen der Weiterbildung Praxishilfen (GdW-Ph) (Losebl.), 7.50.30. KölnGoogle Scholar

  • Forneck, Hermann J. (2006): Selbstlernarchitekturen. Lernen und Selbstsorge I. Baltmannsweiler: SchneiderGoogle Scholar

  • Franke, Guido (1999): Erfahrung und Kompetenzentwicklung; in: Peter Dehnbostel, Werner Markert, Hermann Novak (Hg.): Erfahrungslernen in der beruflichen Bildung – Beiträge zu einem kontroversen Konzept. Neusäß: Kieser, 54–70Google Scholar

  • Franke, Guido, Manfred Kleinschmitt (1987): Der Lernort Arbeitsplatz. Eine Untersuchung der arbeitsplatzgebundenen Ausbildung in ausgewählten elektrotechnischen Berufen der Industrie und des Handwerks. Berlin, Köln: BeuthGoogle Scholar

  • Frieling, Ekkehart, Ellen Schäfer (2016): Arbeitsgestaltung für informelles Lernen; in: Matthias Rohs (Hg.): Handbuch Informelles Lernen. Wiesbaden: Springer VS, 469–482Google Scholar

  • Frieling, Ekkehart, Heike Bernard, Debora Bigalk, Rudolf F. Müller (2006): Lernen durch Arbeit. Entwicklung eines Verfahrens zur Bestimmung der Lernmöglichkeiten am Arbeitsplatz. Münster u.a.: WaxmannGoogle Scholar

  • Frieling, Ekkehart, Ellen Schäfer, Thomas Fölsch (2007): Konzepte zur Kompetenzentwicklung und zum Lernen im Prozess der Arbeit. Münster u.a.: WaxmannGoogle Scholar

  • Greinert, Wolf-Dietrich (1993): Das „deutsche System“ der Berufsausbildung. Geschichte, Organisation, Perspektiven. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar

  • Grünewald, Uwe, Dick Moraal, Franciszek Draus, Reinhold Weiß, Dieter Gnahs (1998): Formen arbeitsintegrierten Lernens. Möglichkeiten und Grenzen der Erfassbarkeit informeller Formen der betrieblichen Weiterbildung. QUEM-Report, 53. BerlinGoogle Scholar

  • Hacker, Winfried, Wolfgang Skell (1993): Lernen in der Arbeit. Berlin, Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar

  • Hirsch-Kreinsen, Hartmut, Peter Ittermann, Jonathan Niehaus (Hg.) (2015): Digitalisierung industrieller Arbeit. Die Vision 4.0 und ihre sozialen Herausforderungen. Baden-Baden: NomosGoogle Scholar

  • Hoff, Ernst-H. (1987): Persönlichkeitsförderung und Arbeitsgestaltung; in: Rolf Oerter, Leo Montada (Hg.): Entwicklungspsychologie. Ein Lehrbuch. 2. Auflage. München, Weinheim: Psychologie Verlags Union, 920–933Google Scholar

  • Kaufmann, Katrin (2016): Beteiligung am informellen Lernen; in: Matthias Rohs (Hg.): Handbuch Informelles Lernen. Wiesbaden: Springer VS, 65–86Google Scholar

  • Kötter, Wolfgang (2012): Lern- und kompetenzförderliche Arbeitsgestaltung – Betriebliche Ansatzpunkte; in: Axel W. Zehrfeld (Hg.): Fachkräftesicherung. Situation – Handlungsfelder – Lösungen. Frankfurt a. M.: Frankfurter Allgemeine Buch, 183–198Google Scholar

  • Krähenbring, Renee (2013): Lernprozessbegleitung in der beruflich-betrieblichen Bildung. Hamburg: KovačGoogle Scholar

  • Kraus, Katrin (2008): Lernort: Raumtheoretische Überlegungen zu einem Grundbegriff der Berufs- und Wirtschaftspädagogik; in: Dieter Münk, Klaus Breuer, Thomas Deissinger 35(Hg.): Berufs- und Wirtschaftspädagogik – Probleme und Perspektiven aus nationaler und internationaler Sicht. Opladen: Barbara Budrich, 46–55Google Scholar

  • Kraus, Katrin (2015): Lernorte; in: Jörg Dinkelaker, Aiga von Hippel (Hg.): Erwachsenenbildung in Grundbegriffen. Stuttgart: Kohlhammer, 135–142Google Scholar

  • Lehmkuhl, Kirsten (2002): Unbewusstes bewusst machen. Selbstreflexive Kompetenz und neue Arbeitsorganisation. Hamburg: VSAGoogle Scholar

  • Lempert, Wolfgang (1989): Berufsbiographische Bedingungen der Persönlichkeitsentwicklung; in: Adolf Kell, Antonius Lipsmeier (Hg.): Lernen und Arbeiten. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Beiheft 8. Stuttgart: Steiner, 52–74Google Scholar

  • Löw, Martina (2015): Raumsoziologie. 8. Auflage. Frankfurt a. M.: SuhrkampGoogle Scholar

  • Maier Reinhard, Christiane, Daniel Wrana (Hg.) (2008): Autonomie und Struktur in Selbstlernarchitekturen. Opladen: BudrichGoogle Scholar

  • Marwedel, Peter (2011): Embedded System Design – Embedded Systems Foundations of Cyber-Physical Systems. Dordrecht: SpringerGoogle Scholar

  • mmb Institut (Hg.) (2016): Mobiles Lernen wird der Umsatzbringer No. 1. Ergebnisse der 10. Trendstudie „mmb Learning Delphi“. EssenGoogle Scholar

  • Molzberger, Gabriele (2007): Rahmungen informellen Lernens. Zur Erschließung neuer Lern- und Weiterbildungsperspektiven. Wiesbaden: VS ResearchGoogle Scholar

  • Moraal, Dick, Gudrun Schönfeld, Uwe Grünewald (2004): Moderne Weiterbildungsformen in der Arbeit und Probleme ihrer Erfassung und Bewertung; in: Rita Meyer, Peter Dehnbostel, Dierk Haarder, Thomas Schröder (Hg.): Kompetenzen entwickeln und moderne Weiterbildungsstrukturen gestalten. Münster: Waxmann, 29–44Google Scholar

  • Mühlbradt, Thomas (2014): Was macht Arbeit lernförderlich? Eine Bestandsaufnahme. MTM-Schriften Industrial Engineering, Aus gabe 1. HamburgGoogle Scholar

  • Münch, Joachim (Hg.) (1977): Lernen – aber wo? Der Lernort als pädagogisches und lernorganisatorisches Problem. Trier: SPEEGoogle Scholar

  • Negt, Oskar (2011): Arbeit und menschliche Würde. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, 15, 11. April, 3–5Google Scholar

  • Nuissl von Rein, Ekkehard (2006): Zur Aufgabe von Lernorten im lebenslangen Lernen; in: Zeitschrift für Erwachsenenbildung, 13, 4, 29–31Google Scholar

  • Overwien, Bernd (2005): Stichwort: Informelles Lernen; in: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 8, 3, 339–355CrossrefGoogle Scholar

  • Pätzold, Günter, Martin Lang (1999): Lernkulturen im Wandel. Didaktische Konzepte für eine wissensbasierte Organisation. Bielefeld: W. BertelsmannGoogle Scholar

  • Pätzold, Günter, Manfred Wahle (2009): Ideen- und Sozialgeschichte der beruflichen Bildung. Baltmannsweiler: SchneiderGoogle Scholar

  • Rauner, Felix (2017): Grundlagen beruflicher Bildung. Mitgestalten der Arbeitswelt. Bielefeld: W. BertelsmannGoogle Scholar

  • Rebmann, Karin, Walter Tenfelde (2008): Betriebliches Lernen. Explorationen zur theoriegeleiteten Begründung, Modellierung und praktischen Gestaltung arbeitsbezogenen Lernens. München, Mering: HamppGoogle Scholar

  • Reinmann-Rothmeier, Gabi, Heinz Mandl (2001): Lernen in Unternehmen: Von einer gemeinsamen Vision zu einer effektiven Förderung des Lernens; in: Peter Dehnbostel, Heinz-H. Erbe, Hermann Novak (Hg.): Berufliche Bildung im lernenden Unternehmen. 2. Auflage. Berlin: editon sigma, 195–216Google Scholar

  • Richter, Götz, Mirko Ribbat, Birgit Thomson (2016): Digitalisierung der Arbeit und arbeitsintegriertes Lernen; in: Jens Wulfsberg, Tobias Redlich, Manuel Moritz (Hg.): 1. Interdisziplinäre 36Konferenz zur Zukunft der Wertschöpfung. Konferenzband. Hamburg: Helmut-Schmidt-Universität, 83–92Google Scholar

  • Rosenstiel, Lutz von, Walter Molt, Bruno Rüttinger (2009): Organisationspsychologie. 9. Auflage. Stuttgart: KohlhammerGoogle Scholar

  • Sauer, Dieter (2011): Von der „Humanisierung der Arbeit“ zur „Guten Arbeit“; in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 15, 11. April, 18–24Google Scholar

  • Siehlmann, Günter, Sabine Debener, David Ross (1991): Gutachten Lernorientiertes Arbeiten – Arbeitsorientiertes Lernen. Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e. V., Schriftenreihe Weiße Reihe, Heft 19. Frankfurt am MainGoogle Scholar

  • Siepmann, Frank, Mathias Fleig (Hg.) (2018): eLearning Journal – Trend Report 2017/2018: Betriebliche Bildung im digitalen Wandel. Hagen im Bremischen: Siepmann MediaGoogle Scholar

  • Sonntag, Karlheinz (1996): Lernen im Unternehmen. Effiziente Organisation durch Lernkultur. München: BeckGoogle Scholar

  • Sonntag, Karlheinz, Rolf Stegmaier (2007): Arbeitsorientiertes Lernen. Zur Psychologie der Integration von Lernen und Arbeit. Stuttgart: KohlhammerGoogle Scholar

  • Stratmann, Karlwilhelm (1993): Die gewerbliche Lehrlingserziehung in Deutschland. Modernisierungsgeschichte der betrieblichen Berufsbildung. Band I. Frankfurt a. M.: Verlag der Gesellschaft zur Förderung Arbeitsorientierter Forschung und BildungGoogle Scholar

  • Tönnis, Marcus (2010): Augmented Reality. Einblicke in die Erweiterte Realität. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar

  • Ulich, Eberhard (1999): Lern- und Entwicklungspotentiale in der Arbeit – Beiträge der Arbeits- und Organisationspsychologie; in: Karlheinz Sonntag (Hg.): Personalentwicklung in Organisationen. Psychologische Grundlagen, Methoden und Strategien. Göttingen: Hogrefe, 123–156Google Scholar

  • Urban, Hans-Jürgen (2016): Arbeiten in der Wirtschaft 4.0. Über kapitalistische Rationalisierung und digitale Humanisierung; in: Lothar Schröder, Hans-Jürgen Urban (Hg.): Digitale Arbeitswelt. Trends und Anforderungen. Frankfurt a.M.: Bund, 21–45Google Scholar

  • Volpert, Walter (1989): Entwicklungsförderliche Aspekte von Arbeits- und Lernbedingungen; in: Adolf Kell, Antonius Lipsmeier (Hg.): Lernen und Arbeiten. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftsp ädagogik, Beiheft 8. Stuttgart: Steiner, 117–134Google Scholar

  • Wächter, Hartmut, Britta Modrow-Thiel (2002): Arbeitsgestaltung als Personalentwicklung. Arbeitsanalyse und die Kritik gängiger Konzeptionen von Personalentwicklung; in: Manfred Moldaschl (Hg.): Neue Arbeit – Neue Wissenschaft von Arbeit? Heidelberg: Asanger, 365–382Google Scholar

  • Wittwer, Wolfgang, Andreas Diettrich, Markus Walber (Hg.) (2015): Lernräume: Gestaltung von Lernumgebungen für Weiterbildung. Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar

  • Wrana, Daniel, Christiane Maier Reinhard (Hg.) (2012): Professionalisierung in Lernberatungsgesprächen. Opladen: BudrichGoogle Scholar

About the article

Published Online: 2018-12-01

Published in Print: 2018-11-27


Citation Information: Arbeit, Volume 27, Issue 4, Pages 269–294, ISSN (Online) 2365-984X, ISSN (Print) 0941-5025, DOI: https://doi.org/10.1515/arbeit-2018-0022.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Citing Articles

Here you can find all Crossref-listed publications in which this article is cited. If you would like to receive automatic email messages as soon as this article is cited in other publications, simply activate the “Citation Alert” on the top of this page.

[1]
Isabel Rothe, Sascha Wischniewski, Patricia Tegtmeier, and Anita Tisch
Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 2019

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in