Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Arbitrium

Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft

Ed. by Ammon, Frieder / Harms, Wolfgang / Strohschneider, Peter / Vollhardt, Friedrich / Waltenberger, Michael

3 Issues per year

Online
ISSN
1865-8849
See all formats and pricing
More options …
Volume 23, Issue 2

Issues

Françoise Kenk, Elias Canetti. Un Auteur Énigmatique dans L'Histoire Intellectuelle. Enquête. 2003 – Johann P. Arnason / David Roberts, Elias Canetti's Counter-Image of Society. Crowds, Power, Transformation. 2004 – Dagmar C. G. Lorenz (Hg.), A Companion to the Works of Elias Canetti. 2004

Martin Bollacher
  • Universität Bochum, Germanistisches Institut, Universitätsstraße 150, D-44780 Bochum. martin.bollacher@ruhr-uni-bochum.de
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2007-12-21 | DOI: https://doi.org/10.1515/ARBI.2005.238

Elias Canetti, der als Spaniole, „deutscher Dichter“ und „Dichter im Exil“ im Schatten einer barbarischen Zeit den kulturellen Reichtum Alt-Europas zu bewahren suchte, galt der Literaturgeschichtsschreibung lange als Außenseiter und monolithischer Autor. In der Forschung der letzten Jahre konstatiert man indessen eine verstärkte Tendenz, Canettis zwischen fiction und non-fiction angesiedeltes Werk mit der Literatur- und Kulturgeschichte insbesondere der Moderne zu vermitteln und somit seinem eigenen dichterischen Anspruch – Widerstand gegen die Zeit und Zeitzeugenschaft – gerecht zu werden.

About the article

Published Online: 2007-12-21

Published in Print: 2005-11-28


Citation Information: Arbitrium, Volume 23, Issue 2, Pages 238–241, ISSN (Print) 0723-2977, DOI: https://doi.org/10.1515/ARBI.2005.238.

Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in