Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Bibliotheksdienst

Editor-in-Chief: Gerlach, Annette / Koelges, Barbara

Online
ISSN
2194-9646
See all formats and pricing



Select Volume and Issue

Issues

Aussonderung von Printbeständen an wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland

Ein Überblick über die aktuelle Praxis und Rechtslage.

Selection of print collections in scientific libraries in Germany

Overview of the current practice and legal situation.

1Corinna Roeder:

Citation Information: Bibliotheksdienst. Volume 50, Issue 12, Pages 1014–1039, ISSN (Online) 2194-9646, ISSN (Print) 0006-1972, DOI: https://doi.org/10.1515/bd-2016-0124, November 2016

Publication History

Published Online:
2016-11-07

Zusammenfassung:

In den letzten beiden Jahrzehnten lässt sich eine zunehmend breitere Akzeptanz der Aussonderung im wissenschaftlichen Bibliothekswesen beobachten. Aussonderung wird in neueren Handbüchern zum Bibliotheksmanagement inzwischen als integraler Bestandteil des Bestandsmanagements in wissenschaftlichen Bibliotheken vermittelt. Der Artikel gibt im ersten Teil einen Überblick über die Praxis der Aussonderung in Zahlen. Im zweiten Teil werden die rechtlichen Rahmenbedingungen, insbesondere die Aussonderungsrichtlinien der Länder, in den Fokus genommen.

Abstract:

During the last two decades, one could observe an increasingly broader acceptance of selection in the scientific library system. In the meantime, the latest library management handbooks teach selection as an integral part of collection management in scientific libraries. This report gives an overview of the selection practice in figures in its first part. The second part focusses on the legal framework, especially on the selection guidelines of the federal states.

Schlüsselwörter: : Wissenschaftliche Bibliothek; Aussonderung; Bestandsmanagement

Keywords: : scientific library; selection; collection management

Comments (0)

Please log in or register to comment.