Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Deutsche Zeitschrift für Wirtschafts- und Insolvenzrecht

Editor-in-Chief: Schmidt, Michael

Ed. by Bichlmeier, Wilhelm / Fischer, Reinfrid / Funke, Rainer / Horn, Norbert / Oetker, Hartmut / Riedemann, Susanne / Roth, Jan / Smid, Stefan / Schultze, Thilo / Schütze, Rolf A. / Westermann, Harm Peter

12 Issues per year

Online
ISSN
1612-7056
See all formats and pricing
More options …
Volume 17, Issue 10

Issues

BGH, Urteil vom 16.7.2007 – II ZR 3/04, Aufgabe des Haftungssystems »Existenzvernichtender Eingriff« (Besprechung Gerrit Hölzle)

Dr. jur. Gerrit Hölzle
Published Online: 2007-09-27 | DOI: https://doi.org/10.1515/dwir.2007.17.10.432

Abstract

BGB § 826; GmbHG §§ 30, 31

Urteil vom 16.7.2007 – II ZR 3/04 (»Trihotel«)

1. An dem Erfordernis einer als »Existenzvernichtungshaftung« bezeichneten Haftung des Gesellschafters für missbräuchliche, zur Insolvenz der GmbH führende oder diese vertiefende kompensationslose Eingriffe in das der Zweckbindung zur vorrangigen Befriedigung der Gesellschaftsgläubiger dienende Gesellschaftsvermögen wird festgehalten.

2. Der Senat gibt das bisherige Konzept einer eigenständigen Haftungsfigur, die an den Missbrauch der Rechtsform anknüpft und als Durchgriffs(außen)haftung des Gesellschafters gegenüber den Gesellschaftsgläubigern ausgestaltet, aber mit einer Subsidiaritätsklausel im Verhältnis zu den §§ 30, 31 BGB versehen ist, auf. Stattdessen knüpft er die Existenzvernichtungshaftung des Gesellschafters an die missbräuchliche Schädigung des im Gläubigerinteresse zweckgebundenen Gesellschaftsvermögens an und ordnet sie – in Gestalt einer schadensersatzrechtlichen Innenhaftung gegenüber der Gesellschaft – allein in § 826 BGB als eine besondere Fallgruppe der sittenwidrigen vorsätzlichen Schädigung ein.

3. Schadensersatzansprüche aus Existenzvernichtungshaftung gemäß § 826 BGB sind gegenüber Erstattungsansprüchen aus §§ 31, 30 GmbHG nicht subsidiär; vielmehr besteht zwischen ihnen – soweit sie sich überschneiden – Anspruchsgrundlagenkonkurrenz.

(Vorgehend: LG Rostock, 20.3.2003 – 4 O 177/01; OLG Rostock, 10.12.2003 – 6 U 56/03)

About the article

Published Online: 2007-09-27

Published in Print: 2007-09-27


Citation Information: Deutsche Zeitschrift für Wirtschafts- und Insolvenzrecht, Volume 17, Issue 10, Pages 432–437, ISSN (Online) 1612-7056, ISSN (Print) 1439-1589, DOI: https://doi.org/10.1515/dwir.2007.17.10.432.

Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in