Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Fabula

Zeitschrift für Erzählforschung / Journal of Folktale Studies / Revue d’Etudes sur le Conte Populaire

Ed. by Bönisch-Brednich, Brigitte / Stiefbold, Simone / Zimmermann, Harm-Peer

4 Issues per year


CiteScore 2017: 0.04

SCImago Journal Rank (SJR) 2017: 0.100
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2017: 0.303

Online
ISSN
1613-0464
See all formats and pricing
More options …
Volume 59, Issue 1-2

Issues

„Oder wie hat es schon geheißen? ‚Das ist mein Patient, das ist mein Feuer.‘“ Positionierungsanalysen als kulturanalytischer Zugang zur Interviewauswertung

Gerrit Herlyn
  • Corresponding author
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie, Universität Hamburg, Deutschland Germany.
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2018-08-15 | DOI: https://doi.org/10.1515/fabula-2018-0007

Zusammenfassung

Ziel des Aufsatzes ist es, Positionierungsanalysen als kulturtheoretischen Zugang bei narrationsanalytischen Auswertungen von Interviews zu diskutieren. Anhand des empirischen Interviewmaterials eines BMBF-Forschungsprojekts zu Risikokulturen bei Großschadenslagen, in dem es unter anderem um Selbst- und Fremdbilder der verschiedenen Akteursgruppen geht, werden die sprachlichen Akte von Einsatzkräften von THW (Technisches Hilfswerk) und Feuerwehr hinsichtlich ihrer Positionierungen als Bestandteil der narrativen Identität ausgewertet.

Abstract

In this paper I discuss positioning theory as a tool for the narrative analysis of interviews. It is based on empirical material in a research project on risk culture at disasters (funded by the German Ministry on Research and Education), where one focus lies on the self-perception and the perception of others of different actor groups involved. The positioning act is analyzed in interviews with force members from Fire Departments and the Federal Agency for Technical Relief.

Literatur

  • Boholm, Asa: The cultural nature of Risk: Can there be an anthropology of uncertainty? In: Ethnos: Journal of Anthropology 68 (2003) 159–178.Google Scholar

  • Daase, Christopher: Sicherheitskultur – Ein Konzept zur interdisziplinären Erforschung politischen und sozialen Wandels. In: Sicherheit und Frieden 29,2 (2011) 59–65.Google Scholar

  • Douglas, Mary / Wildafsky, Aaron: Risk and culture. An Essay on the Selection of technical and environmental Dangers. Berkely 1982.Google Scholar

  • Flick, Uwe: Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. 4. Aufl., Reinbek bei Hamburg 2006.Google Scholar

  • Harré, R./Van Langenhove, Luk: Positioning Theory: Moral contexts of intentional action. Oxford 1999.Google Scholar

  • Herlyn, Gerrit: Computer im Alltag – Computer als Alltag. Erzählstrategien und biographische Deutungen im Veralltäglichungsprozess von Technik. Dissertation, Universität Hamburg, Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie. Hamburg 2010. http://www.sub.uni-hamburg.de/opus/volltexte/2010/4574/.

  • Herlyn, Gerrit: Systematik oder Intuition? Zur kulturwissenschaftlichen Praxis der Auswertung qualitativer Interviews. In: Kultur_Kultur. Denken, Forschen, Darstellen. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde in Tübingen vom 21. bis 24. September 2011. Hg. Reinhard Johler, Christian Marchetti, Bernhard Tschofen, Carmen Weith. Münster et al. 2013, 485–491.Google Scholar

  • Holm, Isak W.: The Cultural Analysis of Disaster. In: The Cultural Life of Catastrophes and Crises. Hg. C. Meiner, K. Veel. New York 2012, 15–32.Google Scholar

  • Lehmann, Albrecht: Rechtfertigungsgeschichten. Über eine Funktion des Erzählens eigener Erlebnisse im Alltag. In: Fabula 21/22 (1980/81) 56–69.Google Scholar

  • Lehmann, Albrecht: Zur Typsisierung alltäglichen Erzählens. In: „Wirklichkeit“ im Deutungsprozeß. Verstehen und Methoden in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Hg. Thomas Jung, Stefan Müller-Doohm. Frankfurt a. M. 1993, 430–437.Google Scholar

  • Lehmann, Albrecht: Erzählstruktur und Lebenslauf. Autobiographische Untersuchungen. Frankfurt a. M./New York 1983.Google Scholar

  • Lucius-Hoene, Gabriele/Deppermann, Arnulf: Rekonstruktion narrativer Identität. Ein Arbeitsbuch zur Analyse narrativer Interviews. Opladen 2002.Google Scholar

  • Lucius-Hoene, Gabriele/Deppermann, Arnulf: Narrative Identität und Positionierung. In: Gesprächsforschung – Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion 5 (2004) 166–183.Google Scholar

  • Luckmann, Thomas: Grundformen der gesellschaftlichen Vermittlung des Wissens: Kommunikative Gattungen. In: Kultur und Gesellschaft. Hg. Friedhelm Neidhart, Rainer M. Lepsius, Johannes Weiss. ORT 1986, 191–211. (= Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderband 27).Google Scholar

  • Mayring, Philipp: Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. 11. Aufl., Weinheim/Basel 2010.Google Scholar

  • Meyer, Silke: Was heißt Erzählen? Die Narrationsanalyse als hermeneutische Methode in der Europäischen Ethnologie. In: Zeitschrift für Volkskunde 110,2 (2014) 243–267.Google Scholar

  • Schillmeier, Michael/Heinlein, Michael: Risiko-Akteur-Netzwerke. In: Handeln unter Unsicherheit. Hg. Fritz Böhle, Margit Weihrich. Wiesbaden 2009, 291–302.Google Scholar

  • Schröder, Hans Joachim: Topoi des autobiographischen Erzählens. In: Leben – Erzählen. Beiträge zur Erzähl- und Biographieforschung. Festschrift für Albrecht Lehmann. Hg. Thomas Hengartner, Brigitta Schmidt-Lauber. Berlin/Hamburg 2005, 17–42.Google Scholar

  • Zinn, Jens O.: Risiko, Sozialer Wandel und Moral. Konzeptionelle Zugänge zu soziologischen Risikotheorien. Arbeitspapiere SFB 580, Jena 2007.Google Scholar

About the article

Published Online: 2018-08-15


Citation Information: Fabula, Volume 59, Issue 1-2, Pages 112–127, ISSN (Online) 1613-0464, ISSN (Print) 0014-6242, DOI: https://doi.org/10.1515/fabula-2018-0007.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in