Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Fabula

Zeitschrift für Erzählforschung / Journal of Folktale Studies / Revue d’Etudes sur le Conte Populaire

Ed. by Bönisch-Brednich, Brigitte / Stiefbold, Simone / Zimmermann, Harm-Peer

4 Issues per year


CiteScore 2017: 0.04

SCImago Journal Rank (SJR) 2017: 0.100
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2017: 0.303

Online
ISSN
1613-0464
See all formats and pricing
More options …
Volume 59, Issue 1-2

Issues

Alte und neue Entwicklungen in der deutschsprachigen und komparatistischen Erzählforschung: ein Überblick

Alfred Messerli
  • Corresponding author
  • Dozent am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich Switzerland.
    Dieser Beitrag wurden als Eröffnungsvortrag beim 23. Sorak-Symposium (15.–17. September 2017) in Gyeonju, Südkorea, gehalten.
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2018-08-15 | DOI: https://doi.org/10.1515/fabula-2018-0008

Zusammenfassung

Der Beitrag zeigt im ersten Teil die neue Bedeutung und Dringlichkeit, die das Paradigma Erzählen seit einiger Zeit gewonnen hat. Das Augenmerk richtet sich auf narratologische Ansätze in der Philosophie und in verschiedenen Wissenschaften: Geschichtswissenschaft, Psychologie bis hin zur Astronomie, Architekturtheorie und neuerdings sogar der Wirtschaftswissenschaft. Im zweiten Teil wird der Beitrag der Germanistik zu einer Erzähltheorie dargestellt. Es wird gezeigt, wie dieser Hauptstrom der Erzählforschung sich geöffnet hat für anthropologische, rezeptionstheoretische und kulturwissenschaftliche Fragestellungen. Dazu wird auch auf Überlegungen aus dem achtzehnten Jahrhundert sowie auf Beiträge zurückgegriffen, die Literaten zur Erzählforschung geleistet haben.

Abstract

In the first section, this article shows that narrative and narratology have become important paradigms in a number of disciplines: History, Psychology, Astronomy, Architecture and Economics. In the second section, I have analysed the contribution to narratology by Literary Studies since the eighteenth century and how narrative analysis has opened up to anthropological and cultural questions of reception.

About the article

Published Online: 2018-08-15


Citation Information: Fabula, Volume 59, Issue 1-2, Pages 128–146, ISSN (Online) 1613-0464, ISSN (Print) 0014-6242, DOI: https://doi.org/10.1515/fabula-2018-0008.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in