Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Forschungsjournal Soziale Bewegungen

Ed. by Klein, Ansgar / Legrand, Hans-Josef / Leif, Thomas / Rohwerder, Jan

Online
ISSN
2365-9890
See all formats and pricing
More options …
Volume 31, Issue 4

Issues

Gefährliches Werben

Über die Anschlussfähigkeit der Postwachstumsdebatte gegenüber dem autoritären Nationalismus – und was sich dagegen tun lässt

Dennis Eversberg
Published Online: 2018-12-03 | DOI: https://doi.org/10.1515/fjsb-2018-0082

Abstract

Eine immer wieder geäußerte Kritik an Postwachstums- und Degrowth-Ansätzen unterstellt diesen unreflektierte Offenheiten und Anknüpfungspunkte für eine Unterwanderung oder Instrumentalisierung durch autoritär-nationalistische und völkisch-rassistische Akteure, oder gar stillschweigende Sympathie für deren Positionen. Der Beitrag geht dieser Kritik nach, indem er aufzeigt, in welcher Weise sich verschiedene rechte Gruppierungen und Autoren auf Wachstumskritik beziehen, wie sie sie zu vereinnahmen versuchen, und welche Argumente aus der wachstumskritischen Diskussion sich ihnen dafür besonders anbieten. Anschließend wird der Umgang der verschiedenen Strömungen von wachstumskritischer Debatte und Aktivismus in Deutschland mit solchen Avancen diskutiert, und es werden Anforderungen an eine ‚vereinnahmungsfeste‘ wachstumskritische Position herausgearbeitet.

Abstract

Post-growth and degrowth approaches are often criticised for not sufficiently reflecting on the entry points they offer for authoritarian nationalist and racist actors to ‚hijack‘ their ideas, or they even accused of tacitly sympathising with the ideologies propagated by such groups. This contribution looks into the factual justification that German growth critics‘ actions offer for such suspicions. It does so by first pointing to the ways in which different groups and authors within the authoritarian nationalist right refer to arguments from post-growth thought, to how they try to hook onto them and integrate them into their own racist accounts, and to what arguments within the growth-critical debate are particularly well suited for such appropriation. It then gives a short account of how the different currents of post-growth thought and activism in Germany have recently been dealing with such overtures, and finally discusses basic requirements for a robust degrowth concept not vulnerable to them.

Literatur

  • Benoist, Alain de 2007: Demain, la décroissance! Penser l‘écologie jusqu‘au bout, Paris: Éditions Édite.Google Scholar

  • Bierl, Peter 2015: Nachhaltige Kritik? Geschichte und Perspektiven der Postwachstumsökonomie. In: Zeitschrift für kritische Sozialtheorie und Philosophie, Jg. 2, Heft 2, 344-370Google Scholar

  • Eversberg, Dennis 2016: Mit Universalismus zu Postwachstum und Solidarität. Blog Postwachstum. www.postwachstum.de/mit-universalismus-zu-postwachstum-und-solidaritaet-20160527 [14.01.2018].

  • Eversberg, Dennis 2018a: Grenzen der Komplexität. Überlegungen zu einer Ökologie flexibel-kapitalistischer Subjekte, Working Paper 1/2018 der DFG-Kollegforscher_innengruppe Postwachstumsgesellschaften, Jena: Kolleg Postwachstumsgesellschaften.Google Scholar

  • Eversberg, Dennis 2018b: Innerimperiale Kämpfe. Drei Thesen zum Verhältnis zwischen autoritärem Nationalismus und imperialer Lebensweise. In: PROKLA, Jg. 48, Heft 190, 43-54.Google Scholar

  • Habermann, Friederike/Humburg, Anja 2017: Debatte Postwachstum und die Rechten: Kreativ im Widerspruch. In: taz, 16.07.2017, www.taz.de/!5422830/ [16.07.2018].

  • Interessengemeinschaft Roboterkommunismus 2015: 16 Thesen zur Degrowth-Bewegung, translibleipzig.files.wordpress.com/2014/09/16_thesen_zur_degrowth-bewegung.pdf [24.08.2015].

  • Menzel, Felix 2015: Feindbestimmung mit progressivem Populismus. Blog Sezession, 11.05.2015 [sezession.de/49592/feindbestimmung-mit-progressivem-populismus]

  • Miegel, Meinhard/Ackermann, Ulrike/Streeck, Wolfgang 2017: „Die westliche Ordnung ist unter Beschuss“. Drei Profi-Weltbeobachter über den Aufstieg des Populismus und die Krise der Demokratie, über die Schwächen des Euro und eine markthörige Politik. In: Wirtschafts-Woche 13/2017, 90–93.Google Scholar

  • Müller, Jan-Werner 2016: Was ist Populismus? Ein Essay. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar

  • Müller, Yves 2018: Marx von rechts gelesen. Antifa Infoblatt 118 (1/2018), www.antifainfoblatt.de/artikel/marx-von-rechts-gelesen[23.09.2018].Google Scholar

  • Muraca, Barbara 2014: Gut leben: Eine Gesellschaft jenseits des Wachstums. Berlin: Wagenbach.Google Scholar

  • Nabert, Alexander 2016: Degrowth und schrumpfende Logik. In: jungle world 06/2016, jungle.world/artikel/2016/06/degrowth-undschrumpfende-logik [12.07.2018].Google Scholar

  • Schmelzer, Matthias 2015: Spielarten der Wachstumskritik. Degrowth, Klimagerechtigkeit, Subsistenz – eine Einführung in die Begriffe und Ansätze der Postwachstumsbewegung. In: Le Monde Diplomatique, Kolleg Postwachstumsgesellschaften (Hg.): Atlas der Globalisierung: Weniger wird Mehr. Der Postwachstumsatlas, Berlin: Le Monde Diplomatique, 116-121.Google Scholar

  • Schmid, Bernhard 2016: Intellektuelles Minuswachstum. In: jungle world 06/2016, jungle.world/artikel/2016/06/intellektuelles-minuswachstum [12.07.2018].Google Scholar

  • Späth, Daniel 2014: „Postwachstum“ oder die Krise der Vernunft. Zu einem Syndrom linker Fortschrittslosigkeit. Phase 2 49 (2/2014), phase-zwei.org/hefte/artikel/postwachstum-oder-die-krise-der-vernunft-509/ [23.09.2018]Google Scholar

  • Weiß, Volker 2017: Die autoritäre Revolte. Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar

About the article

Dennis Eversberg

Dennis Eversberg ist Soziologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Forschungskolleg „Postwachstumsgesellschaften“ an der Universität Jena. Er arbeitet zur Degrowth-Bewegung, zu Formen von Wachstums- und Postwachstumssubjektivitäten und zu den subjektiven Voraussetzungen postfossiler Gesellschaften


Published Online: 2018-12-03

Published in Print: 2018-12-19


Citation Information: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, Volume 31, Issue 4, Pages 52–61, ISSN (Online) 2365-9890, ISSN (Print) 2192-4848, DOI: https://doi.org/10.1515/fjsb-2018-0082.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in