Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

i-com

Journal of Interactive Media

Editor-in-Chief: Ziegler, Jürgen

Online
ISSN
2196-6826
See all formats and pricing
More options …
Volume 8, Issue 1

Issues

Szenariobasierte Entwicklung von Systemen für Training und Planung in der Chirurgie
Scenario-Based Design of Surgical Training and Planning Systems

Jeanette Cordes / Jana Dornheim / Bernhard Preim
  • 3 Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Informatik, Magdeburg, Deutschland
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2009-09-25 | DOI: https://doi.org/10.1524/icom.2009.0002

Zusammenfassung

Basierend auf unseren bisherigen Erfahrungen möchten wir Empfehlungen für die szenariobasierte Konzeption chirurgischer Trainings- und Planungssysteme geben. Die Spezifikation auf Basis von Szenarien schafft eine gemeinsame Kommunikationsbasis zwischen Entwicklern und Ärzten und ermöglicht die anwendernahe Entwicklung von Software. Dabei entsteht jedoch eine Vielzahl an Dokumenten, Anmerkungen und überarbeiteten Versionen. Wir schlagen deshalb eine konkrete Strategie zur Nutzung von Szenarien vor, die Redundanzen reduziert und eine effiziente Verwaltung der Zusammenhänge der entstehenden Dokumente ermöglicht. Wir nutzen diese Strategie und beschreiben davon ausgehend exemplarisch die szenariobasierte Konzeption eines Systems für das Training des medizinischen Workflows in der Wirbelsäulenchirurgie, sowie eines Systems für die Planung halschirurgischer Eingriffe. Die Diskussion der Szenarien hat sich für das Verständnis des klinischen Workflows, das Design der Trainings- und Planungsschritte sowie für die Auswahl einer repräsentativen Menge von Fällen und die Definition der für jeden Fall benötigten relevanten Informationen als hilfreich erwiesen.

Abstract

Based on our experiences, we discuss recommendations for a scenario-based design of surgical training and planning systems. The specification based on scenarios provides a suitable common basis for the communication between physicians and developers in the discussion on requirements and priorities. This development process, however, leads to a large variety of documents, annotations, related screenshots with complex relations. We suggest a strategy to use scenarios, to reduce the redundancy in different documents and to efficiently manage the relations between documents. We employ this strategy and describe its use for designing a training system for spine surgery and a planning system for neck surgery. The scenario- based approach turned out to support the discussion of the workflow, the specific tasks and the selection of appropriate cases for a training system.

Keywords: Requirement analysis; Scenario-based design; Computer-based training; Computer-assisted surgery

About the article

Published Online: 2009-09-25

Published in Print: 2009-02-01


Citation Information: i-com Zeitschrift für interaktive und kooperative Medien, Volume 8, Issue 1, Pages 5–12, ISSN (Print) 1618-162X, DOI: https://doi.org/10.1524/icom.2009.0002.

Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in