Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

i-com

Journal of Interactive Media

Editor-in-Chief: Ziegler, Jürgen

3 Issues per year

Online
ISSN
2196-6826
See all formats and pricing
More options …
Volume 8, Issue 2

Issues

Was bringt ein Pageflip in Online-Katalogen dem Produktmarketing?
What′s in it for Product Marketing when Using a Pageflip in Online-Catalogues?

Frank P. Schulte / Edgar Heineken / Simon Gall
Published Online: 2009-09-25 | DOI: https://doi.org/10.1524/icom.2009.0024

Zusammenfassung

Produktkataloge spielen im Online-Marketing eine wichtige Rolle. Welchen Effekt ein „Pageflip“ bei der Darbietung von Information in Online-Katalogen auf die Verarbeitung der Kataloginhalte hat, wird in einem Online-Experiment untersucht. Der Pageflip erlaubt es dem User, jede Seite im Katalog durch eine Drag and Drop-Mausgeste umzublättern, wobei das Umblättern der Seite gleichzeitig visuell rückgemeldet wird. An einer Stichprobe von 210 Versuchsteilnehmern wird in einer zweifaktoriellen Zufallsgruppenanordnung ermittelt, welchen Effekt die Visualisierung des Umblätterns (mit und ohne Visualisierung) auf der einen Seite und die Art des aktiven Umblätterns (Umblättern per Mausklick und Umblättern per Drag and Drop) auf der anderen Seite auf das Behalten der Kataloginhalte hat. Die erhobenen Daten zeigen, dass beide Faktoren die Verarbeitung der Kataloginformation fördern und dass Kataloginhalte deutlich besser behalten werden, wenn sie in einem Online-Katalog mit Pageflip als in einem herkömmlichen Online-Katalog mit statischen Seiten dargeboten werden. Die Befunde werden im Zusammenhang mit der effektiveren Enkodierung der featurereichen Pageflip-Seiten und der mit dem aktiven Umblättern der Seiten verbundenen Aktivierung von Aufmerksamkeitsressourcen diskutiert.

Abstract

Product catalogues play an important role in online marketing. In a webbased experiment with 210 participants, the effect of a so called “pageflip” in an online-catalogue on the processing of the catalogue′s content is examined. A pageflip allows the user to turn over the pages of the catalogue by means of a drag and drop-mouse gesture while the turning over of the pages is displayed. In a two-factorial between group design, the effect of the visual representation of the turning over (with or without visual representation) and of the drag and drop-mouse gesture to initiate the turn over (use of the mouse gesture or use of a simple mouse click) on the user′s recall and recognition of the catalogue´s content is analysed. The data show that both factors foster the processing of the catalogue′s content, and that items are better recalled and recognized when they were presented in a online catalogue with a pageflip than without a pageflip. The findings are discussed with regard to the more effective encoding of the items in the feature-rich pageflip-catalogue and to an increased activation of attentional ressources resulting from a more active page-turning.

Keywords: product marketing; online-catalogue; pageflip; drag and drop; mouse gesture

About the article

Published Online: 2009-09-25

Published in Print: 2009-08-01


Citation Information: i-com Zeitschrift für interaktive und kooperative Medien, Volume 8, Issue 2, Pages 40–46, ISSN (Print) 1618-162X, DOI: https://doi.org/10.1524/icom.2009.0024.

Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in