Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

i-com

Journal of Interactive Media

Editor-in-Chief: Ziegler, Jürgen

3 Issues per year

Online
ISSN
2196-6826
See all formats and pricing
More options …
Volume 11, Issue 2

Issues

Die Magische Dimension: Be-Greifbare Interaktion auf und über Tabletops

Martin Spindler / Raimund Dachselt
Published Online: 2012-08-08 | DOI: https://doi.org/10.1524/icom.2012.0019

Zusammenfassung

Aktuelle technische Entwicklungen am Smartphone- und Tablet-Markt zeigen, dass die Verschmelzung von Eingabe und Ausgabe im selben Gerät zu einer direkteren und als natürlicher empfundenen Interaktion führt. Während sich ein Grossteil bisheriger Forschung der Entwicklung von Touchtechniken auf derartigen berührungsempfindlichen Displays widmet, lösen wir uns von den Beschränkungen einer interaktiven Oberfläche und erweitern den Interaktionsraum auf den physischen dreidimensionalen (3D) Raum oberhalb eines Tabletops. Mit lagebewussten, in der Hand gehaltenen Papierdisplays stellen wir einen vielversprechenden Ansatz vor, der diesen Raum nutzt. Durch die zusätzliche Verwendung der Position und Orientierung dieser Papierdisplays (be-greifbare Linsen) mit unterschiedlicher Form und Grösse können Nutzer eine sehr direkte, greifbare Interaktion mit verschiedenen Informationsräumen erleben. Der gleichzeitige Einsatz multipler Linsen unterstützt kollaboratives Arbeiten explizit. Der Artikel stellt neben grundlegenden Interaktionskonzepten auf und mit den Linsen auch konkrete Anwendungsfälle vor, diskutiert die Vor- und Nachteile aktiver und passiver Displays und erläutert den technischen Aufbau des Systems.

Abstract

Recent technical developments in the smartphone and tablet market show that the fusion of input and output within a single device leads to a more direct and natural interaction. While the majority of research focuses on techniques based on touch-sensitive 2D surfaces, we aim at extending the design space to the physical 3D volume above a tabletop. For this purpose, we present spatially aware handheld paper displays as a promising approach that utilizes this space. By using the physical position and orientation of such paper displays (tangible lenses), users can experience a very direct and tangible way of interacting with various types of complex virtual information spaces. The simultaneous use of multiple tangible lenses in different shapes and sizes explicitly supports collaborative work. In this work, we present basic concepts for interacting on and with tangible lenses, discuss concrete application scenarios, compare active and passive displays, and outline the principle setup of our technical system.

Keywords: Tangible Interaction; PaperLens; mobile Displays; Multitouch; Stifteingabe

About the article

Published Online: 2012-08-08

Published in Print: 2012-08-01


Citation Information: i-com Zeitschrift für interaktive und kooperative Medien, Volume 11, Issue 2, Pages 5–11, ISSN (Print) 1618-162X, DOI: https://doi.org/10.1524/icom.2012.0019.

Export Citation

© by Oldenbourg Wissenschaftsverlag, Dresden, Germany.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in