Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …
NEW AT DE GRUYTER

Informationen Deutsch als Fremdsprache

Managing Editor: Krekeler, Christian

6 Issues per year

Online
ISSN
2511-0853
See all formats and pricing
More options …
Volume 45, Issue 1

Issues

Zwischen Bild, Schrift und Film

Filmische Paraprodukte und ihr fremdsprachendidaktisches Potenzial

Between pictures, written texts and film

Film-related products and their didactic potential

Prof. Dr. Camilla Badstübner-Kizik
Published Online: 2018-03-15 | DOI: https://doi.org/10.1515/infodaf-2018-0001

Zusammenfassung

Der Beitrag befasst sich mit der Beziehung zwischen Multimodalität, Mehrsprachigkeit und dem virtuellen Umfeld von Film als Medium. Filmbezogene multimodale Verbindungen in verschiedenen Sprachen und auf verschiedene Weise zugänglich wie z. B. Filmplakate, Internetadressen oder -Plattformen bzw. Blogs verstärken die wünschenswerte Integration von Aktivitäten im Klassenraum und das Interesse an der Filmindustrie im normalen Leben. Die Verfasserin thematisiert authentische filmische Paraprodukte als wertvolle Ergänzung zu Filmen und schlägt vor, sie als höchst willkommene didaktische Quellen zu nutzen. Da „Film“ für so viele Sprachlernende in der ganzen Welt ein zentrales Thema ist, scheint es sinnvoll, es als solches auch fest im Fremdsprachenunterricht zu verankern damit dem Fremdsprachenlehren und -lernen zusätzliche Schichten von Authentizität und persönlicher Relevanz hinzuzufügen – sowohl für das Lehren und Lernen von Deutsch als Fremdsprache als auch darüber hinaus.

Abstract

This paper addresses the links between multimodality, multilingualism and virtual environment inherent in film as a medium. Film-related multimodal cross connections available in different languages and accessible in manifold ways, such as movie posters, websites, platforms or blogs, enhance the desirable integration of classroom activities and real life interest in the movie industry. The author values authentic-film related products as a valuable addition to films as such and aims to establishing them as highly welcome didactic resources. Being a central issue for many language learners worldwide, it seems worthwhile to introduce “film as a topic” in language learning and thus add layers of authenticity and personal relevance to film-related task-based language teaching and learning – in the context of Teaching and Learning German as a Foreign Language and beyond.

Stichwörter: Multimodalität; Mehrsprachigkeit; Filmplakat; Filmplakate; Filmportale; Filmblogs

Keywords: multimodality; multilingualism; movie posters; movie portals; film blogs

Literatur

  • Badstübner-Kizik, Camilla (2013): „Die Text-Bild-Kombination Filmplakat“. In: Convivium: Germanistisches Jahrbuch Polen, 55–84. Google Scholar

  • Badstübner-Kizik, Camilla (2014a): „Kreativer interkultureller Lernraum Film“. In: Adamczak-Krysztofowicz, Sylwia; Szczepaniak-Kozak, Anna (Hrsg.): Kultur – Kommunikation – Kreativität – Reflexivität. Beiträge zum universitären Fremdsprachenunterricht. Frankfurt am Main: Lang (Posener Beiträge zur Angewandten Linguistik 4), 15–34.Google Scholar

  • Badstübner-Kizik, Camilla (2014b): „Text – Bild – Klang: Ästhetisches Lernen im fremdsprachigen Medienverbund“. In: Bernstein, Nils; Lerchner, Charlotte (Hrsg.): Ästhetisches Lernen im DaF-/DaZ-Unterricht. Musik – Kunst – Film – Theater – Literatur. Göttingen: Universitätsverlag (Materialien Deutsch als Fremdsprache 93), 297–312. Google Scholar

  • Badstübner-Kizik, Camilla (2016): „Film gestalten im L3-Unterricht? Chancen und Grenzen filmproduktiver Kompetenzaufgaben im Unterricht Deutsch als Fremdsprache“. In: Fremdsprachen Lehren und Lernen 1: Themenschwerpunkt: (Fremd-)Sprachenlernen mit Film, 97–113. Google Scholar

  • Boeckmann, Klaus-Börge (2016): „Lesen(d) lernen mit Untertiteln“. In: ÖDaF-Mitteilungen 32, 6–16. Google Scholar

  • Gehring, Wolfgang (2010): „Zur Einleitung: Lernort, Lernstandort, Lernumgebung: Warum ein Fremdsprachenunterricht auch außerhalb des Klassenzimmers ertragreich ist“. In: ders.; Stinshoff, Elisabeth (Hrsg.): Außerschulische Lernorte des Fremdsprachenunterrichts. Braunschweig: Schroedel. Diesterweg. Klinkhardt, 7–16.Google Scholar

  • Hahn, Natalia (2015): „Filmbildung im deutschdidaktischen und im DaF-didaktischen Handlungsfeld: eine kontrastive Perspektive“. In: Welke, Tina; Faistauer, Renate (Hrsg.): Film im DaF/DaZ-Unterricht. Beiträge der XV. IDT Bozen. Wien: Praesens, 13–38.Google Scholar

  • Henseler, Roswitha; Möller, Stefan; Surkamp, Carola (2011): Filme im Englischunterricht: Grundlagen, Methoden, Genres. Seelze: Klett/Kallmeyer. Google Scholar

  • Mosig, Tobias (2008): Goethe-Institut e.V.: Weltvertrieb für deutsche Filme? Das Goethe Institut als kultureller Botschafter des deutschen Films im Ausland und dessen aktuelle Zusammenarbeit mit German Films und den deutschen Weltvertrieben. Berlin: Vistas.Google Scholar

  • Opiłowski, Roman (2015): Der multimodale Text aus kontrastiver Sicht: Textdesign und Sprache-Bild-Beziehungen in deutschen und polnischen Pressetexten. Wrocław-Dresden: Atut / Neisse Verlag (Breslauer Studien zur Medienlinguistik 3).Google Scholar

  • Rösch, Heidi (2015): „,Die Wölfe in den Wänden‘ von Neil Gaiman und Dave Mc Kean als Beispiel für den Umgang mit Bilderbüchern im DaZ- und Deutschunterricht“. In: Eder, Ulrike (Hrsg.): Sprache erleben und lernen mit Kinder- und Jugendliteratur I. Theorien, Modelle und Perspektiven für den Deutsch als Zweitsprachunterricht. Wien: Praesens, 205–220. Google Scholar

  • Schmitz, Ulrich (2011): „Sehflächenforschung: Eine Einführung“. In: Diekmannshenke, Hajo; Klemm, Michael; Stöckl, Hartmut (Hrsg.): Bildlinguistik. Theorien – Methoden – Fallbeispiele. Berlin: Erich Schmidt, 23–42. Google Scholar

  • Stöckl, Hartmut (2004): „Typographie: Gewand und Körper des Textes. Linguistische Überlegungen zu typographischer Gestaltung“. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 41, 5–48.Google Scholar

  • Stöckl, Hartmut (2011): „Sprache-Bild-Texte lesen: Bausteine zur Methodik einer Grundkompetenz“. In: Diekmannshenke, Hajo; Klemm, Michael; Stöckl, Hartmut (Hrsg.): Bildlinguistik: Theorien – Methoden – Fallbeispiele. Berlin: Erich Schmidt, 45–70.Google Scholar

About the article

Prof. Dr. Camilla Badstübner-Kizik

Adam-Mickiewicz-Universität Poznań, Polen, Institut für Angewandte Linguistik, Lehrstuhl Kultur- und Mediendidaktik, Studium der Germanistik, Klassischen Philologie und Kunstgeschichte, seit über 20 Jahren in der Aus- und Fortbildung von Lehrenden für Deutsch als Fremdsprache in Polen, Tschechien, Deutschland und Österreich tätig, forscht und publiziert u. a. zum Bild-, Musik- und Filmeinsatz im Fremdsprachenunterricht, zum didaktischen Potenzial von Erinnerungskonzeptionen sowie zu Fragen der Medienlinguistik und Mehrsprachigkeit in Medien.


Published Online: 2018-03-15

Published in Print: 2018-03-12


Citation Information: Informationen Deutsch als Fremdsprache, Volume 45, Issue 1, Pages 7–36, ISSN (Online) 2511-0853, ISSN (Print) 0724-9616, DOI: https://doi.org/10.1515/infodaf-2018-0001.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston. Copyright Clearance Center

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in