Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …
NEW AT DE GRUYTER

Informationen Deutsch als Fremdsprache

Managing Editor: Krekeler, Christian

6 Issues per year

Online
ISSN
2511-0853
See all formats and pricing
More options …
Volume 45, Issue 4

Issues

Förderung, aber welchen Inhalts? Didaktische Perspektiven auf Bildungssprache im DaF-Unterricht

Constructs of “Academic Language” in Teaching German as a Foreign Language

Prof. Dr. Nicole Marx
Published Online: 2018-07-27 | DOI: https://doi.org/10.1515/infodaf-2018-0067

Zusammenfassung

Im gegenwärtigen bildungspolitischen Diskurs wird die Förderung der Bildungssprache als ein prioritäres Ziel verstanden. Die didaktische Umsetzung leidet jedoch an der anhaltenden konzeptionellen Unklarheit des Konstrukts, das einerseits stark von seinen beabsichtigten Funktionen im Bildungssektor geprägt ist, für das andererseits ein zufriedenstellender empirischer Zugang noch aussteht. Hintergrund und Funktionen des Konstrukts in unterschiedlichen Diskursen werden zunächst zusammengefasst, um eine möglichst konsensfähige Operationalisierung im Kontext des Faches Deutsch als Fremdsprache zu erzielen. Auf dieser Basis wird die Didaktisierung von Bildungssprache exemplarisch aufgegriffen und Perspektiven für deren Konkretisierung und Lehre werden aufgezeigt. Anschließend wird das Potenzial des Faches DaF für die Weiterentwicklung des Konstrukts diskutiert.

Abstract

Academic language (Bildungssprache) has become a buzzword of current pedagogical research and educational policies both within and outside of Germany, and the development of academic language competencies is now considered a major goal of education. However, difficulties arise when the construct is applied to a classroom situation, mainly due to its continuing conceptual diffuseness: while it is widely considered to fulfill specific and necessary functions in educational contexts, its empirical operationalisation has proven difficult, especially regarding the German language. The goal of the present article is to examine the development and function of the construct of academic language in different discourse contexts before providing one potentially useful operationalisation for German as a Foreign Language (DaF). Its application, options for teaching and learning of academic language, and the potential of DaF to provide curricular considerations for other contexts are discussed.

Stichwörter: Bildungssprache; Spiralcurriculum; Textprozeduren

Keywords: academic language; second language pedagogy; spiraling curriculum

Literaturverzeichnis

  • Anskeit, Nadine; Steinhoff, Torsten (2014): „Schreibarrangements für die Primarstufe: Konzeption eines Promotionsprojekts und erste Ergebnisse zum Gebrauch von Schlüsselprozeduren“. In: Bachmann, Thomas; Feilke Helmuth (Hrsg.): Werkzeuge des Schreibens: Beiträge zu einer Didaktik der Textprozeduren. Stuttgart: Fillibach bei Klett, 129–155.Google Scholar

  • Bailey, Alison (Hrsg.) (2007): The Language Demands of School: Putting Academic English to the Test. New Haven: Yale University Press.Google Scholar

  • Bärenfänger, Olaf (2016): „Bildungssprache im Brennpunkt der Leistungsbewertung: Zur Diagnose eines bildungspolitischen Problems“. In: Tschirner/Bärenfänger/Möhring (Hrsg.), 21–38.Google Scholar

  • Beck, Isabel; McKeown, Margaret; Kucan, Linda (2013): Bringing Words to Life: Robust Vocabulary Instruction. 2. Auflage. New York: The Guilford Press.Google Scholar

  • Bernstein, Basil (1964): „Elaborated and Restricted Codes: Their Social Origins and Some Consequences“. In: American Anthropologist 66 (6), 55–69.Google Scholar

  • Bernstein, Basil (1999): „Vertical and Horizontal Discourse: An Essay“. In: British Journal of Sociology of Education 20 (2), 157–173.Google Scholar

  • Bourdieu, Pierre (1986): „The Forms of Capital“. In: Richardson, John G. (ed.): Handbook of Theory and Research for the Sociology of Education. New York: Greenwood, 241–258.Google Scholar

  • Bourdieu, Pierre (1991): Language and Symbolic Power. Cambridge: Polity Press.Google Scholar

  • Bremm, Andreas et al. (2013): Gesellschaft bewusst2. Braunschweig: Westermann-Gruppe. Google Scholar

  • Bruner, Jerome (1960): The Process of Education. Cambridge, MA: The President and Fellows of Harvard College.Google Scholar

  • Bryant, Doreen; Berendes, Karin; Meurers, Detmar; Weiß, Zarah (2017): „Schulbuchtexte der Sekundarstufe auf dem linguistischen Prüfstand: Analyse der bildungssprachlichen Komplexität in Abhängigkeit von Schultyp und Jahrgangsstufe“. In: Hennig, Mathilde (Hrsg.): Linguistische Komplexität – ein Phantom? Tübingen: Stauffenburg, 281–309.Google Scholar

  • Coxhead, Averil (2000): „A New Academic Word List“. In: TESOL Quarterly 34, 213–238.Google Scholar

  • Cummins, Jim (2000): Language, Power and Pedagogy: Bilingual Children in the Crossfire. Clevedon: Multilingual Matters.Google Scholar

  • Ehlich, Konrad (2000): „Deutsch als Wissenschaftssprache für das 21. Jahrhundert“. In: GFL (German as a Foreign Language) Journal [Online] 1, 47–63.Google Scholar

  • Feilke, Helmuth (2012a): „Bildungssprachliche Kompetenzen – fördern und entwickeln“. In: Praxis Deutsch 233, 4–13.Google Scholar

  • Feilke, Helmuth (2012b): „Was sind Textroutinen? Zur Theorie und Methodik des Forschungsfelds“. In: Feilke/Lehnen (Hrsg.), 1–31.Google Scholar

  • Feilke, Helmuth; Lehnen, Katrin (Hrsg.) (2012): Schreib- und Textroutinen: Theorie, Erwerb und didaktischmediale Modellierung. Frankfurt am Main: Lang.Google Scholar

  • Gätje, Olaf; Rezat, Sara; Steinhoff, Torsten (2012): „Positionierung: Zur Entwicklung des Gebrauchs modalisierender Prozeduren in argumentativen Texten von Schülern und Studenten“. In: Feilke/Lehnen (Hrsg.), 125–153.Google Scholar

  • Glaboniat, Manuela; Müller, Martin; Rusch, Paul; Schmitz, Helen; Wertenschlag, Lukas (2010): Profile deutsch: Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen: Lernzielbestimmungen, Kannbeschreibungen, kommunikative Mittel. Niveau A1–A2, B1–B2, C –C2. Berlin: Langenscheidt.Google Scholar

  • Gogolin, Ingrid (2004): „Zum Problem der Entwicklung von ‚Literalität‘ durch die Schule. Eine Skizze interkultureller Bildungsforschung im Anschluss an PISA“. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 7 (3), 101–112.Google Scholar

  • Gogolin, Ingrid; Duarte, Joana (2016): „Bildungssprache“. In: Kilian, Jörg, Birgit Brouër und Dina Lüttenberg (Hrsg.): Handbuch Sprache in der Bildung. Berlin/Boston: de Gruyter, 478–499.Google Scholar

  • Gogolin, Ingrid; Lange, Imke (2010): „Bildungssprache und durchgängige Sprachbildung“. In: Fürstenau, Sara (Hrsg.): Migration und schulischer Wandel: Mehrsprachigkeit. Wiesbaden: Verlag für Sozialwiss., 107–127.Google Scholar

  • Habermas, Jürgen (1977): „Umgangssprache, Wissenschaftssprache, Bildungssprache“. In: Jahrbuch der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, 36–51.Google Scholar

  • Halliday, Michael A. K. (1978): Language as a Social Semiotic: The Social Interpretation of Language and Meaning. Baltimore: University Park Press.Google Scholar

  • Heller, Vivien; Morek, Miriam (2015): „Academic Discourse as Situated Practice: An Introduction“. In: Linguistics and Education 31, 174–186.Google Scholar

  • Heppt, Birgit (2016): Verständnis von Bildungssprache bei Kindern mit deutscher und nicht-deutscher Familiensprache. Unveröffentlichte Dissertation. Humboldt-Universität, Berlin. Lebenswissenschaftliche Fakultät.Google Scholar

  • Heppt, Birgit; Haag, Nicole; Böhme, Katrin; Stanat, Petra (2015): „The Role of Academic-Language Features for Reading Comprehension of Language-Minority students and Students from Low-SES Families“. In: Reading Research Quarterly 50 (1), 61–82.Google Scholar

  • Heppt, Birgit; Henschel, Sofie; Haag, Nicole (2016): „Everyday and Academic Language Comprehension: Investigating their Relationships with School Success and Challenges for Language Minority Learners“. In: Learning and Individual Differences 47, 244–251.Google Scholar

  • Kieffer, Michael; Lesaux, Nonie (2012): „Effects of Academic Language Instruction on Relational and Syntactic Aspects of Morphological Awareness for Sixth Graders from Linguistically Diverse Backgrounds“. In: The Elementary School Journal 112 (3), 518–545.Google Scholar

  • Koch, Peter; Oesterreicher, Wulf (1985): „Sprache der Nähe – Sprache der Distanz: Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Spannungsfeld von Sprachtheorie und Sprachgeschichte“. In: Romanistisches Jahrbuch 36, 15–43.Google Scholar

  • Köhne, Judith; Kronenwerth, Sibylle; Redder, Angelika; Schuth, Elisabeth; Weinert, Sabine (2015): „Bildungssprachlicher Wortschatz: Linguistische und psychologische Fundierung und Itementwicklung“. In: Redder, Angelika; Naumann, Johannes; Tracy, Rosemarie (Hrsg.): Forschungsinitiative Sprachdiagnostik und Sprachförderung – Ergebnisse. Münster: Waxmann, 67–92.Google Scholar

  • Lehnen, Katrin (2016): „Ausbau und Förderung eristischer Literalität in der Wissenschaftssprache Deutsch bei Studierenden mit unterschiedlichem Sprach- und akademischem Sozialisationshintergrund“. In: Tschirner/Bärenfänger/Möhring (Hrsg.), 223–254.Google Scholar

  • Morek, Miriam; Heller, Vivien (2012): „Bildungssprache – Kommunikative, epistemische, soziale und interaktive Aspekte ihres Gebrauchs“. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik (ZfAL), 67–101.Google Scholar

  • Pohl, Thorsten (2016): „Die Epistemisierung des Unterrichtsdiskurses – ein Forschungsrahmen“. In: Tschirner/Bärenfänger/Möhring (Hrsg.), 45–70.Google Scholar

  • Redder, Angelika (2013): „Sprachliches Kompetenzgitter: Linguistisches Konzept und evidenzbasierte Ausführung“. In: Redder, Angelika; Weinert, Sabine (Hrsg.): Sprachförderung und Sprachdiagnostik: Interdisziplinäre Perspektiven. Münster: Waxmann, 108–135.Google Scholar

  • Redder, Angelika; Guckelsberger, Susanne; Graßer, Barbara (2013): Mündliche Wissensprozessierung und Konnektierung: Sprachliche Handlungsfähigkeiten in der Primarstufe. Münster: Waxmann. Google Scholar

  • Redder, Angelika; Rehbein, Jochen (1987): „Zum Begriff der Kultur“. In: Redder, Angelika; Rehbein, Jochen (Hrsg.): Arbeiten zur interkulturellen Kommunikation. Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie (OBST) 38, 7–21.Google Scholar

  • Reich, Hans (2008): Materialien zum Workshop ‚Bildungssprache‘. Unveröffentlichtes Schulungsmaterial für die FÖRMIG-Weiterqualifizierung ‘Berater(in) für sprachliche Bildung, Deutsch als Zweitsprache’. Google Scholar

  • Rezat, Sara (2011): „Schriftliches Argumentieren: Zur Ontogenese konzessiver Argumentationskompetenz“. In: Didaktik Deutsch (31), 50–67.Google Scholar

  • Rüßmann, Lars; Steinhoff, Torsten; Marx, Nicole; Wenk, Anne Kathrin (2016): „Schreibförderung durch Sprachförderung? Zur Wirksamkeit sprachlich profilierter Schreibarrangements in der mehrsprachigen Sekundarstufe I unterschiedlicher Schulformen“. In: Didaktik Deutsch 40, 41–59.Google Scholar

  • Scheele, Anna; Leseman, Paul; Mayo, Aziza; Elbers, Ed (2012): „The Relation of Home Language and Literacy to Tthree-year-old children’s Emergent Academic Language in Narrative and Instruction Genres“. In: The Elementary School Journal 112 (3), 419–444.Google Scholar

  • Scheler, Max (1960): Die Wissensformen und die Gesellschaft. Bern: Franke.Google Scholar

  • Schleppegrell, Mary (2001): „Linguistic Features of the Language of Schooling“. In: Linguistics and Education 12 (4), 431–459.Google Scholar

  • Snow, Catherine; Uccelli, Paula (2009): „The Challenge of Academic Language“. In: David R. Olson und Nancy Torrance (Hrsg.): The Cambridge Handbook of Literacy. Cambridge: Cambridge University Press, 112–133.Google Scholar

  • Stahns, Ruven (2016): „Bildungssprachliche Merkmale von Texten und Items: Zur Operationalisierung des Konstrukts ‚Bildungssprache‘“. In: Didaktik Deutsch 41, 44–55.Google Scholar

  • Steinhoff, Torsten (2017): „Funktionale Schreibdidaktik“. In: Ekinci, Yuksel; Montanari, Elke; Selmani, Lirim; Hoffmann, Ludger (Hrsg.): Grammatik und Variation: Festschrift für Ludger Hoffmann zum 65. Geburtstag. Heidelberg: Synchron Wissenschaftsverlag der Autoren Synchron Publishers, 321–332. Google Scholar

  • Steinhoff, Torsten; Marx, Nicole; Borgmeier, Hendrik; Schmidt, Lisa; Schüler, Lisa (o. J.): Transfer des Bildungswortschatzes von der Schriftlichkeit in die Mündlichkeit in den Sachfächern der Sekundarstufe I: Eine Interventionsstudie am Beispiel des Erklärens in der 8. Jahrgangsstufe (TraBi). Online: http://www.biss-sprachbildung.de/biss.html?seite=157 (28.04.2017).

  • Steinig, Wolfgang (2016): „Sprache, Bildung und soziale Herkunft“. In: Kilian, Jörg; Brouër, Birgit und Dina Lüttenberg (Hrsg.): Handbuch Sprache in der Bildung. Berlin: De Gruyter, 68–98. Google Scholar

  • Townsend, Dianna; Filppini, Alexis; Collins, Penelope; Biancarosa, Gina (2012): „Evidence for the Importance of Academic Word Knowledge for the Academic Achievement of Diverse Middle School Students“. In: The Elementary School Journal 112 (3), 497–518.Google Scholar

  • Tschirner, Erwin; Bärenfänger, Olaf; Möhring, Jupp (Hrsg.) (2016): Deutsch als fremde Bildungssprache: Das Spannungsfeld von Fachwissen, sprachlicher Kompetenz, Diagnostik und Didaktik. Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar

  • Vollmer, Helmut Johannes; Thürmann, Eike (2010): „Zur Sprachlichkeit des Fachlernens: Modellierung eines Referenzrahmens für Deutsch als Zweitsprache“. In: Ahrenholz, Bernt (Hrsg.): Fachunterricht und Deutsch als Zweitsprache. Tübingen: Narr/Francke/Attempto, 107–132. Google Scholar

  • Wenk, Anne Kathrin; Marx, Nicole; Steinhoff, Torsten; Rüßmann, Lars (2016): „Förderung bilingualer Schreibfähigkeiten am Beispiel Deutsch-Türkisch“. In: Zeitschrift für Fremdsprachenforschung 27 (2), 151–179.Google Scholar

About the article

Prof. Dr. Nicole Marx

ist Professorin für Deutsch als Zweitsprache / Deutsch als Fremdsprache an der Universität Bremen.


Published Online: 2018-07-27

Published in Print: 2018-07-09


Citation Information: Informationen Deutsch als Fremdsprache, Volume 45, Issue 4, Pages 401–422, ISSN (Online) 2511-0853, ISSN (Print) 0724-9616, DOI: https://doi.org/10.1515/infodaf-2018-0067.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in