Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte

Ed. by Schmid, Hans Ulrich / Ziegler, Arne

1 Issue per year

Online
ISSN
1869-7046
See all formats and pricing
More options …

Die Suche nach mehr Sinn. Lexikalischer Wandel durch Remotivierung

Rüdiger Harnisch / Manuela Krieger
Published Online: 2017-11-15 | DOI: https://doi.org/10.1515/jbgsg-2017-0006

4 Literatur

    4.1 Wörterbücher und Glossare

    • Bayer, Erich & Frank Wende (1995): Wörterbuch zur Geschichte. Begriffe und Fachausdrücke. 5. Aufl. Stuttgart: Kröner.Google Scholar

    • Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm (1862). Dritter Band. Leipzig: Hirzel. Google Scholar

    • Duden online, Ostzone = http://www.duden.de/node/748599/revisions/1618720/view (Abrufdatum: 2. Dezember 2016).Google Scholar

    • Duden online, Welt = http://www.duden.de/node/673279/revisions/1391111/view (Abrufdatum: 1. Dezember 2016). Google Scholar

    • DWDS [Das Wortauskunftssystem zur deutschen Sprache], Prinzessin = https://www.dwds.de/wb/Prinzessin (Abrufdatum 23. Dezember 2016).Google Scholar

    • Glossar der Neuen deutschen Medienmacher (2015). Formulierungshilfen für die Berichterstattung im Einwanderungsland. 4. Aufl., Dezember 2015. Berlin: Selbstverlag.Google Scholar

    • Kluge, Friedrich (2011): Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearb. von Elmar Seebold. 25. Aufl. Berlin, Boston: de Gruyter.Google Scholar

    • Pfeifer, Wolfgang (1989): Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 3 Bände. Berlin: Akademie-Verlag. Google Scholar

    • Wahrig, Gerhard (1977): Deutsches Wörterbuch. Ungekürzte Sonderausgabe, völlig überarb. Neuaufl. Gütersloh, Berlin: Bertelsmann.Google Scholar

    4.2 Forschungsliteratur

    • Auwera, Johan van der (2002): More thoughts on degrammaticalization. In Ilse Wischer & Gabriele Diewald (Hrsg.): New Reflections on Grammaticalization, 19–29. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins.Google Scholar

    • Bloomer, Robert K. (1996): Die pleonastischen Zusammensetzungen der deutschen Gegenwartssprache. American Journal of Germanic Linguistics and Literatures 8, 69–90. Google Scholar

    • Bülow, Lars & Rüdiger Harnisch (2015): The Reanalysis of German ‑end as a Marker of Gender-Sensitive Language Use. A Process of Exaptation. JournaLIPP 4 (= Language Innovation: Motivation – Manifestations – Stages. Ed. by Graduate School Language & Literature Munich – Class of Language), 85–96. https://lipp.ub.lmu.de/index.php/lipp/article/view/4847/2727

    • Bülow, Lars & Rüdiger Harnisch (2017): The Reanalysis of German ‑end as Marker for Gender-Sensitive Language Use and What This Implies for the Future Expression of Gender Equality. In Simone E. Pfenninger & Judit Navracsics (Hrsg.): Future Research Directions for Applied Linguistics (= Second Language Acquisition 109), 149–171. Bristol, Blue Ridge Summit: Multilingual Matters.Google Scholar

    • Dammel, Antje (2011): Wie kommt es zu rumstudierenden Hinterbänklern und anderen Sonderlingen? Pfade zu pejorativen Wortbildungsbedeutungen im Deutschen. Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte 2: Historische Semantik, 326–343.Google Scholar

    • Diewald, Gabriele (Hrsg.) (2004): Grammatikalisierung (= Zeitschrift für Germanistische Linguistik 32.2). Google Scholar

    • Diewald, Gabriele (2008): Grammatikalisierung, Grammatik und grammatische Kategorien. Überlegungen zur Entwicklung eines grammatikalisierungsaffinen Grammatikbegriffs. In Thomas Stolz (Hrsg.): Grammatikalisierung und grammatische Kategorien, 1–32. Bochum: Brockmeyer. Google Scholar

    • Doyle, Aidan (2002): Yesterday’s affixes as today’s clitics. A case-study in degrammaticalization. In Ilse Wischer & Gabriele Diewald (Hrsg.): New Reflections on Grammaticalization, 67–81. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins.Google Scholar

    • Fill, Alwin (2010): De-Idiomatisierung und Neu-Idiomatisierung als spannende Sprachstrategien. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 199–211. Berlin, New York: de Gruyter. Google Scholar

    • Fischer, Olga, Muriel Norde & Harry Perridon (2004a): Preface. In Olga Fischer, Muriel Norde & Harry Perridon (Hrsg.): Up and down the Cline – The Nature of Grammaticalization, VII-VIII. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

    • Fischer, Olga, Muriel Norde & Harry Perridon (2004b): Introduction: In search of grammaticalization. In Olga Fischer, Muriel Norde & Harry Perridon (Hrsg.): Up and down the Cline – The Nature of Grammaticalization, 1–16. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

    • Fleischer, Wolfgang & Irmhild Barz (1995): Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. Tübingen: Niemeyer. Google Scholar

    • Fuhrhop, Nanna, Renate Steinitz & Wolfgang U. Wurzel (1995): Tut das wirklich Not oder: Aufwändiger Zierrat? Zeitschrift für germanistische Linguistik 23, 202–206.Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger (1998): Morphologische (Re‑)Motivierung lautlicher Substanz. ZAS Papers in Linguistics 13, 79–104.Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger (2004): Verstärkungsprozesse. Zu einer Theorie der „Sekretion“ und des „Re-konstruktionellen Ikonismus“. Zeitschrift für germanistische Linguistik 32, 210–232.Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger (2006): Pragmatik, Sprechakttheorie, Konversationsmaximen. In Hans Krah & Michael Titzmann (Hrsg.): Medien und Kommunikation. Eine interdisziplinäre Einführung, 147–162. Passau: Stutz. Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger (Hrsg.) (2010a): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung. Berlin, New York: de Gruyter. Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger (2010b): Zu einer Typologie sprachlicher Verstärkungsprozesse. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 3–23. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger (2012): Weltwissensbasierte Rekontextualisierung historisch belasteter Ortsnamen. Dargestellt am Beispiel der Exonymenfrage im östlichen Mitteleuropa der Nach-Wende-Zeit. In Katharina Wild & Zoltán Szendi (Hrsg.): Wechselwirkungen II. Deutschsprachige Literatur und Kultur im regionalen und internationalen Kontext, 433–439. Wien: Praesens. Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger (2016): Das generische Maskulinum schleicht zurück. Zur pragmatischen Remotivierung eines grammatischen Markers. In Andreas Bittner & Constanze Spieß (Hrsg.): Formen und Funktionen. Morphosemantik und grammatische Konstruktion, 159–174. Berlin, Boston: de Gruyter.Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger (demn.): Partizipien als meliorisierende Ersatzkonstruktionen für pejorisierte personenbezeichnende Derivata. Zu Prozessen semantischer und pragmatischer Remotivierung im Zeichen der Flüchtlings- und Asylanten-Krise um das Jahr 2015. In Igor Trost & Annamária Fábián (Hrsg.): Politische Sprache im Schnittfeld von Pragmatik, Grammatik und Kultur.Google Scholar

    • Harnisch, Rüdiger & Manuela Krieger (demn.): Prozesse up and down the cline und die Frage der (De‑)Grammatikalisierung. In Interdisciplinary Perspectives on Grammaticalization. 23rd LIPP Symposium, Munich 2016.Google Scholar

    • Haspelmath, Martin (1999): Why is grammaticalization irreversible? Linguistics 37, 1043–1068.Google Scholar

    • Hopper, Paul J. & Elizabeth C. Traugott (1993): Grammaticalization. Cambridge: Cambridge University Press. Google Scholar

    • Jespersen, Otto (1925): Die Sprache. Ihre Natur, Entwicklung und Entstehung. Heidelberg: Winter.Google Scholar

    • Koch, Günter (2010): Wortkreuzung und Sekretion neuer Konfixe. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 107–127. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

    • Krieg-Holz, Ulrike (2010): Von Bilchmäusen und Entwicklungsprozessen. Zum Verstärkungsmotiv in der deutschen Wortbildung. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 307–315. Berlin, New York: de Gruyter. Google Scholar

    • Lehmann, Christian (1982): Thoughts on grammaticalization. A programmatic sketch. Köln: Institut für Sprachwissenschaft, Universalienprojekt. Google Scholar

    • Lehmann, Christian (1989): Grammatikalisierung und Lexikalisierung. Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 42, 11–19.Google Scholar

    • Lehmann, Christian (1995): Thoughts on grammaticalization. München, Newcastle: LINCOM Europa. Google Scholar

    • Lehmann, Christian (2002): New reflections on grammaticalization and lexicalization. In Ilse Wischer & Gabriele Diewald (Hrsg.): New Reflections on Grammaticalization, 1–18. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

    • Lehmann, Christian (2004): Theory and method in grammaticalization. Zeitschrift für germanistische Linguistik 32, 152–187.Google Scholar

    • Levinson, Stephen C. (2000): Pragmatik. Neu übersetzt von Martina Wiese. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

    • Norde, Muriel (2009): Degrammaticalization. Oxford, New York: Oxford University Press. Google Scholar

    • Olschansky, Heike (1996): Volksetymologie. Tübingen: Niemeyer. Google Scholar

    • Paul, Hermann (1886): Principien der Sprachgeschichte. 2. Aufl. Halle: Niemeyer. Google Scholar

    • Paul, Hermann (1920): Prinzipien der Sprachgeschichte. 5. Aufl. Halle. 8. Aufl. Tübingen: Niemeyer 1968.Google Scholar

    • Ramat, Paolo (1992): Thoughts on degrammaticalization. Linguistics 30, 549–560. Google Scholar

    • Ramat, Paolo (2001): Degrammaticalization or transcategorization? In Chris Schaner-Wolles, John Rennison & Friedrich Neubarth (Hrsg.): Naturally! Linguistic studies in honour of Wolfgang Ulrich Dressler presented on the occasion of his 60th birthday, 393–401. Turin: Rosenberg & Sellier.Google Scholar

    • Stolz, Thomas (Hrsg.) (2008): Grammatikalisierung und grammatische Kategorien. Bochum: Brockmeyer. Google Scholar

    • Traugott, Elizabeth C. & Bernd Heine (Hrsg.) (1991): Approaches to grammaticalization. 2 volumes. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

    • Trost, Igor (2008): Die semantische und die grammatische Sekretion am Beispiel der relativen und absoluten Komparative. In Peter Canisius & Erika Hammer (Hrsg.): 50 Jahre Germanistik in Pécs. Akten eines internationalen Kongresses am 5. und 6. Oktober 2006, 127–140. Wien: Praesens.Google Scholar

    • Trost, Igor (2010): Die semantische und die grammatische Sekretion am Beispiel der Komparativpositive. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 317–340. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

    • Wengeler, Martin (2010): Entwicklungsländer, Gastarbeiter, Schwangerschaftsunterbrechung. Formen und Funktionen semantischer Remotivierungen im öffentlich-politischen Sprachgebrauch. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 213–227. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

    • Wischer, Ilse & Gabriele Diewald (Hrsg.) (2002): New Reflections on grammaticalization. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

4.1 Wörterbücher und Glossare

  • Bayer, Erich & Frank Wende (1995): Wörterbuch zur Geschichte. Begriffe und Fachausdrücke. 5. Aufl. Stuttgart: Kröner.Google Scholar

  • Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm (1862). Dritter Band. Leipzig: Hirzel. Google Scholar

  • Duden online, Ostzone = http://www.duden.de/node/748599/revisions/1618720/view (Abrufdatum: 2. Dezember 2016).Google Scholar

  • Duden online, Welt = http://www.duden.de/node/673279/revisions/1391111/view (Abrufdatum: 1. Dezember 2016). Google Scholar

  • DWDS [Das Wortauskunftssystem zur deutschen Sprache], Prinzessin = https://www.dwds.de/wb/Prinzessin (Abrufdatum 23. Dezember 2016).Google Scholar

  • Glossar der Neuen deutschen Medienmacher (2015). Formulierungshilfen für die Berichterstattung im Einwanderungsland. 4. Aufl., Dezember 2015. Berlin: Selbstverlag.Google Scholar

  • Kluge, Friedrich (2011): Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. Bearb. von Elmar Seebold. 25. Aufl. Berlin, Boston: de Gruyter.Google Scholar

  • Pfeifer, Wolfgang (1989): Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 3 Bände. Berlin: Akademie-Verlag. Google Scholar

  • Wahrig, Gerhard (1977): Deutsches Wörterbuch. Ungekürzte Sonderausgabe, völlig überarb. Neuaufl. Gütersloh, Berlin: Bertelsmann.Google Scholar

4.2 Forschungsliteratur

  • Auwera, Johan van der (2002): More thoughts on degrammaticalization. In Ilse Wischer & Gabriele Diewald (Hrsg.): New Reflections on Grammaticalization, 19–29. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins.Google Scholar

  • Bloomer, Robert K. (1996): Die pleonastischen Zusammensetzungen der deutschen Gegenwartssprache. American Journal of Germanic Linguistics and Literatures 8, 69–90. Google Scholar

  • Bülow, Lars & Rüdiger Harnisch (2015): The Reanalysis of German ‑end as a Marker of Gender-Sensitive Language Use. A Process of Exaptation. JournaLIPP 4 (= Language Innovation: Motivation – Manifestations – Stages. Ed. by Graduate School Language & Literature Munich – Class of Language), 85–96. https://lipp.ub.lmu.de/index.php/lipp/article/view/4847/2727

  • Bülow, Lars & Rüdiger Harnisch (2017): The Reanalysis of German ‑end as Marker for Gender-Sensitive Language Use and What This Implies for the Future Expression of Gender Equality. In Simone E. Pfenninger & Judit Navracsics (Hrsg.): Future Research Directions for Applied Linguistics (= Second Language Acquisition 109), 149–171. Bristol, Blue Ridge Summit: Multilingual Matters.Google Scholar

  • Dammel, Antje (2011): Wie kommt es zu rumstudierenden Hinterbänklern und anderen Sonderlingen? Pfade zu pejorativen Wortbildungsbedeutungen im Deutschen. Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte 2: Historische Semantik, 326–343.Google Scholar

  • Diewald, Gabriele (Hrsg.) (2004): Grammatikalisierung (= Zeitschrift für Germanistische Linguistik 32.2). Google Scholar

  • Diewald, Gabriele (2008): Grammatikalisierung, Grammatik und grammatische Kategorien. Überlegungen zur Entwicklung eines grammatikalisierungsaffinen Grammatikbegriffs. In Thomas Stolz (Hrsg.): Grammatikalisierung und grammatische Kategorien, 1–32. Bochum: Brockmeyer. Google Scholar

  • Doyle, Aidan (2002): Yesterday’s affixes as today’s clitics. A case-study in degrammaticalization. In Ilse Wischer & Gabriele Diewald (Hrsg.): New Reflections on Grammaticalization, 67–81. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins.Google Scholar

  • Fill, Alwin (2010): De-Idiomatisierung und Neu-Idiomatisierung als spannende Sprachstrategien. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 199–211. Berlin, New York: de Gruyter. Google Scholar

  • Fischer, Olga, Muriel Norde & Harry Perridon (2004a): Preface. In Olga Fischer, Muriel Norde & Harry Perridon (Hrsg.): Up and down the Cline – The Nature of Grammaticalization, VII-VIII. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

  • Fischer, Olga, Muriel Norde & Harry Perridon (2004b): Introduction: In search of grammaticalization. In Olga Fischer, Muriel Norde & Harry Perridon (Hrsg.): Up and down the Cline – The Nature of Grammaticalization, 1–16. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

  • Fleischer, Wolfgang & Irmhild Barz (1995): Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. Tübingen: Niemeyer. Google Scholar

  • Fuhrhop, Nanna, Renate Steinitz & Wolfgang U. Wurzel (1995): Tut das wirklich Not oder: Aufwändiger Zierrat? Zeitschrift für germanistische Linguistik 23, 202–206.Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger (1998): Morphologische (Re‑)Motivierung lautlicher Substanz. ZAS Papers in Linguistics 13, 79–104.Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger (2004): Verstärkungsprozesse. Zu einer Theorie der „Sekretion“ und des „Re-konstruktionellen Ikonismus“. Zeitschrift für germanistische Linguistik 32, 210–232.Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger (2006): Pragmatik, Sprechakttheorie, Konversationsmaximen. In Hans Krah & Michael Titzmann (Hrsg.): Medien und Kommunikation. Eine interdisziplinäre Einführung, 147–162. Passau: Stutz. Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger (Hrsg.) (2010a): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung. Berlin, New York: de Gruyter. Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger (2010b): Zu einer Typologie sprachlicher Verstärkungsprozesse. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 3–23. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger (2012): Weltwissensbasierte Rekontextualisierung historisch belasteter Ortsnamen. Dargestellt am Beispiel der Exonymenfrage im östlichen Mitteleuropa der Nach-Wende-Zeit. In Katharina Wild & Zoltán Szendi (Hrsg.): Wechselwirkungen II. Deutschsprachige Literatur und Kultur im regionalen und internationalen Kontext, 433–439. Wien: Praesens. Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger (2016): Das generische Maskulinum schleicht zurück. Zur pragmatischen Remotivierung eines grammatischen Markers. In Andreas Bittner & Constanze Spieß (Hrsg.): Formen und Funktionen. Morphosemantik und grammatische Konstruktion, 159–174. Berlin, Boston: de Gruyter.Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger (demn.): Partizipien als meliorisierende Ersatzkonstruktionen für pejorisierte personenbezeichnende Derivata. Zu Prozessen semantischer und pragmatischer Remotivierung im Zeichen der Flüchtlings- und Asylanten-Krise um das Jahr 2015. In Igor Trost & Annamária Fábián (Hrsg.): Politische Sprache im Schnittfeld von Pragmatik, Grammatik und Kultur.Google Scholar

  • Harnisch, Rüdiger & Manuela Krieger (demn.): Prozesse up and down the cline und die Frage der (De‑)Grammatikalisierung. In Interdisciplinary Perspectives on Grammaticalization. 23rd LIPP Symposium, Munich 2016.Google Scholar

  • Haspelmath, Martin (1999): Why is grammaticalization irreversible? Linguistics 37, 1043–1068.Google Scholar

  • Hopper, Paul J. & Elizabeth C. Traugott (1993): Grammaticalization. Cambridge: Cambridge University Press. Google Scholar

  • Jespersen, Otto (1925): Die Sprache. Ihre Natur, Entwicklung und Entstehung. Heidelberg: Winter.Google Scholar

  • Koch, Günter (2010): Wortkreuzung und Sekretion neuer Konfixe. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 107–127. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Krieg-Holz, Ulrike (2010): Von Bilchmäusen und Entwicklungsprozessen. Zum Verstärkungsmotiv in der deutschen Wortbildung. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 307–315. Berlin, New York: de Gruyter. Google Scholar

  • Lehmann, Christian (1982): Thoughts on grammaticalization. A programmatic sketch. Köln: Institut für Sprachwissenschaft, Universalienprojekt. Google Scholar

  • Lehmann, Christian (1989): Grammatikalisierung und Lexikalisierung. Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 42, 11–19.Google Scholar

  • Lehmann, Christian (1995): Thoughts on grammaticalization. München, Newcastle: LINCOM Europa. Google Scholar

  • Lehmann, Christian (2002): New reflections on grammaticalization and lexicalization. In Ilse Wischer & Gabriele Diewald (Hrsg.): New Reflections on Grammaticalization, 1–18. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

  • Lehmann, Christian (2004): Theory and method in grammaticalization. Zeitschrift für germanistische Linguistik 32, 152–187.Google Scholar

  • Levinson, Stephen C. (2000): Pragmatik. Neu übersetzt von Martina Wiese. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Norde, Muriel (2009): Degrammaticalization. Oxford, New York: Oxford University Press. Google Scholar

  • Olschansky, Heike (1996): Volksetymologie. Tübingen: Niemeyer. Google Scholar

  • Paul, Hermann (1886): Principien der Sprachgeschichte. 2. Aufl. Halle: Niemeyer. Google Scholar

  • Paul, Hermann (1920): Prinzipien der Sprachgeschichte. 5. Aufl. Halle. 8. Aufl. Tübingen: Niemeyer 1968.Google Scholar

  • Ramat, Paolo (1992): Thoughts on degrammaticalization. Linguistics 30, 549–560. Google Scholar

  • Ramat, Paolo (2001): Degrammaticalization or transcategorization? In Chris Schaner-Wolles, John Rennison & Friedrich Neubarth (Hrsg.): Naturally! Linguistic studies in honour of Wolfgang Ulrich Dressler presented on the occasion of his 60th birthday, 393–401. Turin: Rosenberg & Sellier.Google Scholar

  • Stolz, Thomas (Hrsg.) (2008): Grammatikalisierung und grammatische Kategorien. Bochum: Brockmeyer. Google Scholar

  • Traugott, Elizabeth C. & Bernd Heine (Hrsg.) (1991): Approaches to grammaticalization. 2 volumes. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

  • Trost, Igor (2008): Die semantische und die grammatische Sekretion am Beispiel der relativen und absoluten Komparative. In Peter Canisius & Erika Hammer (Hrsg.): 50 Jahre Germanistik in Pécs. Akten eines internationalen Kongresses am 5. und 6. Oktober 2006, 127–140. Wien: Praesens.Google Scholar

  • Trost, Igor (2010): Die semantische und die grammatische Sekretion am Beispiel der Komparativpositive. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 317–340. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Wengeler, Martin (2010): Entwicklungsländer, Gastarbeiter, Schwangerschaftsunterbrechung. Formen und Funktionen semantischer Remotivierungen im öffentlich-politischen Sprachgebrauch. In Rüdiger Harnisch (Hrsg.): Prozesse sprachlicher Verstärkung. Typen formaler Resegmentierung und semantischer Remotivierung, 213–227. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Wischer, Ilse & Gabriele Diewald (Hrsg.) (2002): New Reflections on grammaticalization. Amsterdam, Philadelphia: Benjamins. Google Scholar

About the article

Published Online: 2017-11-15

Published in Print: 2017-08-18


Citation Information: Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte, ISSN (Online) 1869-7046, ISSN (Print) 1869-7038, DOI: https://doi.org/10.1515/jbgsg-2017-0006.

Export Citation

© 2017 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston. Copyright Clearance Center

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in