Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte

Ed. by Schmid, Hans Ulrich / Ziegler, Arne

1 Issue per year

Online
ISSN
1869-7046
See all formats and pricing
More options …

Prothese und Aphärese im Westgermanischen

Maria Kozianka / Laura Sturm
Published Online: 2017-11-15 | DOI: https://doi.org/10.1515/jbgsg-2017-0008

7 Literatur

  • Bayer, Josef & Ellen Brandner (2008): On Wh-Head-Movement and the doubly-filled-Comp filter. In Charles B. Chang & Hannah J. Haynie (Hrsg.), Proceedings of the 26th West Coast Conference on formal linguistics, 87–95. Somerville, MA: Cascadilla Proceedings Project.Google Scholar

  • Berthold, Luise (1943): Hessen-nassauisches Volkswörterbuch. Bd. 2: L-R. Marburg: Elwert.Google Scholar

  • Blevins, Juliette (2008): Consonant Epenthesis: Natural and unnatural histories. In Jeff Good (Hrsg.), Linguistic Universals and Language Change, 79–107. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar

  • Braune, Wilhelm & Ingo Reiffenstein (2004): Althochdeutsche Grammatik I. Laut- und Formenlehre. Von Wilhelm Braune. 15. Aufl. bearb. von Ingo Reiffenstein. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Bretschneider, Anneliese (1968 ff.): Brandenburg-Berlinisches Wörterbuch. Bd. 1 ff. Berlin: Akademie.Google Scholar

  • Burridge, Kate (1993): Syntactic Change. Aspects of language change in Germanic with particular reference to Middle Dutch. Amsterdam: John Benjamin’s Publishing.Google Scholar

  • Christmann, Ernst (1965 ff.): Pfälzisches Wörterbuch. Bearb. von Julius Krämer. Bd. 1 ff. Wiesbaden: Steiner.Google Scholar

  • Crecelius, Wilhelm (1966): Oberhessisches Wörterbuch. Darmstadt 1897–1899. Neudruck. Wiesbaden: Sändig.Google Scholar

  • Donaldson, Bruce C. (1983): Dutch. A linguistic history of Holland and Belgium. Leiden: Nijhoff.Google Scholar

  • eMED: http://quod.lib.umich.edu/m/med/ (01. September 2016).

  • eOED: http://www.oed.com/ (01. September 2016).

  • Fischer, Hermann (1904 ff.): Schwäbisches Wörterbuch. Bd. 1 ff. Tübingen: Laupp.Google Scholar

  • Follmann, Michael Ferdinand (1971): Wörterbuch der deutsch-lothringischen Mundarten. Leipzig, 1909. Neudruck. Hildesheim u. a.: Olms.Google Scholar

  • Franck, Johannes (1910): Mittelniederländische Grammatik mit Lesestücken und Glossar. 2., neubearb. Aufl. Leipzig: Tauchnitz.Google Scholar

  • Frings, Theodor & Rudolf Große (1994–1996): Wörterbuch der obersächsischen Mundarten. Bd. 3: L-R. Bd. 4: S-Z. Unter der Leitung von Gunter Bergmann. Berlin: Akademie.Google Scholar

  • GTB: De geïntegreerde Taal-Bank. http://gtb.inl.nl/ (03. September 2016).

  • Kettmann, Gerhard (2002): Mittelelbisches Wörterbuch. Begründet von Karl Bischoff. Weitergeführt und hrsg. von Gerhard Kettmann. Bd. 2: HO. Unter Leitung des Hrsg. bearb. von Hans-Jürgen Baer. Berlin: Akademie.Google Scholar

  • Lasch, Agathe (1914 [1974]): Mittelniederdeutsche Grammatik. 2. unveränderte Aufl. (1914). Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Lasch, Agathe & Conrad Borchling (1928 ff.): Mittelniederdeutsches Handwörterbuch. Bd. 1 ff. Neumünster: Wachholtz.Google Scholar

  • Lexer, Matthias (1862 [1965]): Kärntisches Wörterbuch. Leipzig 1862. Neudruck. Leipzig: Hirzel.Google Scholar

  • Lexer, Matthias (1872–1878 [1992]): Mittelhochdeutsches Handwörterbuch. Bd. 1–3. Leipzig, 1872–78. Nachdruck. Stuttgart: Hirzel.Google Scholar

  • Loey, Adolphe van (1957): Middelnederlandse Spraakkunst II: Klankleer. 2. Aufl. Brüssel: Uni de Bruxelles.Google Scholar

  • Lübben, August (1882): Mittelniederdeutsche Grammatik nebst Chrestomathie und Glossar. Leipzig: Weigel.Google Scholar

  • Martin, Ernst & Hans Lienhart (1899–1905): Wörterbuch der elsässischen Mundarten. 2 Bde. Straßburg: Trübner.Google Scholar

  • Mensing, Otto (1927–1935): Schleswig-holsteinisches Wörterbuch. Bd. 1–5. Neumünster: Wachholtz.Google Scholar

  • Müller, Josef (1928–1971): Rheinisches Wörterbuch. Bd. 1–9. Berlin: Klopp.Google Scholar

  • Neri, Sergio, Laura Sturm & Sabine Ziegler (2016): Von Hammeln, Leichen und Unken: etymologische Studien zu den thüringischen Dialekten. Bremen: Hempen.Google Scholar

  • Ochs, Ernst (1925 ff.): Badisches Wörterbuch. Bd. 1 ff. Lahr: Schauenburg.Google Scholar

  • Ortmann, Albert (1998): Consonant Epenthesis: its distribution and phonological specification. In Wolfgang Kehrein & Richard Wiese (Hrsg.), Phonology and morphology of the Germanic languages. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Paul, Hermann (1989): Mittelhochdeutsche Grammatik. 23. Aufl. neu bearb. von Peter Weil & Siegfried Grosse. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Royen, Machteld van (1990): Klank- en Vormleer van het Middelnederlands. Groningen: Selbstverlag.Google Scholar

  • Sampson, Rodney (2010): Vowel prosthesis in Romance. A diachronic study. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar

  • Schatz, Josef (1955–1956): Wörterbuch der Tiroler Mundarten. Für den Druck vorbereitet von Karl Finsterwalder. Bd. 1 und 2. Innsbruck: Wagner.Google Scholar

  • Schiller, Karl & August Lübben (1969): Mittelniederdeutsches Wörterbuch. Bd. 1–6. Bremen 1875–81. Neudruck Wiesbaden: Sändig.Google Scholar

  • Schirmunski, Viktor M. (2010): Deutsche Mundartkunde. Vergleichende Laut- und Formenlehre der deutschen Mundarten. Frankfurt am Main: Lang.Google Scholar

  • Schmeller, Johann Andreas (1872–1877 [1966]): Bayerisches Wörterbuch. 2 Bde. 2., mit des Verfassers Nachträgen vermehrte Ausg. von Georg Karl Frommann. Stuttgart: 1872–77. Neudruck. Aalen: Scientia.Google Scholar

  • Schuppener, Georg (2002): Die Dinge faßbar machen. Sprach- und Kulturgeschichte der Maßbegriffe im Deutschen. Zugl.: Habil.-Schrift Univ. Leipzig 2001. Heidelberg: Winter.Google Scholar

  • Schuster‑Šewc, Heinz (1990): Die Anlautprothesen des Slawischen und einige sich daraus ergebende Konsequenzen für die slawische Etymologie und historische Grammatik. Zeitschrift für Slawistik 35, 77–87.Google Scholar

  • Schützeichel, Rudolf (2004): Althochdeutscher und Altsächsischer Glossenwortschatz. Bearbeitet unter Mitwirkung von zahlreichen Wissenschaftlern des Inlandes und des Auslandes. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Spangenberg, Karl (1966–2005): Thüringisches Wörterbuch. Auf der Grundlage von Victor Michels und Hermann Hucke bearb. unter Leitung von Karl Spangenberg, fortgesetzt unter Leitung von Wolfgang Lösch, weitergeführt von Susanne Wiegand. Berlin: Akademie.Google Scholar

  • Staub, Friedrich (1881 ff.): Schweizerisches Idiotikon. Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache. Bearb. von Friedrich Staub u. a. Bd. 1 ff. Frauenfeld: Huber.Google Scholar

  • Unger, Theodor & Ferdinand Khull (1903): Steirischer Wortschatz als Ergänzung zu Schmellers Bayerischem Wörterbuch. Graz: Leuschner & Lubensky.Google Scholar

  • Vennemann, Theo (1972): Rule inversion. Lingua 29, 209–242.Google Scholar

  • Vilmar, August Friedrich Christian (1868): Idiotikon von Kurhessen. Marburg u. a.: Elwert.Google Scholar

  • Weijnen, Antonius A. (1970): Het schema von de Klankwetten. Assen: van Gorcum.Google Scholar

  • Wossidlo, Richard & Hermann Teuchert (1937–1992): Mecklenburgisches Wörterbuch. Bd. 1–7. Neumünster: Wachholtz.Google Scholar

About the article

Published Online: 2017-11-15

Published in Print: 2017-08-18


Citation Information: Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte, ISSN (Online) 1869-7046, ISSN (Print) 1869-7038, DOI: https://doi.org/10.1515/jbgsg-2017-0008.

Export Citation

© 2017 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston. Copyright Clearance Center

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in