Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte

Ed. by Schmid, Hans Ulrich / Ziegler, Arne

1 Issue per year

Online
ISSN
1869-7046
See all formats and pricing
More options …

Wortbildungsbedeutungswandel

Peter O. Müller
Published Online: 2017-11-15 | DOI: https://doi.org/10.1515/jbgsg-2017-0013

5 Literatur

  • Bauer, Laurie, Rochelle Lieber & Ingo Plag (2013): The Oxford Reference Guide to English Morphology. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar

  • Brendel, Bettina, Regina Frisch, Stephan Moser & Norbert Richard Wolf (1997): Wort- und Begriffsbildung in frühneuhochdeutscher Wissensliteratur. Substantivische Affixbildung. Wiesbaden: Reichert. Google Scholar

  • DFWB = Deutsches Fremdwörterbuch. Von Hans Schulz & Otto Basler [u. a.]; weitergeführt am Institut für deutsche Sprache. 6 Bde. Straßburg [bzw.] Berlin, New York: de Gruyter 1913–1983. Bd. VII: Quellenverzeichnis, Wortregister, Nachwort. Hrsg. v. Alan Kirkness. Berlin, New York 1988.Google Scholar

  • 2DFWB = Deutsches Fremdwörterbuch. Begonnen von Hans Schulz, fortgeführt von Otto Basler. 2. Aufl., völlig neu bearbeitet im Institut für deutsche Sprache. Bd. 1 ff. 1995 ff. Berlin, New York: de Gruyter. www.owid.de/wb/dfwb/start.html (19. September 2016).Google Scholar

  • DGFWB = Duden. Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Aufl. Hrsg. v. der Dudenredaktion. Mannheim u. a.: Dudenverlag 2007. Google Scholar

  • 2DWB = Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm. Neubearbeitung. Hrsg. von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. 9 Bde. A-F. 1965–2017. Stuttgart, Leipzig: Hirzel.Google Scholar

  • Döring, Brigitte & Brigitte Eichler (1996): Sprache und Begriffsbildung in Fachtexten des 16. Jahrhunderts. Wiesbaden: Reichert.Google Scholar

  • Fleischer, Wolfgang & Irmhild Barz (2012): Wortbildung der deutschen Gegenwartssprache. 4. Aufl.; völlig neu bearb. von Irmhild Barz unter Mitarbeit von Marianne Schröder. Berlin, Boston: de Gruyter.Google Scholar

  • Flury, Robert (1964): Struktur- und Bedeutungsgeschichte des Adjektiv-Suffixes ‑bar. Winterthur: Keller.Google Scholar

  • Fuhrhop, Nanna (1998): Grenzfälle morphologischer Einheiten. Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar

  • Gaeta, Livio & Davide Ricca (2015): Productivity. In Peter O. Müller, Ingeborg Ohnheiser, Susan Olsen & Franz Rainer (Hrsg.), Word-Formation. An International Handbook of the Languages of Europe. Vol. 2, 842–858. Berlin, Boston: de Gruyter Mouton.Google Scholar

  • Ganslmayer, Christine (2011): Wortbildungswandel in frühneuhochdeutscher Zeit. Zur Etablierung des Deutschen als wortbildungstypische Sprache. In Anja Lobenstein-Reichmann & Oskar Reichmann (Hrsg.), Frühneuhochdeutsch – Aufgaben und Probleme seiner linguistischen Beschreibung, 317–382. Hildesheim u. a.: Olms.Google Scholar

  • Ganslmayer, Christine (2012): Adjektivderivation in der Urkundensprache des 13. Jahrhunderts. Eine historisch-synchrone Untersuchung anhand der ältesten deutschsprachigen Originalurkunden. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Ganslmayer, Christine & Peter O. Müller (demn.): Historische Fremdwortbildung: Forschungsstand und Perspektiven. Mit einer Fallstudie zu -ismus. In Christine Ganslmayer & Christian Schwarz (Hrsg.), Historische Wortbildung. Theorie – Methoden – Perspektiven. Hildesheim u. a.: Olms.Google Scholar

  • Gersbach, Bernhard & Rainer Graf (1984/85): Wortbildung in gesprochener Sprache. Die Substantiv-, Verb- und Adjektiv-Zusammensetzungen und -Ableitungen im »Häufigkeitswörterbuch gesprochener Sprache«. 2 Bde. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Habermann, Mechthild (1994): Verbale Wortbildung um 1500. Eine historisch-synchrone Untersuchung anhand von Texten Albrecht Dürers, Heinrich Deichslers und Veit Dietrichs. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Herbers, Birgit (2002): Verbale Präfigierung im Mittelhochdeutschen. Eine semantisch-funktionale Korpusanalyse. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Kempf, Luise (2016): Adjektivsuffixe in Konkurrenz. Wortbildungswandel vom Frühneuhochdeutschen zum Neuhochdeutschen. Berlin, Boston: de Gruyter.Google Scholar

  • Klein, Thomas, Hans-Joachim Solms & Klaus-Peter Wegera (2009): Mittelhochdeutsche Grammatik. Teil III: Wortbildung. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Krahe, Hans & Wolfgang Meid (1967): Germanische Sprachwissenschaft. III. Wortbildungslehre. Berlin: de Gruyter.Google Scholar

  • Kühnhold, Ingeburg, Oskar Putzer & Hans Wellmann (1978): Deutsche Wortbildung. Typen und Tendenzen in der Gegenwartssprache. Eine Bestandsaufnahme des Instituts für deutsche Sprache. Forschungsstelle Innsbruck. Dritter Hauptteil: Das Adjektiv. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar

  • Kühnhold, Ingeburg & Hans Wellmann (1973): Deutsche Wortbildung. Typen und Tendenzen in der Gegenwartssprache. Eine Bestandsaufnahme des Instituts für deutsche Sprache. Forschungsstelle Innsbruck. Erster Hauptteil: Das Verb. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar

  • Leipold, Aletta (2006): Verbableitung im Mittelhochdeutschen. Eine synchron-funktionale Analyse der Motivationsbeziehungen suffixaler Verbwortbildungen. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Luschützky, Hans Christian (2015): Derivationelle Polysemie, Nominalabstrakta und semantische Kartographie. In Thomas Krisch & Stefan Niederreiter (Hrsg.), Diachronie und Sprachvergleich. Beiträge aus der Arbeitsgruppe „historisch-vergleichende Sprachwissenschaft“ bei der 40. Österreichischen Linguistiktagung 2013 in Salzburg, 130–142. Innsbruck: Institut für Sprachen und Literaturen der Universität Innsbruck, Bereich Sprachwissenschaft.Google Scholar

  • Motsch, Wolfgang (2004): Deutsche Wortbildung in Grundzügen. 2. Aufl. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Müller, Peter O. (1993): Substantiv-Derivation in den Schriften Albrecht Dürers. Ein Beitrag zur Methodik historisch-synchroner Wortbildungsanalysen. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Müller, Peter O. (2015a): Foreign word-formation in German. In Peter O. Müller, Ingeborg Ohnheiser, Susan Olsen & Franz Rainer (Hrsg.), Word-Formation. An International Handbook of the Languages of Europe. Vol. 3, 1580–1597. Berlin, Boston: de Gruyter Mouton. Google Scholar

  • Müller, Peter O. (2015b): Historical word-formation in German. In Peter O. Müller, Ingeborg Ohnheiser, Susan Olsen & Franz Rainer (Hrsg.), Word-Formation. An International Handbook of the Languages of Europe. Vol. 3, 1867–1914. Berlin, Boston: de Gruyter Mouton.Google Scholar

  • Müller, Peter O. (2016a): Wortbildungswandel oder Bedeutungsbildung? – Zur Entstehung und Interpretation sekundärer Wortbildungsbedeutungen. In Sarah Kwekkeboom & Sandra Waldenberger (Hrsg.), PerspektivWechsel oder: Die Wiederentdeckung der Philologie. Band 1: Sprachdaten und Grundlagenforschung in der Historischen Linguistik, 309–332. Berlin: Schmidt.Google Scholar

  • Müller, Peter O. (2016b): Historische Lexikographie und Fremdwortbildung. In Anja Lobenstein- Reichmann & Peter O. Müller (Hrsg.), Historische Lexikographie zwischen Tradition und Innovation, 187–212. Berlin, Boston: de Gruyter.Google Scholar

  • Munske, Horst Haider (2005): Wortschatzwandel im Deutschen. In D. Alan Cruse, Franz Hundsnurscher, Michael Job & Peter Rolf Lutzeier (Hrsg.), Lexikologie. Ein internationales Handbuch zur Natur und Struktur von Wörtern und Wortschätzen. 2. Halbbd., 1385–1398. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • OED3 = The Oxford English Dictionary. 3rd ed. (in progress) OED Online (March 2000–). Ed. by John A. Simpson. Oxford: Oxford University Press. http://oed.com (19. September 2016).

  • Öhmann, Emil (1966): Suffixstudien I. Die mittelhochdeutschen Suffixe ‑îe und ‑eie (< ‑eia). Neuphilologische Mitteilungen 67, 225–234 [Wiederabdruck in: Peter O. Müller (Hrsg.), Fremdwortbildung. Theorie und Praxis in Geschichte und Gegenwart, 243–249. Frankfurt/M. u. a.: Lang].Google Scholar

  • Öhmann, Emil (1973): Suffixstudien IX. Die deutschen Verbalabstrakta auf ‑erîe, ‑erei. Neuphilologische Mitteilungen 74, 412–420 [Wiederabdruck in: Peter O. Müller (Hrsg.): Fremdwortbildung. Theorie und Praxis in Geschichte und Gegenwart, 297–304. Frankfurt/M. u. a.: Lang].Google Scholar

  • Ortner, Lorelies, Elgin Müller-Bollhagen, Hanspeter Ortner, Hans Wellmann, Maria Pümpel-Mader & Hildegard Gärtner (1991): Deutsche Wortbildung. Typen und Tendenzen in der Gegenwartssprache. Eine Bestandsaufnahme des Instituts für deutsche Sprache. Forschungsstelle Innsbruck. Vierter Hauptteil: Substantivkomposita – Komposita und kompositionsähnliche Strukturen 1. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Prell, Heinz-Peter & Marietheres Schebben-Schmidt (1996): Die Verbableitung im Frühneuhochdeutschen. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Rainer, Franz (2014): Polysemy in Derivation. In Rochelle Lieber & Pavol Štekauer (Hrsg.), The Oxford Handbook of Derivational Morphology, 338–353. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar

  • Ring, Uli (2008): Substantivderivation in der Urkundensprache des 13. Jahrhunderts. Eine historisch-synchrone Untersuchung anhand der ältesten deutschsprachigen Originalurkunden. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Scherer, Carmen (2015): Change in productivity. In Peter O. Müller, Ingeborg Ohnheiser, Susan Olsen & Franz Rainer (Hrsg.), Word-Formation. An International Handbook of the Languages of Europe. Vol. 3, 1781–1793. Berlin, Boston: de Gruyter Mouton.Google Scholar

  • Schmid, Hans-Jörg (2016): English morphology and word-formation. 3rd, revised and enlarged edition. Berlin: Schmidt.Google Scholar

  • Schneider-Wiejowski, Karina (2011): Produktivität in der deutschen Derivationsmorphologie. Diss. Universität Bielefeld. urn:nbn:de:hbz:361–24731264 (19. September 2016).Google Scholar

  • Schwarz, Hans (1986): Präfixbildungen im deutschen Abrogans. Analyse und Systematik. Göppingen: Kümmerle.Google Scholar

  • Splett, Jochen (1993): Althochdeutsches Wörterbuch. Analyse der Wortfamilienstrukturen des Althochdeutschen, zugleich Grundlegung einer zukünftigen Strukturgeschichte des deutschen Wortschatzes. II Bde. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • Thomas, Barbara (2002): Adjektivderivation im Nürnberger Frühneuhochdeutsch um 1500. Eine historisch-synchrone Analyse anhand von Texten Albrecht Dürers, Veit Dietrichs und Heinrich Deichslers. Berlin, New York: de Gruyter.Google Scholar

  • TLF = Trésor de la langue française. Dictionnaire de la langue du XIX et XX siècle (1789–1960). Paul Imbs, Bernard Quemada éd. 16 vol. 1971–1994. Paris: Éditions de CNRS/Gallimard. Publication électronique: Trésor de la langue française informatisé (TLFi). Nancy: ATILF 2004. http://atilf.atilf.fr/tlf.htm (19. September 2016).

  • Trips, Carola (2014): Derivation and Historical Change. In Rochelle Lieber & Pavol Štekauer (Hrsg.), The Oxford Handbook of Derivational Morphology, 384–406. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar

  • Wellmann, Hans (1975): Deutsche Wortbildung. Typen und Tendenzen in der Gegenwartssprache. Eine Bestandsaufnahme des Instituts für deutsche Sprache. Forschungsstelle Innsbruck. Zweiter Hauptteil: Das Substantiv. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar

  • Wilmanns, Wilhelm (1899): Deutsche Grammatik. Gotisch, Alt-, Mittel- und Neuhochdeutsch. Zweite Abteilung: Wortbildung. 2. Aufl. Straßburg: Trübner.Google Scholar

  • Winkler, Gertraud (1995): Die Wortbildung mit ‑lich im Alt‑, Mittel- und Frühneuhochdeutschen. Heidelberg: Winter.Google Scholar

About the article

Published Online: 2017-11-15

Published in Print: 2017-08-18


Citation Information: Jahrbuch für Germanistische Sprachgeschichte, ISSN (Online) 1869-7046, ISSN (Print) 1869-7038, DOI: https://doi.org/10.1515/jbgsg-2017-0013.

Export Citation

© 2017 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston. Copyright Clearance Center

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in