Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Now Online!

JURA - Juristische Ausbildung

Ed. by Bosch, Nikolaus / Eifert, Martin / Kingreen, Thorsten / Nestler, Nina / Petersen, Jens / Röthel, Anne / Stürner, Michael

12 Issues per year

Online
ISSN
1612-7021
See all formats and pricing
More options …
Volume 32, Issue 4

Issues

Der unsichtbare Rechtsscheinträger? – »Der Zuckerfall«

Bernhard Jakl
Published Online: 2010-03-19 | DOI: https://doi.org/10.1515/jura.2010.292

Im Mittelpunkt des »Zuckerfalls« steht die Frage, ob ein gleichstufiger mittelbarer Besitz mehrerer Personen an einem Gegenstand sachenrechtlich geboten ist. Auch 78 Jahre nach seiner Verkündung wird die in RGZ 135, 75 gegebene Antwort von der Rechtsprechung des BGH noch anerkannt und praktiziert: nein, es gibt keinen Nebenbesitz im Sachenrecht. Dass dieser Entscheidung heute wie damals Geltungskraft zukommt, lässt erkennen, wie autonom zivilrechtliche Wertungen gegenüber gesellschaftlichen und historischen Veränderungen sein können und welche wichtige Rolle die Rechtssicherheit im deutschen Zivilrecht spielt.

Für die Ausbildung in der Gegenwart kann die Beschäftigung mit dem »Zuckerfall« dazu dienen, grundlegende juristische Kompetenzen formaler Art, wie etwa die Problemidentifikation, die Problemabschichtung in Mehrpersonenverhältnissen und die Diskussion verschiedener Lösungsmöglichkeiten zu erlernen. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem »Zuckerfall« hilft vor allem dabei, die besitzrechtliche Ebene einer strukturierten Prüfung des gutgläubigen Erwerbs zu verstehen und einzuüben.

About the article

Published Online: 2010-03-19

Published in Print: 2010-04-01


Citation Information: JURA - Juristische Ausbildung, Volume 32, Issue 4, Pages 292–296, ISSN (Online) 1612-7021, ISSN (Print) 0170-1452, DOI: https://doi.org/10.1515/jura.2010.292.

Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in