Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

LaboratoriumsMedizin

Offizielles Organ der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL) und affiliiert mit der Österreichischen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie (ÖGLMKC)

Editor-in-Chief: Schuff-Werner, Peter

Editorial Board Member: Ahmad-Nejad, Parviz / Bidlingmaier, Martin / Borucki, Katrin / Karsten, Conrad / Fraunberger, Peter / Ghebremedhin, Beniam / Holdenrieder, Stefan / Kiehntopf, Michael / Klein, Hanns-Georg / Klouche, Mariam / Kohse, Klaus P. / Kratzsch, Jürgen / Luppa, Peter B. / März, Winfried / Nebe, Carl Thomas / Orth, Matthias / Ruf, Andreas / Sack, Ulrich / Steimer, Werner / Weber, Bernard / Wieland, Eberhard / Zettl, Uwe K.

6 Issues per year


IMPACT FACTOR 2016: 0.176
5-year IMPACT FACTOR: 0.200

CiteScore 2016: 0.27

SCImago Journal Rank (SJR) 2016: 0.140
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2016: 0.101

Online
ISSN
1439-0477
See all formats and pricing
More options …
Volume 35, Issue 6 (Nov 2011)

Issues

Wie verlässlich ist die Bestimmung von Procalcitonin als Entzündungsmarker auf Intensivstation?/How reliable is procalcitonin as an inflammatory marker?

Katharina Biller / Peter Fae / Reinhard Germann / Autar K. Walli
  • Institut für Klinische Chemie Klinikum Großhadern, Universität München, München, Deutschland
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Peter Fraunberger

Zusammenfassung

Die Rolle von Procalcitonin (PCT)-Plasmaspiegel bei kritisch kranken Patienten wurde in den vergangenen Jahren intensiv untersucht. Insbesondere zur Erkennung von Infektionen erwiesen sich PCT-Plasmaspiegel in vielen Fällen anderen klinischen und biochemischen Markern überlegen. Neuere Untersuchungen zeigen, dass mit Hilfe der PCT-Spiegel bei bestimmten Erkrankungen die antibiotische Therapie gesteuert und damit der Antibiotika-Verbrauches reduziert werden kann. Für die Beurteilung der Prognose von kritisch kranken Intensivpatienten scheint der Parameter jedoch nur eingeschränkt verwertbar zu sein. Darüber hinaus können in seltenen Fällen falsch positive und falsch negative Werte auftreten. Trotz dieser Einschränkungen werden heutzutage PCT-Plasmaspiegel bereits vielfältig auf Intensivstationen eingesetzt. Die möglichen klinischen Anwendungen dieses Labormarkers als diagnostisches Werkzeug zur Beurteilung kritisch kranker Patienten sollen im Folgenden dargestellt werden.

Abstract

The role of procalcitonin (PCT) plasma levels as a diagnostic tool for intensive care patients has been intensively investigated during the past years. In particular for recognition of bacterial infections, PCT levels have been shown to be superior to other clinical and biochemical markers. Furthermore, some very recent studies show that in patients with lower respiratory tract infections PCT guided antibiotic therapy reduces antibiotic use and thereby may also reduce duration of stay of patients in hospital and thus cut hospitalisation costs. However, various studies indicate that the value of PCT as a prognostic marker is limited because of false positive or negative values. Despite these limitations PCT plasma levels are currently measured in intensive care units. The present study summarises the possible clinical uses of this lab marker as a diagnostic tool for the assessment of critically of ill patients.

Keywords: IL-6; infektion; procalcitonin; sepsis; infection; inflammatory marker; interleukin 6 (IL-6); procalcitonin; sepsis

About the article

Korrespondenz: PD Dr. med. Peter Fraunberger, Medizinisches Zentrallabor, Carinagasse 41, 6800 Feldkirch, Österreich Tel.: +43 (05522) 3480-0


Published in Print: 2011-11-01


Citation Information: LaboratoriumsMedizin, ISSN (Online) 1439-0477, ISSN (Print) 0342-3026, DOI: https://doi.org/10.1515/JLM.2011.058.

Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in