Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
In This Section

LaboratoriumsMedizin - Journal of Laboratory Medicine

Offizielles Organ der Deutschen Vereinten Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin e.V. (DGKL) und affiliiert mit der Österreichischen Gesellschaft für Laboratoriumsmedizin und Klinische Chemie (ÖGLMKC)

Editor-in-Chief: Schuff-Werner, Peter

Editorial Board Member: Ahmad-Nejad, Parviz / Bidlingmaier, Martin / Borucki, Katrin / Karsten, Conrad / Fraunberger, Peter / Ghebremedhin, Beniam / Holdenrieder, Stefan / Kiehntopf, Michael / Klein, Hanns-Georg / Klouche, Mariam / Kohse, Klaus P. / Kratzsch, Jürgen / Luppa, Peter B. / März, Winfried / Nebe, Carl Thomas / Orth, Matthias / Ruf, Andreas / Sack, Ulrich / Steimer, Werner / Weber, Bernard / Wieland, Eberhard / Tumani, Hayrettin / Zettl, Uwe K.

6 Issues per year


IMPACT FACTOR 2016: 0.176
5-year IMPACT FACTOR: 0.200

CiteScore 2016: 0.27

SCImago Journal Rank (SJR) 2015: 0.133
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2015: 0.281

Online
ISSN
1439-0477
See all formats and pricing
In This Section
Volume 37, Issue 1 (Mar 2013)

Issues

Spielen CRP-Spiegel neben IL-6 und PCT noch eine Rolle für Patienten auf Intensivstationen?/Are circulating levels of CRP compared to IL-6 and PCT still relevant in intensive care unit patients?

Sylvia Boenisch
  • Corresponding author
  • Medizinisches Zentrallabor, Feldkirch, Österreich
  • Email:
/ Peter Fae
  • Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Landeskrankenhaus Feldkirch, Feldkirch, Österreich
/ Heinz Drexel
  • Vorarlberger Institut zur Erforschung und Behandlung von Erkrankungen des Gefäßsystems (VIVIT), Feldkirch, Österreich
/ Autar K. Walli
  • Institut für Klinische Chemie, Universitätsklinikum Großhadern, München, Deutschland
/ Peter Fraunberger
  • Medizinisches Zentrallabor, Feldkirch, Österreich
Published Online: 2013-03-01 | DOI: https://doi.org/10.1515/labmed-2012-0010

Zusammenfassung

In der Diagnostik von Infektionen und inflammatorischen Prozessen ist das C-reaktive Protein (CRP) einer der meistverwendeten Parameter, unter anderem aufgrund der geringen Kosten und der schnellen Verfügbarkeit. Im Zuge der letzten Jahre gewannen jedoch andere Entzündungsparameter, wie zum Beispiel das Interleukin 6 (IL-6) oder Procalcitonin (PCT), zunehmend an Bedeutung. Obwohl diese Parameter im klinischen Alltag noch nicht überall etabliert sind, besitzen sie doch wesentliche Vorteile in der Diagnostik und im Verlaufsmonitoring von entzündlichen Erkrankungen. Beispielsweise ist die Erkennung entzündlicher Komplikationen auf Intensivstationen durch erhöhte IL-6 Spiegel 24 bis 48 Stunden vor einer Erhöhung des CRP möglich. Die deutliche Überlegenheit von PCT gegenüber CRP in der Diagnostik von bakteriellen Infektionen und Sepsis begründet sich in der höheren Spezifität des PCT für bakterielle Infektionen. Der PCT-Verlauf ermöglicht daher eine bessere Beurteilung des Therapieerfolges und Krankheitsverlaufs des Patienten und liefert Hinweise auf eine gegebenenfalls erforderliche Therapieumstellung. Daraus ergibt sich die Frage, ob die Messung des CRP-Spiegels durch IL-6 und/oder PCT ersetzt werden kann. In dieser Übersichtsarbeit wird die derzeitige Bedeutung von CRP im Verhältnis zu den neueren Entzündungsparametern in der Diagnostik von bakteriellen Infektionen, im therapeutischen Monitoring und in seiner Aussagekraft bezüglich der Prognose des Patienten auf Intensivstationen dargestellt.

Abstract

C-reactive protein (CRP) currently constitutes one of the most widely used parameters for the diagnosis of infections and inflammatory processes, due to simple methods and low costs. However, in recent years, other parameters, such as interleukin 6 (IL-6) and procalcitonin (PCT), have gained in importance. Although these parameters are presently not established everywhere in clinical routine, they provide significant advantages in the diagnosis and monitoring of inflammatory diseases. For instance, in intensive care, the increase in IL-6 levels may indicate inflammatory complications 24 to 48 h prior to the increase in circulating CRP levels. In contrast to CRP, PCT shows a higher specificity for bacterial infections, which facilitates the diagnosis of bacterial infections and sepsis. Therefore, PCT values provide a better evaluation of prognosis and therapeutic success and of a necessary change in therapy. These points raise the question whether CRP levels should at least in part be replaced by PCT and/or IL-6. Thus, this review seeks to examine the value of CRP in relation to PCT and IL-6 in the diagnosis of bacterial infections, in therapeutic monitoring, and regarding prognosis in critical care patients.

Keywords: C-reaktive Protein (CRP); Entzündungsmarker; Infektion; Intensivstation; Interleukin 6 (IL-6); Procalcitonin (PCT); Sepsis; C-reactive protein (CRP); infection; inflammatory marker; intensive care; interleukin 6 (IL-6); procalcitonin (PCT); sepsis

About the article

Korrespendenz: Sylvia Boenisch, Medizinisches Zentrallabor, Carinagasse 41, 6800 Feldkirch, Österreich, Tel.: +43-5522-3480-69, Fax: +43-5522-3480-968


Published Online: 2013-03-01

Published in Print: 2013-03-01



Citation Information: Laboratoriumsmedizin, ISSN (Online) 1439-0477, ISSN (Print) 0342-3026, DOI: https://doi.org/10.1515/labmed-2012-0010. Export Citation

Citing Articles

Here you can find all Crossref-listed publications in which this article is cited. If you would like to receive automatic email messages as soon as this article is cited in other publications, simply activate the “Citation Alert” on the top of this page.

[1]
D. A. B. Dance
Clinical Infectious Diseases, 2015, Volume 60, Number 2, Page 251

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in