Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

ORDO

Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft

Ed. by Apolte, Thomas / Berthold, Norbert / Budzinski, Oliver / Goldschmidt, Nils / Kerber, Wolfgang / Kolev, Stefan / Leschke, Martin / Mestmäcker, Ernst-Joachim / Möschel, Wernhard / Müller, Christian / Pies, Ingo / Sally, Razeen / Schnabl, Gunther / Schnellenbach, Jan / Schüller, Alfred / Schweitzer, Heike / Vanberg, Viktor J. / Watrin, Christian

1 Issue per year

Online
ISSN
2366-0481
See all formats and pricing
More options …

Finanztransaktionssteuer: Zielsetzungen und potenzielle Auswirkungen / Financial transaction tax: Objectives and potential effects

Albrecht F. Michler / Markus Penatzer
Published Online: 2016-05-11 | DOI: https://doi.org/10.1515/ordo-2012-0109

Zusammenfassung

Aus wirtschaftspolitischer Sicht ist die Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT) außerordentlich attraktiv. Vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Staatsschuldenkrise verspricht die FTT dringend notwendige Zusatzeinnahmen und wird - im Gegensatz zu anderen Steuern - zugleich mehrheitlich von der Bevölkerung getragen. Sie soll den Finanzsektor belasten und trifft damit den angeblichen Hauptverursacher der Finanz- und Staatsschuldenkrise. Darüber hinaus erscheint sie geeignet, die Transaktionsvolumina auf den Finanzmärkten abzusenken, die für hohe Kursvolatilitäten und spekulative Blasen verantwortlich sind und die Finanzmarktstabilität insgesamt gefährden.

Im vorliegenden Beitrag werden zunächst die unterschiedlichen Zielsetzungen und Ausgestaltungsmöglichkeiten der Finanztransaktionssteuer erläutert, um dann die Vorschläge der Europäischen Kommission zur Einführung der Steuer zu erörtern. Die Auswirkungen der Finanztransaktionssteuer lassen sich anhand der direkten Kosten-, der Mengen-, der Preis- sowie der (Risiko)Allokationseffekte analysieren. Im Ergebnis muss die Wirksamkeit der geplanten EU-Finanztransaktionssteuer in Frage gestellt werden. Sie erfüllt voraussichtlich weder den fiskalischen Charakter im Sinne von Steuermehreinnahmen noch eine Lenkungsfunktion im Sinne einer erhöhten Finanzmarktstabilität. Die mikro- und makroökonomischen Folgewirkungen weisen auf gravierende Belastungen für die Volkswirtschaften hin. Sofern die Wirtschaftspolitik im wesentlichen auf die Erzielung zusätzlicher Einnahmen gerichtet ist, erscheint die Einführung einer Umsatzsteuer auf Börsen- und sonstige Handels- oder Verrechnungsgebühren das bessere Instrument zu sein, da ihre Nebenwirkungen deutlich geringer ausfallen.

Summary

From an economic policy point of view the implementation of a financial transaction tax (FTT) is exceptionally attractive. Against the background of the present sovereign debt crisis the FTT promises absolutely necessary additional tax revenue and is supported - in contrast to other taxes - at the same time by the majority of the population. The FTT shall burden the financial sector and meets with it the supposed main causer of the financial and sovereign debt crisis. In addition, the FTT seems suitable to lower the transaction volumes on the financial markets which are responsible for high price volatilities and speculative bubbles and which endanger financial market stability all together.

In this paper the different objectives and different variants of the financial transaction tax are explained first to discuss then the proposals of the European Commission for the introduction of the tax. The effects of the financial transaction tax can be analyzed with the help of the direct costs, the volume and the price effects as well as the allocation effects. In the result the effectiveness of the planned EU financial transaction tax must be questioned. The tax fulfills probably neither the fiscal character in terms of additional net tax revenues nor a steering function for the purposes of a higher financial market stability. The microeconomic and macroeconomic follow-on effects point to serious burdens for the national economies. If the economic policy is directed basically upon the realization of additional tax revenue, the implementation of a sales tax on stock market and other commercial or settlement fees appears to be the better instrument, because their follow-on effects are clearly low.

About the article

Published Online: 2016-05-11

Published in Print: 2012-01-01


Citation Information: ORDO, Volume 63, Issue 1, Pages 85–108, ISSN (Online) 2366-0481, ISSN (Print) 0048-2129, DOI: https://doi.org/10.1515/ordo-2012-0109.

Export Citation

© 2012 by Lucius & Lucius, Stuttgart.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in