Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

ORDO

Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft

Ed. by Apolte, Thomas / Berthold, Norbert / Budzinski, Oliver / Goldschmidt, Nils / Kerber, Wolfgang / Kolev, Stefan / Leschke, Martin / Mestmäcker, Ernst-Joachim / Möschel, Wernhard / Müller, Christian / Pies, Ingo / Sally, Razeen / Schnabl, Gunther / Schnellenbach, Jan / Schüller, Alfred / Schweitzer, Heike / Vanberg, Viktor J. / Watrin, Christian

1 Issue per year

Online
ISSN
2366-0481
See all formats and pricing
More options …

Ordnungsfragen des europäischen Profifußballs: Das Konzept des Financial Fair Play und seine Erfolgsaussichten / The Concept of Financial Fair Play and his prospects of success

Nina Saldsieder / Dirk Wentzel
Published Online: 2016-05-11 | DOI: https://doi.org/10.1515/ordo-2014-0112

Zusammenfassung

Im vorliegenden Beitrag geht es um das neue Regelwerk der UEFA zum Clublizensierungsverfahren, das sog. Financial Fair Play. Dies ist der Versuch, einen langfristig tragbaren Ordnungsrahmen zu schaffen, der die ausufernde Überschuldung fast aller Profi-Mannschaften in Europa begrenzen und Wettbewerbsverzerrungen verhindern soll. Durch die hohen Schulden sind viele Vereine konkursgefährdet, was wiederum negative Externalitäten für andere Mannschaften sowie für die nationalen und europäischen Ligen beinhaltet. Außerdem gefährdet die zunehmende Konzentration im sportlichen Bereich die Attraktivität der Wettbewerbe, weil die Ausgeglichenheit zunehmend verloren geht: Es wird von „schottischen oder spanischen Verhältnissen“ gesprochen, die sich zunehmend auch in Deutschland verfestigen. Financial Fair Play stellt eine Verbesserung des Ordnungsrahmens gegenüber dem Status Quo dar, hat aber auch Schwachstellen, die verbesserungsbedürftig sind. Ob alle Ziele erreicht werden können, wird sich erst nach Ende der Übergangsfristen 2017 erweisen.

Summary

The article analyzes the new UEFA framework for financial sustainability in European football, the so-called Financial Fair Play. Most professional teams in Europe are highly indebted. An insolvency of a team causes negative externalities for other teams and for the leagues in which they are playing. In addition to that, the increasing financial concentration reduces the competitive balance and therefore the attractiveness of European football: In sports literature, this is discussed as the “Scottish or Spanish disease” which also increasingly affects the German Bundesliga. From an institutional choice perspective, Financial Fair Play seems to be an improvement of the current status quo. Nevertheless, it also has shortcomings and needs further improvements. If all intended goals are achievable can only be seen at the end of the transition period 2017

About the article

Published Online: 2016-05-11

Published in Print: 2014-01-01


Citation Information: ORDO, ISSN (Online) 2366-0481, ISSN (Print) 0048-2129, DOI: https://doi.org/10.1515/ordo-2014-0112.

Export Citation

© 2014 by Lucius & Lucius, Stuttgart.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in