Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

ORDO

Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft

Ed. by Apolte, Thomas / Berthold, Norbert / Budzinski, Oliver / Goldschmidt, Nils / Hamm, Walter / Kerber, Wolfgang / Leschke, Martin / Mestmäcker, Ernst-Joachim / Möschel, Wernhard / Molsberger, Josef / Müller, Christian / Pies, Ingo / Sally, Razeen / Schnabl, Gunther / Schnellenbach, Jan / Schüller, Alfred / Schweitzer, Heike / Vanberg, Viktor J. / Watrin, Christian

1 Issue per year

Online
ISSN
2366-0481
See all formats and pricing
More options …

Begünstigungen und Schranken in der europäischen Unternehmensbesteuerung – eine evolutorisch-ökonomische Sicht / Preferential treatments and barriers in the European company taxation – an evolutionary-economic perspective

Marco C. Melle
Published Online: 2016-05-11 | DOI: https://doi.org/10.1515/ordo-2015-0108

Zusammenfassung

Im vorliegenden Beitrag sollen Regeltransfers in der europäischen Unternehmensbesteuerung aus evolutorisch-ökonomischer Sicht geprüft und bewertet werden. In der Literatur stehen sich totaler Wettbewerb bzw. „Harmonisierung von unten“ und totale Harmonisierung bzw. „Harmonisierung von oben“ scheinbar unversöhnlich gegenüber, während ein Mittelweg der Minimalharmonisierung in einem gemeinsamen Wirtschafts- und Währungsraum weitgehend vernachlässigt wird. Demgegenüber soll hier der Frage nachgegangen werden, ob statt Harmonisierung von unten nicht eine gewisse Steuervielfalt realistisch ist. Wenn ja, dann ist für die europäischen Unternehmensteuern ein politischer Kompromiss zwischen Wettbewerb und Harmonisierung überlegenswert, um steuerlichen Hindernissen im Binnenmarkt zu begegnen.

Summary

The intention of the present paper is to investigate and evaluate rule transfers in the European company taxation from an evolutionary-economic perspective. In the literature total competition respectively „harmonisation from below“ and total harmonisation respectively „harmonisation from above“ seem to stand irreconcilably against each other while a middle way of minimal harmonisation in a common economic and monetary area is largely neglected. In contrast it shall be asked here if not a certain diversity of taxation is realistic instead of harmonisation from above. If the answer is yes, then it is worth considering for the European company taxes a political compromise between competition and harmonisation in order to confront tax obstacles in the single market.

About the article

Published Online: 2016-05-11

Published in Print: 2015-01-01


Citation Information: ORDO, ISSN (Online) 2366-0481, ISSN (Print) 0048-2129, DOI: https://doi.org/10.1515/ordo-2015-0108.

Export Citation

© 2015 by Lucius & Lucius, Stuttgart.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in