Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Paragrana

Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie

Founded by Gebauer, Gunter / Kamper, Dietmar / Kasten, Ingrid / Lenzen, Dieter / Mattenklott, Gert / Schuller, Alexander / Trabant, Jürgen / Wulf, Christoph / Wünsche, Konrad

Editor-in-Chief: Wulf, Christoph

Ed. by Benthien, Claudia / Brosius, Christiane / Renger, Almut-Barbara / Schulze, Holger / Schwarte, Ludger / Warstat, Matthias / Zirfas, Jörg

Online
ISSN
2196-6885
See all formats and pricing
More options …

Darstellungen des Tötens und Getötetwerdens in der deutschen Berichterstattung über den Afghanistan- und Irakkrieg

Anna Bergmann
Published Online: 2011-08-29 | DOI: https://doi.org/10.1524/para.2011.0023

Zusammenfassung

Die aktuelle Kriegsberichterstattung wird unter dem Aspekt einer Gewalt und Töten legitimierenden Bildpolitik befragt. Die Theatralisierung der Figur des zivilisierten Soldaten als Friedensbringer und der im Zusammenspiel von Politik, Militär und christlicher Religion inszenierten Sinnstiftung des Soldatentodes (z. B. Ehrenmal für gefallene Soldaten, Einführung der Tapferkeitsmedaille und ihre posthume Verleihung, Trauerfeiern für gefallene Soldaten) greift auf ein Symbol- und Wertesystem zurück, das im Laufe des 19. Jahrhunderts zur Herausbildung des militärischen Männlichkeitsideals führte. Die Inszenierung dieses soldatischen Männlichkeitsbildes und die sich mit ihm im kulturellen Gedächtnis verbindende Legitimation des Tötens werden anhand von Artikeln der deutschen Qualitätspresse (z. B. FAZ, FR, Berliner Tagesspiegel, Der Spiegel) nachgezeichnet.

Keywords: Kriegsberichterstattung; Afghanistankrieg; Gewaltdarstellungen; Gefallenenkult; Männlichkeitsbilder

About the article

Published Online: 2011-08-29

Published in Print: 2011-08-01


Citation Information: Paragrana Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie , Volume 20, Issue 1, Pages 292–315, ISSN (Print) 0938-0116, DOI: https://doi.org/10.1524/para.2011.0023.

Export Citation

© by Akademie Verlag, Frankfurt/O., Germany.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in