Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Paragrana

Internationale Zeitschrift für Historische Anthropologie

Founded by Gebauer, Gunter / Kamper, Dietmar / Kasten, Ingrid / Lenzen, Dieter / Mattenklott, Gert / Schuller, Alexander / Trabant, Jürgen / Wulf, Christoph / Wünsche, Konrad

Editor-in-Chief: Wulf, Christoph

Ed. by Benthien, Claudia / Brosius, Christiane / Renger, Almut-Barbara / Schulze, Holger / Schwarte, Ludger / Warstat, Matthias / Zirfas, Jörg

Online
ISSN
2196-6885
See all formats and pricing
More options …

„Körper Wissen“ – Körpermacht

Wie die Formierung des Körpers als Wissen ihn neuen Praktiken des Regierens unterwirft

Anne Koch
Published Online: 2016-06-30 | DOI: https://doi.org/10.1515/para-2016-0004

Abstract

In jüngster Zeit ist ein besonderer Diskurs um „Körperwissen“ auszumachen, auf dessen Grundlage eine bislang ungekannte Regulierung von Subjekten ermöglicht wird: Sie besetzt den „ inneren Körper“ und rationalisiert Akteure zu wissenden Körpern. Das ist folgenreich. Von dem Moment an, in dem Körpern ein Wissen zugeschrieben wird, muss dieses wieder optimiert werden und fällt unter all die Formen neoliberaler Regierungsausübung, wie wir sie bereits kennen. Dieser jüngste populäre Diskurs hat Wurzeln im (körper- und sport-)soziologischen Diskurs als auch in der theosophisch-esoterischen postdualistischen und postmaterialistischen Anthropologie feinstofflicher Körper. Neuartige säkularistische wie spirituelle Praktiken können an Körperwissen nun ansetzen und entfalten eine umso mächtigere Regulierung, wenn sie in big data eingespeist werden wie bei körperüberwachenden digitalen Apps zur Achtsamkeit. Vor diesem Hintergrund wird für eine sorgfältige Kritik des Diskurses Körperwissen argumentiert.

Literatur

  • Abraham, A. (2002): Der Körper im biographischen Kontext. Ein wissenssoziologischer Beitrag. Wiesbaden.Google Scholar

  • Asad, T. (1997): Remarks on the Anthropology of the Body. In: Coakley, S. (Hg.): Religion and the Body. Cambridge, S. 42-52.Google Scholar

  • Athanasiou, A./Butler, J. (2013): Die Macht der Enteigneten. Das Performative im Politischen. Zürich.Google Scholar

  • Aumann, P. (2009): Review of KörperWissen. Erkenntnis zwischen Eros und Ekel. H-Soz-u-Kult, H-Net Reviews. August. URL: (Zugriff: 01.04. 2015).

  • Baxmann, I. (Hg.) (2008): Körperwissen als Kulturgeschichte: Die Archives Internationales de la Danse (1931-1952). München.Google Scholar

  • Böhle, F./Porschen, S. (2011): Körperwissen und leibliche Erkenntnis. In: Keller, R./Meuser, M. (Hg.): Körperwissen. Wiesbaden, S. 53-67.Google Scholar

  • Bourdieu, P. (2001): Meditationen. Zur Kritik der scholastischen Vernunft. Frankfurt/M.Google Scholar

  • Butler, J. (1993): Bodies That Matter. On the Discursive Limits of Sex. New York.Google Scholar

  • Damasio, A. R. (1994): Descartes‘ Error: Emotion, Reason, and the Human Brain. New York.Google Scholar

  • Damasio, A. R. (2010): Self Comes to Mind: Constructing the Conscious Brain. New York.Google Scholar

  • Davis, J. I./Markman, A. B. (2012): Embodied Cognition as a Practical Paradigm: Introduction to the Topic (Special issue: The Future of Embodied Cognition). In: Topics in Cognitive Science 4, S. 685-691.Google Scholar

  • Dawson, A. (2013): Entangled Modernity and Commodified Religion: Alternative Spirituality and the „New Middle Class.“ In: Martikainen, T./Gauthier, F. (Hg.): Religion in Consumer Society. Farnham, S. 127-142.Google Scholar

  • Evans, J./Davies, B./Wright, J. (Hg.) (2004): Body Knowledge and Control. Studies in the Sociology of Physical Education and Health. London.Google Scholar

  • Foucault, M. (2001): Die Ordnung des Diskurses. Inauguralvorlesung am Collège de France, 2. Dezember 1970. Frankfurt/M.Google Scholar

  • Foucault, M. (2004): Die Geburt der Biopolitik. Geschichte der Gouvernementalität II. Vorlesungen am Collège de France 1978/1979. Frankfurt/M.Google Scholar

  • Grieser, A. (2009): Religion als fascinans? – Der Faszinationsbegriff in der Religionswissenschaft und die Interferenz von Faszinations- und Wissenschaftsgeschichte. In: Hahnemann, A./Weyand, B. (Hg.): Faszination. Historische Konjunkturen und heuristische Tragweite eines Begriffs. Frankfurt/M., S. 129-148.Google Scholar

  • Grieser, A./Herrman, A./Triplett, K. (2011): Museality as a Matrix of the Production, Reception, and Circulation of Knowledge Concerning Religion. In: Journal of Religion in Europe 4, S. 40-70.Google Scholar

  • Grillparzer, M. (2006): Körper Wissen. Entdecken Sie Ihre innere Welt. München.Google Scholar

  • Gugutzer, R. (Hg.) (2006): Body turn. Perspektiven der Soziologie des Körpers und des Sports. Bielefeld.Google Scholar

  • Harrington, A. (2002): Die Suche nach Ganzheit. Die Geschichte biologisch-psychologischer Ganzheitslehren: Vom Kaiserreich bis zur New-Age-Bewegung. Reinbek.Google Scholar

  • Hirschauer, S. (2008): Körper macht Wissen. Für eine Somatisierung des Wissensbegriffs. In: Rehberg, H. G. (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Frankfurt/M., S. 974-984.Google Scholar

  • Johnston, J. (2011): The Body in Wellbeing Spirituality. Self, spirit beings and the politics of difference. In: Ahlbäck, T./Dahla, B. (Hg.): Religion and the Body. Scripta Instituti Donneriani Aboensis, Bd. 23. Turku, S. 174-185.Google Scholar

  • Johnston, J. (2012): Theosophical Bodies: Colour, Shape and Emotion from Modern Aesthetics to Healing Therapies. In: Cusack, C./Norman, A. (Hg.): Handbook of New Religions and Cultural Production. Leiden, S. 153-170.Google Scholar

  • Kaptschuk, T. (2011): Placebo Studies and Ritual Theory: A Comparative Analysis of Navajo, Acupuncture and Biomedical Healing. In: Phil. Trans. Royal Society B 366, S. 1849-1858.Web of ScienceGoogle Scholar

  • Keller, R./Meuser, M. (2010): Tagungsbericht Körperwissen. In: FQS, Forum Qualitative Sozialforschung 11 (2), Art. 27 – Mai.Google Scholar

  • Keller, R./Meuser, M. (Hg.) (2011): Körperwissen. Wiesbaden.Google Scholar

  • Knoblauch, H. (1999): Verkörpertes Wissen. Die Bedeutung des Körpers in der sozialkonstruktivistischen Wissenssoziologie. In: Schwengel, H. (Hg.): Grenzenlose Gesellschaft. Pfaffenweiler, S. 97-99.Google Scholar

  • Knoblauch, H. (2002): Die gesellschaftliche Konstruktion von Körper und Geschlecht. Oder: was die Soziologie des Körpers von den Transsexuellen lernen kann. In: Hahn, K./Meuser, M. (Hg.): Körperrepräsentationen. Die Ordnung des Sozialen und der Körper. Konstanz, S. 117-164.Google Scholar

  • Knoblauch, H. (2008): Wissen. In: Baur, N./Korte, H./Löw, M./Schroer, M. (Hg.): Handbuch Soziologie. Wiesbaden, S. 465-481.Google Scholar

  • Koch, A. (2007): Körperwissen. Grundlegung einer Religionsaisthetik. Open access Universität München, urn:nbn:de:bvb:19-epub-12438-7.Google Scholar

  • Koch, A. (2012): Reasons for the Boom of Body Discourses in Humanities and Social Sciences. A Chapter in European History of Religion. In: Berlejung, A./Quack, J./Dietrich, J. (Hg.): Menschenbilder und Körperkonzepte im Alten Israel, in Ägypten und im Alten Orient. Tübingen, S. 3-42.Google Scholar

  • Koch, A. (2015): „Körperwissen": Modewort oder Grundstein der Religionsästhetik und Religionssomatik? In: Krüger, O./Weibel, N. (Hg.): Die Körper der Religionen. Zürich, S. 15-39.Google Scholar

  • Lerner, J. S./Dahl, R. E./Hariri, A. R./Taylor, S. E. (2007): Facial Expressions of Emotion Reveal Neuroendocrine and Cardiovascular Stress Responses. In: Biol Psychiatry 61, S. 253-260.Web of ScienceGoogle Scholar

  • Lindblom, J. (2015): Meaning-Making as a Socially Distributed and Embodied Practice. In: Scarinzi, A. (Hg.): Aesthetics and the Embodied Mind: Beyond Art Theory and the Cartesian Mind-Body Dichotomy. Dordrecht, S. 3-19.Google Scholar

  • Polanyi, M. (1966): The Tacit Dimension. Garden City.Google Scholar

  • Ryle, G. (1949): The Concept of Mind. Chicago.Google Scholar

  • Scarinzi, A. (Hg.) (2015): Aesthetics and the Embodied Mind: Beyond Art Theory and the Cartesian Mind-Body Dichotomy. Dordrecht.Google Scholar

  • Schnäbele, V. (2009): Yogapraxis und Gesellschaft. Eine Analyse der Transformations- und Subjektivierungsprozesse durch die Körperpraxis des modernen Yoga. Hamburg.Google Scholar

  • Sheedy, M. (2014): The Occupy Movement, Religion, and Social Formations. In: Bulletin for the Study of Religion 43, S. 17-24.Google Scholar

  • Spyer, P. (2006): The Body, Materiality and the Senses. In: Dies./Tilley, C./Keane, W./Kuechler, S./ Rowlands, M. (Hg.): Handbook of Material Culture. London, S. 125-129.Google Scholar

  • Stewart, J./Gapenne, O./di Paolo, E. A. (Hg.) (2010): Enaction. Toward a New Paradigm for Cognitive Science. Cambridge, MA.Google Scholar

  • Vasquez, M. A. (2011): More Than Belief. A Materialist Theory of Religion. Oxford.Google Scholar

About the article

Published Online: 2016-06-30

Published in Print: 2016-06-01


Citation Information: Paragrana, Volume 25, Issue 1, Pages 61–75, ISSN (Online) 2196-6885, ISSN (Print) 0938-0116, DOI: https://doi.org/10.1515/para-2016-0004.

Export Citation

© 2016 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in