Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
Volume 32, Issue 3

Issues

Zuverlässige Kommunikation mit Java Messaging Service

L. Alvarado / P. Mandl / K. Schmidt
Published Online: 2009-10-05 | DOI: https://doi.org/10.1515/piko.2009.0029

ZUSAMMENFASSUNG

Verteilte Applikationen für geschäftskritische Systeme erfordern ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. In vielen Fällen muss sichergestellt sein, dass Daten trotz eines Ausfalls oder auch bei kurzzeitig fehlender Verbindung zum Client tatsächlich übermittelt werden. Als Kommunikationsplattform bietet sich oft eine Message-orientierte Middleware an. Als Standard-API wird heute Java Messaging Service (JMS) verwendet. JMS erlaubt verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, um den unterschiedlichsten Zuverlässigkeitsanforderungen gerecht zu werden. Wichtig ist dabei allerdings die Wahl der richtigen Kombination der möglichen JMS-Zuverlässigkeitsparameter.

Dieser Artikel stellt nach einer kurzen Einführung in JMS die JMS-Einstellmöglichkeiten für eine gesicherte Nachrichtenübermittlung vor und versucht eine Kategorisierung nach Zuverlässigkeitsstufen.

Schlüsselwörter: Messaging; Java Messaging Services; Zuverlässigkeitsmechanismen; JMS-Zuverlässigkeit; Transaktionen; Exactly-once; At-least-once; At-most-once

About the article

Published Online: 2009-10-05

Published in Print: 2009-09-01


Citation Information: PIK - Praxis der Informationsverarbeitung und Kommunikation, Volume 32, Issue 3, Pages 156–160, ISSN (Online) 1865-8342, ISSN (Print) 0930-5157, DOI: https://doi.org/10.1515/piko.2009.0029.

Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in