Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Public Health Forum

Forschung - Lehre - Praxis

Ed. by Huber, Monika / Blättner, Beate / Hollederer, Alfons / Kula, Antje / Kuntz, Benjamin / Loss , Julika / Plaumann, Martina / Pundt, Johanne / Räbiger, Jutta / Reschauer, Georg / Schott, Thomas / Siegel, Achim / Spallek, Jacob / Steinhauser, Tanja / Walter, Ulla / Wildner, Manfred / Wolfram, Nicole

4 Issues per year


CiteScore 2016: 0.05

SCImago Journal Rank (SJR) 2016: 0.112
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2016: 0.059

Online
ISSN
1876-4851
See all formats and pricing
More options …
Volume 26, Issue 1

Issues

Erhalt und Weiterentwicklung einer hochwertigen Gesundheitsversorgung als Ziel gesundheitsberuflicher Bildung und Beschäftigung

Retaining and developing of high-quality healthcare as a goal of the education and employment of healthcare professionals

Karl Kälble / Prof. Dr. Johanne Pundt
  • Präsidentin und Dekanin Gesundheitswirtschaft, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2018-03-10 | DOI: https://doi.org/10.1515/pubhef-2017-0071

Zusammenfassung

Im Zuge des gesellschaftlichen Wandels und der damit einhergehenden Herausforderungen für den Erhalt und die Weiterentwicklung einer hochwertigen Gesundheitsversorgung kommt einem in quantitativer und qualitativer Hinsicht adäquat qualifizierten Personal im Bereich der patientenbezogenen Dienstleistungsberufe eine Schlüsselrolle zu. Vor diesem Hintergrund gibt der Beitrag einen Einblick in einige aktuelle Entwicklungen und Trends im Wandel der gesundheitsberuflichen Bildung.

Abstract

As a result of social change and of the accompanying challenges for retaining and developing a high-quality healthcare, a staff in patient-oriented service occupations that is adequately qualified with regard to both, quantity and quality, plays a key role in the healthcare sector. On this background, the article gives an insight in some current developments and trends regarding the change of the education of healthcare professionals.

Schlüsselwörter: Akademisierung; Beschäftigung; Fachkräftemangel; Gesundheitsberufe; Gesundheitsversorgung; Interprofessionalität; wissenschaftliche Ausbildung

Keywords: academic training; academization; employment; healthcare; health professions; interprofessionalism; shortage of skilled labor

Literatur

  • 1.

    Wissenschaftsrat. Empfehlungen zu hochschulischen Qualifikationen für das Gesundheitswesen. Berlin, 2012. https://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/2411-12 (Zitierdatum: 01.12.2017).

  • 2.

    Kälble K. Zur Professionalisierung der Pflege in Deutschland. Stand und Perspektiven. In: Sander T, Dangendorf S, Hrsg. Akademisierung der Pflege. Berufliche Identitäten und Professionalisierungspotentiale im Vergleich der Sozial- und Gesundheitsberufe. Weinheim, Basel: Beltz Juventa, 2017:27–58.Google Scholar

  • 3.

    Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. Bedarfsgerechte Versorgung – Perspektiven für ländliche Regionen und ausgewählte Leistungsbereiche. Gutachten 2014. https://www.svr-gesundheit.de/fileadmin/user_upload/Aktuelles/2014/SVR-Gutachten_2014_Langfassung.pdf (Zitierdatum: 01.12.2017).

  • 4.

    Kälble K. Durchdachte Ausbildung macht den Pflegeberuf attraktiver. neue Caritas 2017;20:28–31.Google Scholar

  • 5.

    Bundeagentur für Arbeit. Statistik/Arbeitsmarktberichterstattung. Berichte: Blickpunkt Arbeitsmarkt – Fachkräfteengpassanalyse. Nürnberg, 2017. https://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Fachkraeftebedarf-Stellen/Fachkraefte/BA-FK-Engpassanalyse-2017-06.pdf (Zitierdatum: 01.12.2017).

  • 6.

    Kälble K, Pundt J. Einleitung: Gesundheitsberufe und gesundheitsberufliche Bildungskonzepte. In: Pundt J, Kälble K, Hrsg. Gesundheitsberufe und gesundheitsberufliche Bildungskonzepte. Bremen: Apollon Verlag, 2015:15–36.Google Scholar

  • 7.

    Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. Gutachten 2007 – Kooperation und Verantwortung. Voraussetzungen einer zielorientierten Gesundheitsversorgung. Band I. Baden-Baden: Nomos Verlag, 2008.Google Scholar

  • 8.

    Frenk J, Chen L, Bhutta ZA, Cohen J, Crisp N, Evans T, et al. Health professionals for a new century: transforming education to strengthen health systems in an interdependent world. The Lancet 2010;376:1923–58.CrossrefGoogle Scholar

  • 9.

    Robert Bosch Stiftung. Herausgeber. Memorandum. Kooperation der Gesundheitsberufe. Qualität und Sicherstellung der zukünftigen Gesundheitsversorgung. Stuttgart: Robert Bosch Stiftung GmbH, 2011.Google Scholar

  • 10.

    Robert Bosch Stiftung. Herausgeber. Gesundheitsberufe neu denken, Gesundheitsberufe neu regeln. Grundsätze und Perspektiven – Eine Denkschrift der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart: Robert Bosch Stiftung GmbH, 2013.Google Scholar

  • 11.

    Brandhorst A, Hildebrandt H, Luthe E-W, Herausgeber. Kooperation und Integration – das unvollendete Projekt des Gesundheitssystems. Wiesbaden: Springer VS, 2017.Google Scholar

  • 12.

    Kaba-Schönstein L, Kälble K, Herausgeber. Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen. Eine Herausforderung für die Ausbildung in der Medizin, der Sozialen Arbeit und der Pflege (Ergebnisse des Forschungsprojektes MESOP). Frankfurt: Mabuse, 2004.Google Scholar

  • 13.

    Walkenhorst U, Mahler C, Aistleithner R, Hahn EG, Kaap-Fröhlich S, Karstens S, et al. Positionspapier GMA-Ausschuss – „Interprofessionelle Ausbildung in den Gesundheitsberufen“. GMS Z Med Ausbild 2015;32:Doc22.Google Scholar

  • 14.

    Hochschulrektorenkonferenz. Herausgeber. Handreichung – Interprofessionelles Lehren und Lernen in hochschulisch qualifizierten Gesundheitsfachberufen und der Medizin. Impulspapier des Runden Tisches Medizin und Gesundheitswissenschaften des Projekt nexus der HRK (lange Version). Bonn, 2017. https://www.hrk-nexus.de/fileadmin/redaktion/hrk-nexus/07-Downloads/07-01_RT_Med_Ges/Impulspapier-Lang_mit_Links.pdf (Zitierdatum: 01.12.2017).

  • 15.

    Gesundheitsministerkonferenz, Kultusministerkonferenz. Gemeinsamer Bericht der Gesundheitsministerkonferenz und der Kultusministerkonferenz „Fachkräftesicherung im Gesundheitswesen“ (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 12.06.2015; Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz vom 24./25.06.2015); 2015. http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/2015/2015-08-21_GemBericht_GMK-KMK-Fachkraeftesicherung_im_Gesundheitswesen.pdf (Zitierdatum: 01.12.2017).

  • 16.

    Kälble K. Berufsgruppen- und fachübergreifende Zusammenarbeit - Terminologische Klärungen. In: Kaba-Schönstein L, Kälble K, Hrsg. Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen. Eine Herausforderung für die Ausbildung in der Medizin, der Sozialen Arbeit und der Pflege (Ergebnisse des Forschungsprojektes MESOP). Frankfurt: Mabuse, 2004:29–41.Google Scholar

  • 17.

    Beck E-M, Hollweg W, Schulenburg K, Borde T. Interprofessionelles Arbeiten in den Gesundheitsberufen – Eine zukünftige Herausforderung. Ein Beitrag zur Fachtagung FT 10 „Gesundheit“ zum Thema „Berufliche und akademische Bildung in den Gesundheitsberufen – Ansätze und Gestaltungsaufgaben“ (19. Hochschultage Berufliche Bildung an der Universität zu Köln). 31.03.2017. https://www.berufsbildung.nrw.de/cms/upload/hochschultage-bk/2017beitraege/FT_10_Interprofessionelles_Arbeiten_Beck_et_al.pdf (Zitierdatum: 01.12.2017).

  • 18.

    Deutscher Bundestag. Unterrichtung durch die Bundesregierung. Bericht über die Ergebnisse der Modellvorhaben zur Einführung einer Modellklausel in die Berufsgesetze der Hebammen, Logopäden, Physiotherapeuten und Ergotherapeuten. Drucksache 18/9400; 19.08.2016. http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/094/1809400.pdf (Zitierdatum: 10.12.2017).

  • 19.

    Hochschulrektorenkonferenz. Primärqualifizierende Studiengänge in Pflege-, Therapie- und Hebammenwissenschaften (Entschließung der 23. Mitgliederversammlung der HRK am 14. November 2017 in Potsdam). https://www.hrk.de/fileadmin/redaktion/hrk/02-Dokumente/02-01-Beschluesse/Entschliessung_Primaerqualifizierende_Studiengaenge_14112017.pdf (Zitierdatum: 10.12.2017).

  • 20.

    Bundesgesundheitsministerium. Masterplan Medizinstudium 2020. Beschlusstext. Berlin, 31.03.2017. https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/4_Pressemitteilungen/2017/2017_1/170331_Masterplan_Beschlusstext.pdf (Zitierdatum: 10.12.2017).

  • 21.

    Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung, Herausgeber. Physician Assistant – Ein neuer Beruf im deutschen Gesundheitswesen. Berlin, 2017. http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Ordner/Fachberufe/Physician_Assistant.pdf (Zitierdatum: 10.12.2017).

  • 22.

    Schmacke N. Evidenz - Glaube - politische Adelung: Positionen zur so genannten Komplementärmedizin. Gesundheit und Sozialpolitik 2016;6:60–2.Google Scholar

  • 23.

    Leusing B. „McUniversity“: Innerstaatliches Franchising von Studiengängen – ein Graubereich im deutschen Hochschulsektor. In: Hochschulmanagement. Zeitschrift für die Leitung, Entwicklung und Selbstverwaltung von Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen. 2012:53–9.Google Scholar

  • 24.

    Kälble K. Akademisches Franchising – Chancen und Risiken für die Hochschulbildung und die Frage der Qualitätssicherung. In: Karber A, Müller J, Nolte K, Schäfer P, Wahne T, Hrsg. Zur Gerechtigkeitsfrage in sozialen (Frauen-)Berufen. Gelingensbedingungen und Verwirklichungschancen. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag B. Budrich, 2017:191–203.Google Scholar

  • 25.

    Wissenschaftsrat. Bestandsaufnahme und Empfehlungen zu studiengangsbezogenen Kooperationen: Franchise-, Validierungs- und Anrechnungsmodelle (Drs. 5952-17). Berlin, 20.01.2017. https://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/5952-17.pdf (Zitierdatum: 10.12.2017).

About the article

Korrespondenz: Dr. Phil. Karl Kälble, MA, AHPGS Akkreditierung gGmbH, Sedanstr. 22, 79098 Freiburg, Prof. Dr. Johanne Pundt, MPH: Präsidentin und Dekanin Gesundheitswirtschaft, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft GmbH


Published Online: 2018-03-10

Published in Print: 2018-03-28


Autorenerklärung

Autorenbeteiligung: Alle Autoren tragen Verantwortung für den gesamten Inhalt dieses Artikels und haben der Einreichung des Manuskripts zugestimmt. Finanzierung: Die Autoren erklären, dass sie keine finanzielle Förderung erhalten haben. Interessenkonflikt: Die Autoren erklären, dass kein wirtschaftlicher oder persönlicher Interessenkonflikt vorliegt. Ethisches Statement: Für die Forschungsarbeit wurden weder von Menschen noch von Tieren Primärdaten erhoben.

Author Declaration

Author contributions: All authors have accepted responsibility for the entire content of this submitted manuscript and approved submission. Funding: Authors state no funding involved. Conflict of interest: Authors state no conflict of interest. Ethical statement: Primary data for human nor for animals were not collected for this research work.


Citation Information: Public Health Forum, Volume 26, Issue 1, Pages 2–6, ISSN (Online) 1876-4851, ISSN (Print) 0944-5587, DOI: https://doi.org/10.1515/pubhef-2017-0071.

Export Citation

©2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston. Copyright Clearance Center

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in