Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Public Health Forum

Forschung - Lehre - Praxis

Ed. by Huber, Monika / Blättner, Beate / Hollederer, Alfons / Kula, Antje / Kuntz, Benjamin / Loss , Julika / Plaumann, Martina / Pundt, Johanne / Räbiger, Jutta / Reschauer, Georg / Schott, Thomas / Siegel, Achim / Spallek, Jacob / Steinhauser, Tanja / Walter, Ulla / Wildner, Manfred / Wolfram, Nicole


CiteScore 2018: 0.13

SCImago Journal Rank (SJR) 2018: 0.131
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2018: 0.143

Online
ISSN
1876-4851
See all formats and pricing
More options …
Volume 27, Issue 1

Issues

Die Bedeutung sexualisierter Gewalt für männliche Betroffene

The meaning of sexualized violence for male victims

Thomas Schlingmann
Published Online: 2019-03-07 | DOI: https://doi.org/10.1515/pubhef-2018-0124

Zusammenfassung

Sexualisierte Gewalt bedeutet einen Ausschluss aus der menschlichen Gemeinschaft und aus der Männlichkeit. Männliche Betroffene entwickeln in Folge spezifische Bewältigungsstrategien.

Abstract

Sexualized violence means to be excluded from the human collective and from masculinity. Consequently male victims develop specific coping strategies.

Schlüsselwörter: Dimensionen des Ausschlusses; Genderspezifik; sexualisierte Gewalt

Keywords: dimensions of exclusion; gender specifics; sexualized violence

Literatur

  • 1.

    van der Kolk BA, McFarlane AC, Weisaeth L (Hrsg.). Traumatic Stress. Paderborn: Junfermann, 2000.Google Scholar

  • 2.

    Finkelhor D. Child Sexual Abuse. New Theory & Research. New York: Macmillan, 1984.Google Scholar

  • 3.

    Brockhaus U, Kolshorn M. Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Jungen. Mythen Fakten,Theorien. Frankfurt: Campus, 1993.Google Scholar

  • 4.

    Scambor E, Rieske TV, Wittenzellner U, Schlingmann T, Könnecke B, Puchert R. Was Hilft? Aufdeckungsprozesse bei männlichen Betroffenen sexualisierter Gewalt in Kindheit oder Jugend. In: Wazlawik M, Voß HJ, Retkowski A, Hennigsen A, Dekker A (Hrsg). Sexuelle Gewalt in pädagogischen Kontexten. Aktuelle Forschungen und Reflexionen. Wiesbaden: Springer VS, 2019:109–23.Google Scholar

  • 5.

    Schlingmann T. Die gesellschaftliche Bedeutung sexualisierter Gewalt und ihre Auswirkung auf männliche Opfer. In: Beratungsstelle kibs (Hrsg). „Es kann sein, was nicht sein darf“ – Jungen als Opfer sexualisierter Gewalt. München: Eigenverlag, 2010.Google Scholar

  • 6.

    Connell, R. Der gemachte Mann: Konstruktion und Krise von Männlichkeiten, Opladen: Leske + Budrich, 1999.Google Scholar

  • 7.

    Meuser, M. Ernste Spiele. Zur Konstruktion von Männlichkeit im Wettbewerb der Männer. In: Baur N, Luedtke J (Hrsg). Die soziale Konstruktion von Männlichkeit. Hegemoniale und marginalisierte Männlichkeiten in Deutschland. Opladen Farmington Hills: Barbara Budrich, 2008:33–44.Google Scholar

  • 8.

    Holzkamp K. Grundlegung der Psychologie. Frankfurt: Campus, 1985.Google Scholar

  • 9.

    Mosser P. Wege aus dem Dunkelfeld. Aufdeckung und Hilfesuche bei sexuellem Missbrauch an Jungen. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 2009.Google Scholar

  • 10.

    Glöer N, Schmiedeskamp-Böhler I. Verlorene Kindheit. Jungen als Opfer sexueller Gewalt. München: Weißmann, 1990.Google Scholar

  • 11.

    Bange D. Die Narben der sexuellen Gewalt. Die Folgen. In: Bange D, Enders U. Auch Indianer kennen Schmerz. Sexuelle Gewalt gegen Jungen. Köln: Kiepenheuer & Witsch, 1995:113–20.Google Scholar

  • 12.

    Cahill AJ. Sexual violence and objectification. In: Heberle RJ, Grace V (Ed). Theorizing sexual violence. New York, London: Routledge, 2010:14–30.Google Scholar

About the article

Published Online: 2019-03-07

Published in Print: 2019-03-26


Autorenerklärung

Autorenbeteiligung: Der Autor trägt Verantwortung für den gesamten Inhalt dieses Artikels und hat der Einreichung des Manuskripts zugestimmt. Finanzierung: Der Autor erklärt, dass er keine finanzielle Förderung erhalten hat. Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass kein wirtschaftlicher oder persönlicher Interessenkonflikt vorliegt. Ethisches Statement: Für die Forschungsarbeit wurden weder von Menschen noch von Tieren Primärdaten erhoben.

Author Declaration

Author contributions: The author has accepted responsibility for the entire content of this submitted manuscript and approved submission. Funding: The author states no funding involved. Conflict of interest: The author states no conflict of interest. Ethical statement: Primary data for human nor for animals were not collected for this research work.


Citation Information: Public Health Forum, Volume 27, Issue 1, Pages 12–14, ISSN (Online) 1876-4851, ISSN (Print) 0944-5587, DOI: https://doi.org/10.1515/pubhef-2018-0124.

Export Citation

©2019 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in