Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Public Health Forum

Forschung - Lehre - Praxis

Ed. by Huber, Monika / Blättner, Beate / Hollederer, Alfons / Kula, Antje / Kuntz, Benjamin / Loss , Julika / Plaumann, Martina / Pundt, Johanne / Räbiger, Jutta / Reschauer, Georg / Schott, Thomas / Siegel, Achim / Spallek, Jacob / Steinhauser, Tanja / Walter, Ulla / Wildner, Manfred / Wolfram, Nicole


CiteScore 2018: 0.13

SCImago Journal Rank (SJR) 2018: 0.131
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2018: 0.143

Online
ISSN
1876-4851
See all formats and pricing
More options …
Volume 27, Issue 1

Issues

Gewalt gegen Pflegebedürftige

Violence against care recipients

Thomas Görgen
  • Corresponding author
  • Deutsche Hochschule der Polizei, Fachgebiet Kriminologie und interdisziplinäre Kriminalprävention, Department Kriminal- und Rechtswissenschaften, Zum Roten Berge 18-24, 48165 Münster
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2019-03-07 | DOI: https://doi.org/10.1515/pubhef-2018-0144

Zusammenfassung

Gewalt gegen Pflegebedürftige ist ein vielgestaltiges Phänomen, das körperlichen Zwang ebenso wie psychische Aggression und Vernachlässigung umschließt. Internationale Studien weisen auf hohe Jahresprävalenzen sowohl in Privathaushalten als auch in stationären Einrichtungen hin. Entstehungsbedingungen einschlägiger Vorkommnisse sind komplex und gehen über „pflegerische Überlastung“ hinaus. An wirkungsevaluierten Präventions- und Interventionsmaßnahmen herrscht Mangel.

Abstract

Violence against care recipients is a multifaceted phenomenon that encompasses physical coercion as well as psychological aggression and neglect. International studies point to high annual prevalence rates both in private households and in nursing homes. Causes and background factors are complex and go beyond “caregiver stress”. There is a lack of evaluated prevention and intervention measures in this field.

Schlüsselwörter: Gewalt; Misshandlung; Pflegebedürftigkeit; Prävention; Vernachlässigung

Keywords: abuse; care dependency; neglect; prevention; violence

Literatur

  • 1.

    World Health Organization. A global response to elder abuse and neglect. Geneva: World Health Organization, 2008.Google Scholar

  • 2.

    Görgen T, Hrsg. Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen. Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft, 2010.Google Scholar

  • 3.

    Yon Y, Mikton CR, Gassoumis ZD, Wilber KH. Elder abuse prevalence in community settings: a systematic review and meta-analysis. Lancet Glob Health 2017;5:e147–56.CrossrefPubMedWeb of ScienceGoogle Scholar

  • 4.

    Yon Y, Ramiro-Gonzalez M, Mikton CR, Huber M, Sethi D. The prevalence of elder abuse in institutional settings: a systematic review and meta-analysis. Eur J Public Health 2018. doi: 10.1093/eurpub/cky093. [Epub ahead of print].Google Scholar

  • 5.

    Rabold S, Görgen T. Misshandlung und Vernachlässigung älterer Menschen durch ambulante Pflegekräfte: Ergebnisse einer Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ambulanter Dienste. Z Gerontol Geriatr 2007;40:366–74.CrossrefGoogle Scholar

  • 6.

    Nägele B, Kotlenga S, Görgen T, Leykum B. Ambivalente Nähe: eine qualitative Interviewstudie zur Viktimisierung Pflegebedürftiger in häuslichen Pflegearrangements. In: Görgen T, Herausgeber. Sicherer Hafen oder gefahrvolle Zone? Kriminalitäts- und Gewalterfahrungen im Leben alter Menschen. Frankfurt a.M.: Verlag für Polizeiwissenschaft, 2010:208–480.Google Scholar

  • 7.

    Sethi D, Wood S, Mitis F, Bellis M, Penhale B, Iborra I, et al., Hrsg. European report on preventing elder maltreatment. Copenhagen: World Health Organization Regional Office for Europe, 2011.Google Scholar

  • 8.

    Görgen T. Gewaltprävention in Bezug auf (pflegebedürftige) ältere Menschen: Rückblick auf ein Vierteljahrhundert. In: Voß S, Marks E, Hrsg. 25 Jahre Gewaltprävention im vereinten Deutschland – Bestandsaufnahme und Perspektiven: Dokumentation des Symposiums an der Alice Salomon Hochschule in Berlin am 18. und 19. Februar 2016 in zwei Bänden, Band 1. Berlin: PRO BUSINESS, 2016;S:500–15.Google Scholar

  • 9.

    Ayalon L, Lev S, Green O, Nevo U. A systematic review and meta-analysis of interventions designed to prevent or stop elder maltreatment. Age Ageing 2016;45:216–27.Web of ScienceCrossrefPubMedGoogle Scholar

  • 10.

    Baker PR, Francis DP, Hairi NN, Othman S, Choo WY. Interventions for preventing abuse in the elderly. Cochrane Database Syst Rev 2016;8:Cd010321.Web of ScienceGoogle Scholar

  • 11.

    Ploeg J, Fear J, Hutchison B, MacMillan H, Bolan G. A systematic review of interventions for elder abuse. J Elder Abuse Negl 2009;21:187–210.PubMedWeb of ScienceCrossrefGoogle Scholar

About the article

*Korrespondenz: Prof. Dr. Thomas Görgen, Deutsche Hochschule der Polizei, Fachgebiet Kriminologie und interdisziplinäre Kriminalprävention, Department Kriminal- und Rechtswissenschaften, Zum Roten Berge 18-24, 48165 Münster


Published Online: 2019-03-07

Published in Print: 2019-03-26


Autorenerklärung

Autorenbeteiligung: Der Autor trägt Verantwortung für den gesamten Inhalt dieses Artikels und hat der Einreichung des Manuskripts zugestimmt. Finanzierung: Der Autor erklärt, dass er keine finanzielle Förderung erhalten hat. Interessenkonflikt: Der Autor erklärt, dass kein wirtschaftlicher oder persönlicher Interessenkonflikt vorliegt. Ethisches Statement: Für die Forschungsarbeit wurden weder von Menschen noch von Tieren Primärdaten erhoben.

Author Declaration

Author contributions: The author has accepted responsibility for the entire content of this submitted manuscript and approved submission. Funding: The author states no funding involved. Conflict of interest: The author states no conflict of interest. Ethical statement: Primary data for human nor for animals were not collected for this research work.


Citation Information: Public Health Forum, Volume 27, Issue 1, Pages 72–74, ISSN (Online) 1876-4851, ISSN (Print) 0944-5587, DOI: https://doi.org/10.1515/pubhef-2018-0144.

Export Citation

©2019 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in