Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Sozialer Sinn

Zeitschrift für hermeneutische Sozialforschung

Ed. by Kutzner, Stefan / Magnin, Chantal / Scheid, Claudia / Silkenbeumer, Mirja / Wernet, Andreas

Online
ISSN
2366-0228
See all formats and pricing
More options …
Volume 17, Issue 2

Issues

Innovationen in der dokumentarischen Interpretation narrativer Interviews

Prof. Dr. Arnd-Michael Nohl
  • Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Helmut Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr, Holstenhofweg 85, 22043 Hamburg, Germany
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2016-12-31 | DOI: https://doi.org/10.1515/sosi-2016-0013

Zusammenfassung

Rund 20 Jahre, nachdem narrative Interviews erstmals mit der Dokumentarischen Methode interpretiert wurden, liegt zu dieser Vorgehensweise eine große Breite an Forschungserfahrung und methodologischer Reflexion vor. In diesem Aufsatz werden, neben einem Überblick über zentrale Anwendungsfelder der dokumentarischen Interpretation narrativer Interviews, wichtige Innovationen kontrovers diskutiert: die Frage, welche sozialen Entitäten außer dem kollektiven Orientierungsrahmen rekonstruiert werden können, die Bedeutung von Fallrekonstruktion und Sequenzanalyse, neue Formen der Typenbildung wie auch erste Forschungserfahrungen in der Längsschnitt- und Mehrebenenanalyse.

Schlüsselwörter: Dokumentarische Methode; narratives Interview; Typenbildung; Fallrekonstruktion

Literatur

  • Amling, S.; Geimer, A. (2016): Techniken des Selbst in der Politik – Ansatzpunkte einer Dokumentarischen Subjektivierungsanalyse, in: Forum Qualitative Sozialforschung (Online), 17 (3), Art. 18Google Scholar

  • Asbrand, B. (2008): Globales Lernen aus der Perspektive qualitativ-rekonstruktiver Forschung: Wie erwerben Jugendliche Wissen und Handlungsorientierung in der Weltgesellschaft?, in: Zeitschrift für Internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik 31. Jg., Heft 1, 4-8Google Scholar

  • Asbrand, B.; Pfaff, N.; Bohnsack, R. (2013): Editorial: Rekonstruktive Längsschnittforschung in ausgewählten Gegenstandsfeldern der Bildungsforschung, in: Zeitschrift für Qualitative Forschung 14 (1), 3-12Google Scholar

  • Bettinger, P. (2016): Mediale Diskurse und biographische Transformationen. Entwurf einer methodologischen Rahmung zur Untersuchung von diskursiven und biographischen Verschränkungen in Medienbildungsprozessen, in: J. Fromme, F. Kiefer & J. Holze (Hrsg.): Mediale Diskurse, Kampagnen und Öffentlichkeiten, Wiesbaden, 9-33Google Scholar

  • Betz, T.; Kayser, L.B. (2016): Herkunftsspezifische Orientierungen von Eltern im Umgang mit Lehrkräften. Grundlagen einer ungleichheitssensiblen Zusammenarbeit, in: Liebers, K.; Landwehr, B.; Reinhold, S.; Riegler, S. (Hrsg.): Facetten grundschulpädagogischer und didaktischer Forschung, Wiesbaden, 109-114Google Scholar

  • Bischoff, S.; Betz, T. (2016): Wahrnehmung von und Umgang mit Heterogenität. Handlungsorientierungen von Grundschullehrkräften als Professionalisierungsgegenstand, in: Liebers, K.; Landwehr, B.; Reinhold, S.; Riegler, S. (Hrsg.): Facetten grundschulpädagogischer und -didaktischer Forschung, Wiesbaden, 87-92Google Scholar

  • Böhme, J.; Flasche, V. (2017): Die Morphologische Hermeneutik als neuer Ansatz rekonstruktiver Bildungsforschung. Zugleich eine exemplarische Formenanalyse architektonischer Sinnstruktur, erscheint in: Wernet, A.; Heinrich, M. (Hrsg.): Rekonstruktive Bildungsforschung, WiesbadenGoogle Scholar

  • Bohnsack, R. (1989): Generation, Milieu und Geschlecht – Ergebnisse aus Gruppendiskussionen mit Jugendlichen, OpladenGoogle Scholar

  • Bohnsack, R. (2001): Dokumentarische Methode: Theorie und Praxis wissenssoziologischer Interpretation, in: Hug, Th. (Hrsg.): Wie kommt Wissenschaft zu Wissen?, Bd. 3. Baltmannsweiler, 326-345Google Scholar

  • Bohnsack, R. (2011): Qualitative Bild- und Videointerpretation. Die dokumentarische Methode, OpladenGoogle Scholar

  • Bohnsack, R. (2013): Typenbildung, Generalisierung und komparative Analyse, in: Bohnsack, R.; Nentwig-Gesemann, I.; Nohl, A.-M. (Hrsg.): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Grundlagen qualitativer Sozialforschung, Wiesbaden, 241-270Google Scholar

  • Bohnsack, R. (2014): Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in Methodologie und Praxis qualitativer Forschung, Opladen (9. Auflage)Google Scholar

  • Bohnsack, R.; Loos, P.; Schäffer, B.; Städtler, K.; Wild, B. (1995): Die Suche nach Gemeinsamkeit und die Gewalt der Gruppe. Hooligans, Musikgruppen und andere Jugendcliquen, OpladenGoogle Scholar

  • Bohnsack, R.; Nentwig-Gesemann, I.; Nohl, A.-M. (2013): Einleitung: Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis, in: Dies (Hrsg.): Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis, Wiesbaden, 9–32Google Scholar

  • Dehnavi, M. (2013): Das politisierte Geschlecht. Biographische Wege zum Studentinnenprotest von ‚1968‘ und zur Neuen Frauenbewegung, BielefeldGoogle Scholar

  • Dewey, J. (1989): Peirce’s Theory of Linguistic Signs, Thought, and Meaning, in: Boydston, J. A. (Hrsg.): John Dewey – The Later Works, 1925-1953, Vol. 15: 1942-1948, Carbondale, 141-152Google Scholar

  • El-Mafaalani, A. (2012): BildungsaufsteigerInnen aus benachteiligten Milieus. Habitustransformation und soziale Mobilität bei Einheimischen und Türkeistämmigen. WiesbadenGoogle Scholar

  • Franz, J. (2013): Muslimische Jugendliche? Eine empirisch-rekonstruktive Studie zu kollektiver Zugehörigkeit, OpladenGoogle Scholar

  • Geimer, A. (2012): Bildung als Transformation von Selbst- und Weltverhältnissen und die dissoziative Aneignung von diskursiven Subjektfiguren in posttraditionellen Gesellschaften, in: Zeitschrift für Bildungsforschung 2 (3), 229-242Google Scholar

  • Geimer, A. (2014): Das authentische Selbst in der Popmusik - Zur Rekonstruktion von diskursiven Subjektfiguren sowie ihrer Aneignung und Aushandlung mittels der Dokumentarischen Methode, in: Österreichische Zeitschrift für Soziologie 39 (2), 111-130Google Scholar

  • Geimer, A.; Amling, S. (2017): Muster und Aporien der Subjektivierung in der professionellen Politik. Zur Rekonstruktion hegemonialer Subjektfiguren im Rahmen der praxeologischen Wissenssoziologie, erscheint in: Spies, T.; Tuider, E. (Hrsg.): Biographie und Diskurs, WiesbadenGoogle Scholar

  • Helsper, W.; Hummrich, M.; Kramer, R.-T. (2010): Qualitative Mehrebenenanalyse, in: Friebertshäuser, B.; Prengel, A. (Hrsg.): Handbuch Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft, Weinheim und München, 119-135Google Scholar

  • Helsper, W.; Kramer, R.-T.; Thiersch, S. (2013): Orientierungsrahmen zwischen Kollektivität und Individualität - ontogenetische und transformationsbezogene Anfragen an die dokumentarische Methode, in: Loos, P.; Nohl, A.-M.; Przyborski, A.; Schäffer, B. (Hrsg.): Dokumentarische Methode. Grundlagen - Entwicklungen – Anwendungen, Opladen, 111-140Google Scholar

  • Heyer, R., (2016): Musiklehramt und Biographie: Rekonstruktion biographischer Orientierungen angehender Musiklehrkräfte, Wiesbaden http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1603181. (Download am 10.10.16)

  • Hunner-Kreisel, C. (2010): Respekt als generationales Muster? Aufwachsen im Kontext von Migration und familialen muslimischen Lebenswelten, in: Hunner-Kreisel, C.; Andreßen, S. (Hrsg.): Kindheit und Jugend in muslimischen Lebenswelten, Wiesbaden, 177-191Google Scholar

  • Hunold, M. (2013): Die dokumentarische Interpretation von Lernorientierungen bei parteipolitisch Engagierten, in: Zeitschrift für Qualitative Forschung 2013, 14 (2), 327-344Google Scholar

  • Kallmeyer, W.; Schütze, F. (1977): Zur Konstitution von Kommunikationsschemata der Sachverhaltsdarstellung, in: Wegner, D. (Hrsg.): Gesprächsanalysen, Hamburg, 159-274Google Scholar

  • Kassner, K. (2008): Männlichkeitskonstruktionen von „neuen Vätern “, in: Baur, N.; Luedcke, J. (Hrsg.): Die soziale Konstruktion von Männlichkeit, Opladen, 141-163Google Scholar

  • Köhler, S.-M.; Thiersch, S. (2013): Schülerbiografie in einer dokumentarischen Längsschnittperspektive, in: Zeitschrift für Qualitative Forschung, 14 (1), 33-47Google Scholar

  • Košinár, J. (2014): Professionalisierungsverläufe in der Lehrerausbildung. Anforderungsbearbeitung und Kompetenzentwicklung im Referendariat, OpladenGoogle Scholar

  • Košinár, J.; Schmid, E.; Diebold, N. (2016): Anforderungswahrnehmung und -bearbeitung in den berufspraktischen Studien. Rekonstruktion typisierter Relationen von Orientierungen Studierender, in: Košinár, J.; Leineweber, S.; Schmid, E. (Hrsg.): Professionalisierungsprozesse angehender Lehrpersonen in den berufspraktischen Studien, Münster, New York, 139-154Google Scholar

  • Krainz, U. (2014): Religion und Demokratie in der Schule: Analysen zu einem grundsätzlichen Spannungsfeld, WiesbadenGoogle Scholar

  • Krämer, F.; Haase, M. (2012): Reisen und Bildung, WiesbadenGoogle Scholar

  • Kramer, R.-T. (2013): »Habitus(-wandel)« im Spiegel von »Krise« und »Bewährung«. Strukturtheoretische Überlegungen zu einer dokumentarischen Längsschnittforschung. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung, 14 (1), 13-32Google Scholar

  • Kramer, R.-T. (2015): Dokumentarische Methode und Objektive Hermeneutik im Vergleich. Zugleich ein Versuch der Schärfung einer Rekonstruktionsmethodologie, in: Sozialer Sinn, 16 (2), 167-197Google Scholar

  • Kramer, R.-T. (2017): Sequenzanalytische Habitusrekonstruktion – Methodologische Überlegungen zu einer neuen Methode der Habitushermeneutik, erscheint in: Heinrich, M.; Wernet, A. (Hrsg.): Rekonstruktive Bildungsforschung – Zugänge und Methoden, WiesbadenGoogle Scholar

  • Kramer, R.-T.; Helsper, W.; Thiersch, S.; Ziems, C. (2009): Selektion und Schulkarriere. Kindliche Orientierungsrahmen beim Übergang in die Sekundarstufe I. – Studien zur Schul- und Bildungsforschung, Bd. 29, WiesbadenGoogle Scholar

  • Kramer, R.-T.; Helsper, W.; Thiersch, S.; Ziems, C. (2013): Das 7. Schuljahr. Wandlungen des Bildungshabitus in der Schulkarriere?, WiesbadenGoogle Scholar

  • Krüger, H.-H. (2016): Exklusive Bildungskarrieren und die Relevanz von Peerkulturen – Einleitung, in: ders.: Keßler, C.; Winter, D.: Bildungskarrieren von Jugendlichen und ihre Peers an exklusiven Schulen, Wiesbaden, S. 1-20Google Scholar

  • Krüger, H.-H.; Deinert, A.; Zschach, M. (2012): Jugendliche und ihre Peers. Freundschaftsbeziehungen und Bildungsbiografien in einer Längsschnittperspektive, OpladenGoogle Scholar

  • Krüger, H.-H.; Deppe, U. (2014): Habitustransformationen von Schülerinnen im Verlauf der Sekundarstufe I und die Bedeutung der Peers, in: Helsper, W.; Kramer, R.-T.; Thiersch, S. (Hrsg.): Schülerhabitus, Wiesbaden, 250–273Google Scholar

  • Krüger, H.-H.; Keßler, C.; Winter, D. (2016): Bildungskarrieren von Jugendlichen und ihren Peers an exklusiven Schulen, WiesbadenGoogle Scholar

  • Kubisch, S.; Störkle, M. (2016): Erfahrungswissen in der Zivilgesellschaft. Eine rekonstruktive Studie zum nachberuflichen Engagement, WiesbadenGoogle Scholar

  • Litau, J.; Stauber, B.; Stumpp, G.; Walter, S.; Wißmann, C. (2015): Jugendkultureller Alkoholkonsum. Riskante Praktiken in riskanten biografischen Übergängen, WiesbadenGoogle Scholar

  • Loy, C. (2016): Was motiviert zur Bildungsmigration nach Deutschland? Erfahrungen und Orientierungen von jungen Männern aus dem Libanon und aus Jordanien. Dissertation an der Helmut Schmidt Universität, HamburgGoogle Scholar

  • Mannheim, K. (1980): Strukturen des Denkens, Frankfurt a. M.Google Scholar

  • Matthes, J. (1992): The Operation Called “Vergleichen”, in: ders. (Hrsg.): Zwischen den Kulturen?, Göttingen, 75–99Google Scholar

  • Meuser, M.; Nagel, U. (2009): Das Experteninterview – konzeptionelle Grundlagen und methodische Anlage, in: Pickel, S.; Pickel, G.; Lauth, H.-J.; Jahn, D. (Hrsg.) : Methoden der vergleichenden Politik- und Sozialwissenschaft, Wiesbaden, 465-479Google Scholar

  • Nohl, A.-M. (2006a): Interview und dokumentarische Methode. Anleitungen für die Forschungspraxis, Wiesbaden (1. Auflage)Google Scholar

  • Nohl, A.-M. (2006b): Bildung und Spontaneität. Phasen biographischer Wandlungsprozesse in drei Lebensaltern – Empirische Rekonstruktionen und pragmatistische Reflexionen, OpladenGoogle Scholar

  • Nohl, A.-M. (2013): Relationale Typenbildung und Mehrebenenvergleich: Neue Wege der dokumentarischen Methode, WiesbadenGoogle Scholar

  • Nohl, A.-M. (2016): Dokumentarische Methode und die Interpretation öffentlicher Diskurse. In: Zeitschrift für Diskursforschung 4 (2), 116-136Google Scholar

  • Nohl, A.-M.; Rosenberg, F. v.; Thomsen, S. (2015): Bildung und Lernen im biographischen Kontext. Empirische Typisierungen und praxeologische Reflexionen, WiesbadenGoogle Scholar

  • Nohl, A.-M.; Schittenhelm, K.; Schmidtke, O.; Weiß, A. (2014): Work in Transition. Cultural Capital and highly skilled migrants’ passages into the labour market, TorontoGoogle Scholar

  • Nohl, A.-M.; Somel, N. (2016): Education and Social Dynamics: A Multilevel Analysis of Curriculum Change in Turkey. [Studies in Curriculum Theory Series], London/New YorkGoogle Scholar

  • Oevermann, U. (2000): Die Methode der Fallrekonstruktion in der Grundlagenforschung sowie der klinischen und pädagogischen Praxis, in: Kraimer, K. (Hrsg.): Die Fallrekonstruktion, Frankfurt a.M., 58-156Google Scholar

  • Polanyi, M. (1985): Implizites Wissen, Frankfurt a.M.Google Scholar

  • Radvan, H. (2010): Beobachtung und Intervention im Horizont pädagogischen Handelns. Eine empirische Studie zum Umgang mit Antisemitismus in Einrichtungen der offenen Jugendarbeit, Bad HeilbrunnGoogle Scholar

  • Riemann, G.; Schütze, F. (1991): ‚Trajectory‘ as a Basic Theoretical Concept for Analyzing Suffering and Disorderly Social Processes, in: Maines, D. R. (ed.): Social Organization and Social Process, Hawthorne, NY, 333-356Google Scholar

  • Rosenberg, F. v. (2011): Bildung und Habitustransformation: Empirische Rekonstruktionen und bildungstheoretische Reflexionen, BielefeldGoogle Scholar

  • Rosenberg, F. v. (2012): Rekonstruktion biographischer (Bildung-)Prozesse. Überlegungen zu einer prozessanalytischen Typenbildung, in: Miethe, I.; Müller, H.-R. (Hrsg.): Qualitative Bildungsforschung und Bildungstheorie, Opladen, Berlin, Toronto, 193-208Google Scholar

  • Rosenberg, F. v. (2016): Lernen, Bildung und Kulturelle Pluralität, WiesbadenGoogle Scholar

  • Rosenthal, G. (2011): Interpretative Sozialforschung, WeinheimGoogle Scholar

  • Schäffer, B. (1996): Die Band. Stil und ästhetische Praxis im Jugendalter, OpladenGoogle Scholar

  • Schittenhelm, K. (2015): Asylsuchende im Blickfeld der Behörde. Explizites und implizites Wissen in der Herstellung von Asylbescheiden in Deutschland, in: Soziale Probleme 26(2), 137-150Google Scholar

  • Schittenhelm, K.; Küchel, J. (2013): Dokumentarische Bildungs- und Übergangsforschung. Mehrperspektivität durch Methodentriangulation, in: Loos, P.; Nohl, A.-M.; Przyborski, A.; Schäffer, B. (Hrsg.): Die dokumentarische Methode. Grundlagen – Entwicklungen – Anwendungen, Opladen, 92-108Google Scholar

  • Schondelmayer, A.-C. (2010): Interkulturelle Handlungskompetenz: Entwicklungshelfer und Auslandskorrespondenten in Afrika. Eine biographisch-narrative Studie, BielefeldGoogle Scholar

  • Schütze, F. (1976): Zur Hervorlockung und Analyse von Erzählungen thematisch relevanter Geschichten im Rahmen soziologischer Feldforschung, in: Arbeitsgruppe Bielefelder Soziologen (Hrsg.): Kommunikative Sozialforschung, München, 159-260Google Scholar

  • Schütze, F. (1978): Die Technik des narrativen Interviews in Interaktionsfeldstudien – dargestellt an einem Projekt zur Erforschung von kommunalen Machtstrukturen. Arbeitsberichte und Forschungsmaterialien Nr. 1 der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld, Bielefeld (Typoskript, 2. Auflage)Google Scholar

  • Schütze, F. (1983a): Biographieforschung und narratives Interview, in: Neue Praxis, 13 (3); 283-293Google Scholar

  • Schütze, F. (1983b): Prozeßstrukturen des Lebensablaufs, in: Matthes, J.; Pfeifenberger, A.; Stosberg, M. (Hrsg.): Biographie in handlungswissenschaftlicher Perspektive, Nürnberg, 67-156Google Scholar

  • Schütze, F. (1987): Das narrative Interview in Interaktionsfeldstudien. Studienbrief der Universität Hagen, Teil 1, HagenGoogle Scholar

  • Stauber, B. (2014): Backspin, Freeze und Powermoves. Zur Gestaltung biografischer Übergänge im jugendkulturellen Bereich, WiesbadenGoogle Scholar

  • Szymenderski, P. (2012): Gefühlsarbeit im Polizeidienst. Wie Polizeibedienstete die emotionalen Anforderungen ihres Berufs bewältigen, BielefeldGoogle Scholar

  • Thomsen, S. (2009): Akademiker aus dem Ausland – Biographische Rekonstruktionen zur Statuspassage in den Arbeitsmarkt, BerlinGoogle Scholar

  • Thomsen, S. (2017): Bildung und Lernen im Kontext sozialer Bewegungen. Dissertation an der Helmut-Schmidt-Universität, HamburgGoogle Scholar

  • Trautrims, A.; Grant, D.B.; Cunliffe, A.L.; Wong, C.Y. (2012): “Using the ‘Documentary Method’ to Analyse Qualitative Data in Logistics Research”, in: International Journal of Physical Distribution and Logistics Management, 42 (8/9), 828-842Google Scholar

  • Vogd, W.; Harth, J. (2015): Die Praxis der Leere. Zur Verkörperung buddhistischer Lehren in Erleben, Reflexion und Lehrer-Schüler-Beziehung, WeilerswistGoogle Scholar

  • Vogd, W.; Harth, J.; Ofner, U.S. (2015): Doing religion im Phowa-Kurs: Praxeologische und reflexionslogische Studien zum “bewussten Sterben” im Diamantweg-Buddhismus, in: Forum: Qualitative Sozialforschung, 16 (3)Google Scholar

About the article

Published Online: 2016-12-31

Published in Print: 2016-12-01


Citation Information: Sozialer Sinn, Volume 17, Issue 2, Pages 329–354, ISSN (Online) 2366-0228, ISSN (Print) 1439-9326, DOI: https://doi.org/10.1515/sosi-2016-0013.

Export Citation

© 2016 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in