Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Soziale Systeme

Zeitschrift für soziologische Theorie

Ed. by Åkerstrøm Andersen, Niels / Baecker, Dirk / Bohn, Cornelia / Kron, Thomas / Mascareno, Aldo / Rasch, William / Schmidt, Johannes F.K. / Stäheli, Urs / Stichweh, Rudolf / Tang, Chih-Chieh

Online
ISSN
2366-0473
See all formats and pricing
More options …

Regionale »organisierte Gesellschaften« und ihre Schwierigkeiten mit der Realität der funktionalen Differenzierung

Prof. Dr. Nicolas Hayoz
  • Département des sciences de la société, Université de Fribourg Bd. de Pérolles 90, Bureau E-329, CH-1700 Fribourg
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2016-05-26 | DOI: https://doi.org/10.1515/sosys-2007-1-215

Zusammenfassung

Funktionale Differenzierung ist die dominierende Differenzierungsform in der Weltgesellschaft. Damit ist aber noch nichts gesagt zur Frage, wie auf regionaler Ebene, vor allem innerhalb von Staaten mit funktionaler Differenzierung und ihren Auswirkungen umgegangen wird. In einzelnen Staaten können diverse soziale Bereiche derart unter staatlicher Kontrolle geraten, dass man von einer organisierten Gesellschaft im Sinne einer bürokratisierten Struktur sprechen kann. In einem noch viel radikaleren Sinne verwirklichen sogenannte semi-autoritäre Regimes in den Ländern der peripheren Moderne eine Organisationsgesellschaft sui generis, die in der Lage ist, funktionale Bereiche in ihrem territorialen Machtbereich mit eigenen Differenzierungen zu neutralisieren.

About the article

Published Online: 2016-05-26

Published in Print: 2007-05-01


Citation Information: Soziale Systeme, Volume 13, Issue 1-2, Pages 160–172, ISSN (Online) 2366-0473, ISSN (Print) 0948-423X, DOI: https://doi.org/10.1515/sosys-2007-1-215.

Export Citation

© 2007 by Lucius & Lucius, Stuttgart.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in