Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Soziale Systeme

Zeitschrift für soziologische Theorie

Ed. by Åkerstrøm Andersen, Niels / Baecker, Dirk / Bohn, Cornelia / Kron, Thomas / Mascareno, Aldo / Rasch, William / Schmidt, Johannes F.K. / Stäheli, Urs / Stichweh, Rudolf / Tang, Chih-Chieh

Online
ISSN
2366-0473
See all formats and pricing
More options …

Der Professionsansatz von Niklas Luhmann

Thomas Kurtz
Published Online: 2016-02-11 | DOI: https://doi.org/10.1515/sosys-2011-0103

Zusammenfassung

Während für Talcott Parsons der professionelle Komplex die bedeu­tendste Einzelstruktur in der modernen Gesellschaft darstellte, werden die Professio­nen heute nicht mehr als wichtiger Mechanismus gesellschaftlicher Strukturbildung angesehen - in den neueren Gesellschaftstheorien etwa tauchen sie gar nicht mehr auf. Eine Ausnahme bildet hier die Systemtheorie mit den Schriften von Rudolf Stich­weh. Weniger bekannt ist, dass auch Niklas Luhmann insbesondere in den 1970er Jahren im Kontext der Entwicklung seiner Theorie der Gesellschaft ein Professions­konzept ausgearbeitet hat. Der Beitrag fragt dabei, was Luhmann unter Professionen verstand und wie und wo er sie in seine Theoriearchitektur eingebaut hat.

About the article

Published Online: 2016-02-11

Published in Print: 2011-05-01


Citation Information: Soziale Systeme, Volume 17, Issue 1, Pages 31–52, ISSN (Online) 2366-0473, ISSN (Print) 0948-423-X, DOI: https://doi.org/10.1515/sosys-2011-0103.

Export Citation

© 2011 by Lucius & Lucius, Stuttgart.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in