Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Soziale Systeme

Zeitschrift für soziologische Theorie

Ed. by Åkerstrøm Andersen, Niels / Baecker, Dirk / Bohn, Cornelia / Kron, Thomas / Mascareno, Aldo / Rasch, William / Schmidt, Johannes F.K. / Stäheli, Urs / Stichweh, Rudolf / Tang, Chih-Chieh

Online
ISSN
2366-0473
See all formats and pricing
More options …

Die (Re)Produktion des Terrors – Unterscheidungen und Vagheiten

Prof. Dr. Thomas Kron
  • Corresponding author
  • RWTH Aachen Institut für Soziologie Eilfschornsteinstr. 7 D-52062 Aachen Aachen Deutschland
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Lars Winter M.A.
  • Corresponding author
  • RWTH Aachen Lehrstuhl für Soziologie Eilfschornsteinstr. 7 D-52062 Aachen Aachen Deutschland
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2018-12-12 | DOI: https://doi.org/10.1515/sosys-2016-0002

Zusammenfassung

Des einen Terroristen ist des anderen Freiheitskämpfer. In diesem Beitrag gehen wir anhand des Anschlags von Amis Amri am Breitscheidplatz in Berlin 2016 der Frage nach, ob und inwieweit es sich bei der Tat um einen terroristischen Akt handelt. Mittels einer fuzzy-logischen Modellierung der notwendigen und hinreichenden Bedingungen der (Re-)Produktion von Terror zeigt sich, dass der „Fall Amri“ dem System Terror zugeordnet werden kann, der Akt jedoch relativ vage bleibt: Womöglich, so eine Vermutung, ist es gerade die Vagheit des Terrors, die das System Terror reproduziert, indem klare Unterscheidung unterlaufen werden.

Abstract

One man’s terrorist is another man’s freedom fighter. In our essay we analyze the attack by Amis Amri in Berlin Breitscheidplatz in 2016 asking whether or not it was an act of terror an if, to what extent. Using a fuzzy-logical model of necessary and sufficient conditions of the (re)production of terror, we show, that the case of Amis Amri is to a high degree a case of terror but still remains fuzzy. We hypothesize that the vagueness of an terror act, that is undermining clear sharp distinctions, is specific to the system of terror.

Literatur

  • Baecker, Dirk (2002a): Wozu Systeme? Berlin: Kadmos.Google Scholar

  • Baecker, Dirk (2002b): Zeit und Zweideutigkeit im Kalkül der Form, in: Dirk Baecker, Wozu Systeme? Berlin: Kadmos. 67–82.Google Scholar

  • Baecker, Dirk (2005): Form und Formen der Kommunikation. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Baecker, Dirk (2016): Wozu Theorie? Berlin: Suhrkamp.Google Scholar

  • Baecker, Dirk (2018): Terror und Terrorismus im Formkalkül, in diesem Heft.Google Scholar

  • Baecker, Dirk/Peter Krieg/Fritz B. Simon (Hrsg.) (2002): Terror im System. Der 11. September und die Folgen. Heidelberg, Carl-Auer.Google Scholar

  • Bauman, Zygmunt (2005): Moderne und Ambivalenz. Das Ende der Eindeutigkeit. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar

  • Beck, Ulrich (2004): Krieg ist Frieden: Über den postnationalen Krieg, in: Ulrich Beck, Der kosmopolitische Blick oder: Krieg ist Frieden. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 197–244.Google Scholar

  • Beck, Ulrich (2007): Weltrisikogesellschaft. Auf der Suche nach der verlorenen Sicherheit. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Bourdieu, Pierre (1987): Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Collins, Randall (2008): Dynamik der Gewalt. Eine mikrosoziologische Theorie. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar

  • Elwert, Georg (2003): Charismatische Mobilisierung und Gewaltmärkte. Die Basis der Attentäter des 11. September, in: Wolfgang Schluchter (Hrsg.), Fundamentalismus, Terrorismus, Krieg. Göttingen: Velbrück, 111–134.Google Scholar

  • Fuchs, Peter (2004): Das System Terror. Bielefeld: transcript.Google Scholar

  • Fuchs, Peter (2010): Die Metapher des Systems – Gesellschaftstheorie im dritten Jahrtausend, in: Wolfram Burckhardt (Hrsg.), Luhmann Lektüren. Berlin: Kadmos. 53–69.Google Scholar

  • Goffman, Erving (1975): Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Goffman, Erving (1977): Rahmen-Analyse. Ein Versuch über die Organisation von Alltagserfahrungen. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Heinsohn, Gunnar (2003): Söhne und Weltmacht. Terror im Aufstieg und Fall der Nationen. Zürich: Orell Fuessli.Google Scholar

  • Juergensmeyer, Mark (2004): Terror im Namen Gottes. Freiburg: Herder.Google Scholar

  • Kosko, Bart (1995): Fuzzy logisch. Eine neue Art des Denkens. Düsseldorf: Econ.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2001): (2001): Moralische Individualität. Wiesbaden: VS.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2004): Probleme der Voluntaristischen Handlungstheorie von Richard Münch. Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 30, 1, 35–58.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2005): Der komplizierte Akteur – Vorschlag für einen integralen akteurtheoretischen Bezugsrahmen. Münster: LIT.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2007): Fuzzy-Terrorism – Zur Strategie-Evolution des transnationalen Terrorismus, in: Thomas Kron/Melanie Reddig (Hrsg.): Analysen des transnationalen Terrorismus. Soziologische Perspektiven. Wiesbaden: VS, 84–121.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2009): Reflexive Modernisierung und die Überwindung kategorialer Dichotomien des Terrorismus. Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 35, 1, 117–136.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2012): „Uncertainty“. Das ungewisse Risiko der Hybriden, in: Sabina Jeschke/Eva Jacobs (Hrsg.), Exploring Uncertainty – Ungewissheit und Unsicherheit im interdisziplinären Diskurs. Wiesbaden: Gabler, 55–82.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2014): Autopoiesis und Hybride – zur Formkatastrophe der Gegenwartsgesellschaft. Zeitschrift für Theoretische Soziologie 3, 2, 220–252.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2015a): Reflexiver Terrorismus. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar

  • Kron, Thomas (Hrsg.) (2015b): Soziale Hybridität – hybride Sozialität. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar

  • Kron, Thomas (2016): Mutual Adaption und Individualisierung – Zur Strategie des Terrors. Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung 5, 1, 85–95.Google Scholar

  • Kron, Thomas/BraunAndreasHeinke, Eva-Maria (2015): Terrok – A hybrid perpetrator in individualized terrorism warfare, in: Mathieu Deflem (Hrsg.), Terrorism and Counterterrorism Today. Bingley: Emerald, 131–149.Google Scholar

  • Kron, Thomas/Winter, Lars (2005): Fuzzy Systems – Überlegungen zur Vagheit sozialer Systeme. Soziale Systeme 11, 2, 370–394.Google Scholar

  • Kron, Thomas/Winter, Lars (2009): Fuzzy Thinking in Sociology, in: Rudi Seising (Hrsg.), Views on Fuzzy Sets and Systems From Different Perspectives. Philosophy and Logic, Criticisms and Applications. Berlin/Heidelberg: Springer, 301–320.Google Scholar

  • Kron, Thomas/Winter, Lars (2011): Die radikale Unbestimmtheit des Sozialen, in: Daniel Fischer.et al. (Hrsg.): Uneindeutigkeit als Herausforderung. Risikokalkulation, Amtliche Statistik und die Modellierung des Sozialen. Neubiberg: Univ. der Bundeswehr München, 187–215.Google Scholar

  • Kron, Thomas/Winter, Lars (2015): Fuzzy-Logik und die Frage sozialer Ordnungsbildung. Informatik-Spektrum 38, 6, 463–470.Google Scholar

  • Kron, Thomas/Winter, Lars (2017a): Logik der in der Soziologie, in: Peter Klimczak/Thomas Zoglauer (Hrsg.), Logik in den Wissenschaften. Münster: Mentis, 181–198.Google Scholar

  • Kron, Thomas/Winter, Lars (2017b): Kosmopolitische Mediatisierung, in: Michaela Pfadenhauer/Thilo Grenz (Hrsg.), De-Mediatisierung. Diskontinuitäten, Non-Linearitäten und Ambivalenzen im Modernisierungsprozess. Wiesbaden: VS, 45–67.Google Scholar

  • Latour, Bruno (1998): Wir sind nie modern gewesen. Versuch einer symmetrischen Anthropologie. Frankfurt a.M.: Fischer.Google Scholar

  • Latour, Bruno (2007): Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft. Einführung in die Akteur-Netzwerk-Theorie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Luhmann, Niklas (1984): Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Luhmann, Niklas (1986): The Autopoiesis of Social Systems, in: Felix Geyer/J. van der Zouwen (Hrsg.), Sociocybernetic Paradoxes. London: Sage. 172–192Google Scholar

  • Luhmann, Niklas (1987): Autopoiesis als soziologischer Begriff, in: Hans Haferkamp/Michael Schmid (Hrsg.), Sinn, Kommunikation und soziale Differenzierung. Beiträge zu Luhmanns Theorie sozialer Systeme. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 307–324.Google Scholar

  • Luhmann, Niklas (1992a): Die operative Geschlossenheit psychischer und sozialer Systeme, in: Hans Rudi Fischer.(Hrsg.), Das Ende der großen Entwürfe. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 117–131.Google Scholar

  • Luhmann, Niklas (1992b): Operational Closure and Structural Coupling. The Differentiation of the Legal System. Cardozo Law Review 13, 1419–1441.Google Scholar

  • Luhmann, Niklas (1993a): Die Paradoxie der Form, in: Dirk Baecker (Hrsg.), Kalkül der Form. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 197–212.Google Scholar

  • Luhmann, Niklas (1993b): Zeichen als Form, in: Dirk Baecker (Hrsg.), Probleme der Form. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 45–69.Google Scholar

  • Luhmann, Niklas (2002): Einführung in die Systemtheorie. Heidelberg, Carl-Auer.Google Scholar

  • Miller, Rory (2015): Conflict Communication: A New Paradigm in Conscious Communication. Wolfeboro: YMAA.Google Scholar

  • Münch, Richard (1982): Theorie des Handelns. Zur Rekonstruktion der Beiträge von Talcott Parsons, Emile Durkheim und Max Weber. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Münch, Richard (1987): The Interpenetration of Microinteraction and Macrostructures in a Complex and Contingent Institutional Order, in: Jeffrey C. Alexander et al. (Hrsg.), The Micro-Macro Link. Berkeley, Los Angeles, London: Univ. of California.Press, 319–336.Google Scholar

  • Münch, Richard (1996): Risikopolitik. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Napoleoni, Loretta (2004): Die Ökonomie des Terrors. Frankfurt a.M.: Campus.Google Scholar

  • Nkrumah, Sukarno (1977): Eine vergleichende Untersuchung zur Strukturanalyse charismatischer politischer Führung. Berlin: Reiner.Google Scholar

  • Neumann, Peter (2016): Der Terror ist unter uns. Dschihadismus und Radikalisierung in Europa. Berlin: Ullstein.Google Scholar

  • Parsons, Talcott (1937): The Structure of Social Action: A Study in Social Theory With Special References to Group of Recent European Writers. New York: McGraw-Hill.Google Scholar

  • Parsons, Talcott (1951): The Social System. London: Routledge.Google Scholar

  • Perez, Oren (2009): Law as a Strange Loop, in: Gralf-Peter Calliess et al. (Hrsg.), Sociological Jurisprudence. Berlin: de Gruyter, 113–130.Google Scholar

  • Ragin, Charles C. (2000): Fuzzy-Set Social Science. Chicago/London: Univ. of. Chicago Press.Google Scholar

  • Reckwitz, Andreas (2008): Unscharfe Grenzen. Perspektiven der Kultursoziologie. Bielefeld: transcript.Google Scholar

  • Richardson, Lousie (2007): Was Terroristen wollen. Die Ursachen der Gewalt und wie wir sie bekämpfen können. Frankfurt a.M.: Campus.Google Scholar

  • Rotberg, Robert I. (2003): Failed States, Collapsed States, Weak States: Causes and Indicators, in: Robert I. Rotberg (Hrsg.), State Failure and State Weakness in a Time of Terror. Cambridge: Brookings Inst. Press, 1–25.Google Scholar

  • Rotberg, Robert I. (2004a) (Hrsg.): When States Fail. Causes and Consequences. Princeton, Oxford. Princeton Univ. Press.Google Scholar

  • Rotberg, Robert I. (2004b): The Failure and Collapse of Nation-States: Breakdown, Prevention, and Repair, in: Robert I. Rotberg (Hrsg.), When States Fail. Causes and Consequences. Princeton/Oxford: Princeton Univ. Press, 1–49.Google Scholar

  • Schimank, Uwe (2000): Handeln und Strukturen. Einführung in die akteurtheoretische Soziologie. Weinheim: Juventa.Google Scholar

  • Schmid, Alex P. (Hrsg.) (2011): The Routledge Handbook of Terrorism Research. London: Routledge.Google Scholar

  • Schneider, Wolfgang Ludwig (2007): Religio-politischer Terrorismus als Parasit, in: Thomas Kron/Melanie Reddig (Hrsg.), Analysen des transnationalen Terrorismus. Wiesbaden: VS, 125–165.Google Scholar

  • Schneider, Wolfgang Ludwig (2008): Terrorismus und andere Parasiten, in: Thorsen Bonacker/Rainer Greshoff/Uwe Schimank (Hrsg.), Sozialtheorien im Vergleich. Wiesbaden: VS, 181–203.Google Scholar

  • Serres, Michael (1981): Der Parasit. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Sloterdijk, Peter (2006): Zorn und Zeit. Politisch-psychologischer Versuch. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar

  • Sutterlüty, Ferdinand (2002): Gewaltkarrieren. Jugendliche im Kreislauf von Gewalt und Missachtung. Frankfurt a.M./New York: Campus.Google Scholar

  • Wacquant, Loïc D.J. (1996): Auf dem Weg zu einer Sozialpraxeologie. Struktur und Logik in der Soziologie Pierre Bourdieus, in: Pierre Bourdieu/Loïc D.J.Wacquant (Hrsg.), Reflexive Anthropologie. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 17–93.Google Scholar

  • Wacquant, Loïc D.J. (2008): Pierre Bourdieu, in: Rob Stones (Hrsg.), Key Sociological Thinkers. New York: Palgrave Macmillan, 261–277.Google Scholar

  • Wörle, Johannes (2014): Zerfall und Anpassung im adaptiven Netzwerkterrorismus. Berlin: LIT.Google Scholar

  • Zadeh, Lotfi A. (1965a): Fuzzy Sets. Information and Control 8, 3, 338–353.Google Scholar

  • Zadeh, Lotfi A. (1965b): Fuzzy Sets and Systems, in: Jerome Fox (Hrsg.), Proceedings of the Symposium on System Theory. New York, April 20–22, 1965. Brooklyn, NY: Polytech Press, 29–37.Google Scholar

  • Zadeh, Lotfi A. (1973): Outline of a New Approach to the Analysis of Complex Systems and Decision Processes. IEEE Transactions on Systems, Man and Cybernetics SMC-3, 1, 28–44.Google Scholar

  • Zadeh, Lotfi A. (1982). Fuzzy Systems Theory: A Framework for the Analysis of Humanistic Systems, in: Roger Cavallo (Hrsg.), Systems Methodology in Social Science Research: Recent Developments. Boston/The Hague/London: Kluwer-Nijhoff, 25–41.Google Scholar

About the article

Prof. Dr. Thomas Kron

Thomas Kron ist Professor für Soziologie an der RWTH Aachen. Neben der Übertragung der Fuzzy-Logik in die Soziologie (insbesondere in die Soziologische Theorie) gehören die Gewalt- und Terrorismusforschung zu seinen Forschungsschwerpunkten.

Ausgewählte Publikationen: Reflexiver Terrorismus. Weilerswist: Velbrück (2015); Hybride Gegenwartsgesellschaft, in: Gregor J. Betz et al. (Hrsg.), Hybride Events. Springer VS: Wiesbaden (2017), 25–36.); Mutual Adaption und Individualisierung – Zur Strategie des Terrors, in: Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung 5 (2016), 1, 85–95; Moderner Terrorismus. Fremd und nahe zugleich – eine Annäherung, in: Kursbuch 185 (2016) „Fremd sein“, 173–187 (mit Pascal Berger); Autopoiesis und Hybride – zur Formkatastrophe der Gegenwartsgesellschaft, in: Zeitschrift für Theoretische Soziologie 2014/2, 220–252.

Lars Winter M.A.

Lars Winter, M.A., ist ehemaliger Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Soziologie der RWTH Aachen. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören die Sozial- und Gesellschaftstheorie sowie die Sozialphilosophie.

In Zusammenarbeit mit Thomas Kron veröffentlicht: Kosmopolitische Mediatisierung, in: Michaela Pfadenhauer/Tilo Grenz (Hrsg.), De-Mediatisierung. Diskontinuitäten, Non-Linearitäten und Ambivalenz in Mediatisierungsprozess, 2017, 45–67; Logik in der Soziologie. Von der Bivalenz zur Mehr-/Unendlichwertigkeit soziologischen Unterscheidens, in: Peter Klimczak/Thomas Zoglauer (Hrsg.), Logik in den Wissenschaften, 2017, 181–198; Fuzzy Systems – Überlegungen zur Vagheit sozialer Systeme in: Soziale Systeme 11 (2005), 2, 370–394.


Published Online: 2018-12-12

Published in Print: 2016-12-19


Citation Information: Soziale Systeme, Volume 21, Issue 1, Pages 15–41, ISSN (Online) 2366-0473, ISSN (Print) 0948-423x, DOI: https://doi.org/10.1515/sosys-2016-0002.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in