Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Spiritual Care

Zeitschrift für Spiritualität in den Gesundheitsberufen

Editor-in-Chief: Frick, Eckhard / Peng-Keller, Simon

Editorial Board: Aberer, Elisabeth / Bischoff, Alexander / Büssing, Arndt / Eschmann, Holger / Hefti, René / Klein, Constantin / Maidl, Lydia / Mayr, Beate / Roser, Traugott / Utsch, Michael / Zwingmann, Christian

4 Issues per year

Online
ISSN
2365-8185
See all formats and pricing
More options …

Dem Kind einen Platz in der Welt geben

Über den Umgang mit dem Tod des Kindes bei infauster pränataler Diagnose und Fortsetzen der Schwangerschaft.

Dr. Katharina Rost
Published Online: 2016-05-19 | DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2016-0022

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschäftigt sich mit Frauen, die in der Schwangerschaft die pränatale Diagnose „Nichtlebensfähigkeit des Kindes“ erhalten haben und die Schwangerschaft fortgesetzt haben. Er nimmt den Zeitraum des Todes und des Abschieds vom Kind nach einer solchen Schwangerschaft in den Blick und liefert wertvolle Hinweise, wie Frauen das erwartete aber befürchtete Sterben des Kindes vorbereiten und was ihnen beim Abschied wichtig ist.

Abstract

This article is about women who received the prenatal diagnosis of a lethal fetal condition and decided to continue the pregnancy. The article is focusing on the time of death and farewell at the end of pregnancy. The article provides useful evidence on how these women prepare for the feared but expected dying of their baby and on their needs in the time of farewell.

Schlüsselwörter: Pränataldiagnostik; nachteilige Diagnose; Totgeburt; Abschiedsraum und Abschiedszeit; Taufe als Ritual

Keywords: Prenatal diagnosis; unfavorable diagnosis; stillbirth; room and time of farewell; baptism as a rite

Literatur

  • Baldus M (2006) Von der Diagnose zur Entscheidung: Eine Analyse von Entscheidungsprozessen für das Austragen der Schwangerschaft nach der pränatalen Diagnose Down-Syndrom. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.Google Scholar

  • Breuer F (2009) Reflexive Grounded Theory. Eine Einführung für die Forschungspraxis. Wiesbaden: VS.Google Scholar

  • Cacciatore J, Radestad I, Froen F (2008) Effects of contact with stillborn babies on maternal anxiety and depression. Birth. 35: 313–320.Google Scholar

  • Calhoun B C, Napolitano P, Terry M, Bussey C., Hoeldtke N (2003) Perinatal hospice: comprehensive care for the familiy of a fetus with a lethal condition. Journal Reproductive Medicine. 48: 343–348.Google Scholar

  • Charmaz K (2006) Constructing Grounded Theory. A Practical Guide Through Qualitative Analysis. London: Sage.Google Scholar

  • Eurocat (2012) European Surveillance of Congenital anomalies, (http://www.eurocat-network.eu/accessprevalencedata/prevalencetables, Zugriff am 5. 10. 2013).

  • Jaquier M, Klein A, Boltshauser E (2006) Spontaneous pregnancy outcome after prenatal diagnosis of anencephaly. BJOG. 113: 951–953.Google Scholar

  • Lenhard W (2005) Die psychosoziale Stellung von Eltern behinderter Kinder im Zeitalter der Pränataldiagnostik, Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Philosophischen Fakultät III der Julius-Maximilian-Universität Würzburg. (http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/volltexte/2005/1216/pdf/Dissertation_Wolfgang-Lenhard.pdf, Zugriff am 26.6.12).

  • Maier T, Heizler C (2015) „Plötzlich war mein Kind tot …“ Medizinische und seelsorgliche Begleitung von Müttern bei einer Totgeburt. Spiritual Care. 4: 71–76.Google Scholar

  • Nijs M (2003) Trauern hat seine Zeit. Abschiedsrituale beim frühen Tod eines Kindes. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar

  • Renner I (2006) Schwangerschaftserleben und Pränataldiagnostik. Repräsentative Befragung Schwangerer zum Thema Pränataldiagnostik. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.Google Scholar

  • Romanoff B, Terenzio M (1998) Rituals and the grieving process. Death Studies. 22: 697–711.Google Scholar

  • Roser T (2013) Haltung lehren. Spiritual Care. 1: 44–51.Google Scholar

  • Rost K (2007) ‘Like Skydiving without a Parachute’. Discourse about prenatal diagnosis in Germany. Unveröffentlichte Masterthesis. Charité Medical School Berlin.Google Scholar

  • Rost K (2015) Wenn ein Kind nicht lebensfähig ist. Das Austragen der Schwangerschaft nach infauster pränataler Diagnose- Erfahrungen betroffener Frauen. Osnabrück: V&R Universitätsverlag.Google Scholar

  • Tegethoff D (2011) Bilder und Konzeptionen vom Ungeborenen, Zwischen Visualisierung und Imagination. Opladen & Farmington Hills: Budrich UniPress.Google Scholar

  • Volgger I, Unterthiner C (2008) Unser Kind ist nicht mehr. Elterntrauer nach Fehl- und Totgeburt in biographischen Gesprächen. Wien: Studienverlag.Google Scholar

  • Weber M, Ochsmann R, Huber C (1997) Häusliche Aufbahrung des Toten - eine vergessene Tradition? Interdisziplinärer Arbeitskreis Thanatologie. Beiträge zur Thanatologie. 3.Google Scholar

  • Witzel, A (2000) Das problemzentrierte Interview [25 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research. 1: Art. 22.Google Scholar

  • Woodgate R L (2006) Living in a world without closure: Reality for parents who have experienced the death of a child. Journal for palliative Care. 22:75–82.Google Scholar

About the article

Dr. Katharina Rost

Gesundheitswissenschaftlerin, Hebamme in Nürnberg, momentan Aufbau eines Geburtshauses in Bubenreuth und wissenschaftliche Mitarbeit an der Fachhochschule Fulda.


Published Online: 2016-05-19

Published in Print: 2016-04-01


Citation Information: Spiritual Care, ISSN (Online) 2365-8185, ISSN (Print) 2193-3804, DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2016-0022.

Export Citation

© 2016 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston. Copyright Clearance Center

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in