Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Spiritual Care

Zeitschrift für Spiritualität in den Gesundheitsberufen

Editor-in-Chief: Frick, Eckhard / Peng-Keller, Simon

Ed. by Aberer, Elisabeth / Bischoff, Alexander / Büssing, Arndt / Eschmann, Holger / Hefti, René / Klein, Constantin / Maidl, Lydia / Mayr, Beate / Roser, Traugott / Utsch, Michael / Zwingmann, Christian

4 Issues per year

Online
ISSN
2365-8185
See all formats and pricing
More options …

Die spirituelle Dimension beim Erleben schwerer psychiatrischer Krankheiten Existenzphilosophische Überlegungen und klinische Fallbeispiele

The spiritual dimension in confrontation with severe psychiatric illnesses Existential philosophical reflections and case vignettes

Dr.phil. Dr.med. Gabriele Stotz-Ingenlath
Published Online: 2016-12-10 | DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2016-0125

Zusammenfassung

Im psychiatrischen Alltag wird die spirituelle Dimension einer Erkrankung meist nicht explizit berücksichtigt. Dabei spielt sie bei den großen psychiatrischen Diagnosen oft eine wesentliche Rolle und zwar sowohl auf der Seite des Patienten als pathogenetischer und/oder heilsamer Faktor als auch auf der Seite des Behandlers, der mit der Grenzsituation einer schweren psychiatrischen Erkrankung existenziell konfrontiert wird. Dies soll an Fallbeispielen zu Demenz, Sucht, Schizophrenie, Depression, Manie und Angsterkrankung gezeigt werden.

Abstract

The spiritual dimension plays an important role in understanding the patient’s disease, but very often it is not considered in nowadays’ psychiatric evaluation. Dysfunctional (pathogenic) and functional (resource!) spiritual implications in patients’ suffering from dementia, dependency, schizophrenia, depression and anxiety shall be illustrated by clinical case-vignettes. It is discussed how therapists who are existentially confronted with severe psychiatric illness can deal with the spiritual dimension of this “Grenzsituation” in the therapeutic process.

Schlüsselwörter: schwere psychiatrische Krankheit; pathogenetische und heilsame Spiritualität des Patienten; existenzielles Erleben des Therapeuten; Grenzsituation

Keywords: Severe psychiatric disease; pathogenesis and benefit of spirituality; the patient’s and the doctor’s spiritual commitment; ‘Grenzsituation’

Literatur

  • Best M, Butow P, Olver I (2015) Do patients want doctors to talk about spirituality? A systematic literature review. Patient Education and Counseling 98:1320–1328. Google Scholar

  • Bonelli RM, Koenig HG (2013) Mental disorders, religion and spirituality 1990 to 2010: a systematic evidence based review. Journal of Religion and Health 52:657–673. Google Scholar

  • Bonelli RM (2014) Religiosität in der Psychiatrie – Zum aktuellen Wissensstand. In: Utsch M, Bonelli RM, Pfeifer S (Hg.) Psychotherapie und Spiritualität. Berlin: Springer. 85–94.Google Scholar

  • Bundesministerium für Gesundheit, Österreich; Abteilung II/A/3 (2014) Richtlinie für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten zur Frage der Abgrenzung der Psychotherapie von esoterischen, spirituellen und religiösen Methoden. Wien: BMG.Google Scholar

  • Ehrenberg A (2004) Das erschöpfte Selbst. Frankfurt: Campus.Google Scholar

  • Frick E, Riedner C, Fegg M, Hauf S, Borasio GD (2006) A clinical interview assessing cancer patients‘ spiritual needs and preferences. European Journal of Cancer Care 15:238–243.Google Scholar

  • Frick E, Roser T (2009) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar

  • Furchert A (2014) Existenz, Existieren. Spiritual Care 3:277–279.Google Scholar

  • Gehlen A (1940/1978) Der Mensch, seine Natur und seine Stellung in der Welt. Wiesbaden: Akademische Verlagsgesellschaft Athenaion.Google Scholar

  • Guardini R (1993) Vom Sinn der Schwermut. Mainz: Matthias Grünewald-Verlag.Google Scholar

  • Haeffner G (1993) Schuld. Anthropologische Überlegungen zu einem ebenso problematischen wie unverzichtbaren Begriff. In: Haeffner G (Hg.) Schuld und Schuldbewältigung. Düsseldorf: Patmos. 10–28.Google Scholar

  • Haenel T (1983) Aberglaube, Glaube, Wahn. Schweizer Archiv für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie 133:295–310.Google Scholar

  • Houtman D, Aupers S (2007) The spiritual turn and the decline of tradition: The spread of post-Christian spirituality in 14 Western countries, 1981–2000. Journal for the Scientific Study of Religion 46:305–321.Google Scholar

  • Huguelet P, Mohr S, Betrisey C, Borras L, Gillieron C, Marie AM, Rieben I, Perroud N, Brandt PY (2011) A randomized trial of spiritual assessment of outpatients with schizophrenia: patients‘ and clinicians‘ experience. Psychiatric Services 62:79–86.Web of ScienceCrossrefGoogle Scholar

  • Janzarik W (1957) Die zyklothyme Schuldthematik und das individuelle Wertgefüge. Schweizer Archiv für Psychiatrie 80:173–208.Google Scholar

  • Jaspers K (1980) Einführung in die Philosophie. In: Jaspers K (Hg.) Was ist Philosophie? Ein Lesebuch. München: DTV. 33–118.Google Scholar

  • Kiechle S (2009) Ein Leib für den Geist: Eine ignatianische Reflexion In: Frick E, Roser T (Hg.) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Stuttgart: Kohlhammer. 94–100.Google Scholar

  • Kierkegaard S (1984) Der Begriff der Angst. Hamburg: Meiner.Google Scholar

  • Kierkegaard S (1995) Die Krankheit zum Tode. Frankfurt: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar

  • Kraus A (2000) Existenzanalytische Aspekte der Raum-Phobien und ihrer Behandlung. In: Faller H und Weiß H (Hg.) Angst, Zwang und Wahn. Festschrift für Hermann Lang. Würzburg: Königshauser & Neumann.Google Scholar

  • Kuiper PC (1995) Seelenfinsternis. Die Depression eines Psychiaters. Frankfurt: Fischer.Google Scholar

  • Lauter H (2011) „Es kommen härtere Tage“ – Gedanken eines Psychiaters zur Altersdemenz. Zur Debatte 41 (2):17–19.Google Scholar

  • Mundt C, Schröder A, Rauscher H, Backenstrass M (2001) Altruismus versus selfcentredness in the personality of depressed patients in the 1950s and 1990s. Berlin: DGPPN.Google Scholar

  • Orelli v. A (1954) Der Wandel des Inhaltes der depressiven Ideen bei der reinen Melancholie unter besonderer Berücksichtigung des Inhaltes der Versündigungsideen. Dissertation (med.) Universität Zürich. Google Scholar

  • Pargament KI (2013) Ziele, die dem Menschen heilig sind. Zur Bedeutung der Zukunft für die Gesundheit. Spiritual Care 2 (1):8–16.Google Scholar

  • Peng-Keller S (2014) Zur Herkunft des Spiritualitätsbegriffs. Begriffs- und spiritualitätsgeschichtliche Erkundungen mit Blick auf das Selbstverständnis von Spiritual Care. Spiritual Care 3:36–47.Google Scholar

  • Peters UH (1979) Seelisch krank durch Angst. Musik und Medizin 6:16–19.Google Scholar

  • Pfeifer S (2014) Der religiöse Wahn. In: Utsch M, Bonelli RM, Pfeifer S (Hg.) Psychotherapie und Spiritualität. Berlin: Springer. 173–184.Google Scholar

  • Scharfetter C (1976) Allgemeine Psychopathologie. Stuttgart: Thieme.Google Scholar

  • Scharfetter C (1990) Schizophrene Menschen. München: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar

  • Scharfetter C (2000) Was weiß der Psychiater vom Menschen. Bern: Huber.Google Scholar

  • Scheler M (1928/1983) Die Stellung des Menschen im Kosmos. Bern: Francke.Google Scholar

  • Schneider K (1950) Die Aufdeckung des Daseins durch die cyclothyme Depression. Nervenarzt 21:193–195.Google Scholar

  • Stotz-Ingenlath G, Frick E (2006) Depressives Schulderleben: Symptomatologie und Diagnostik. Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie 157:94–102.Google Scholar

  • Tischinger M (2009) Das spirituelle Konzept einer psychosomatischen Fachklinik. In: Frick E, Roser T (Hg.) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Stuttgart: Kohlhammer. 272–279.Google Scholar

  • Unterrainer HF, Sollgruber A, Rinner A, Wolsch D, Fink A, Kapfhammer H-P (2015) Spiritualität bei schizophrenen Erkrankungen. Nervenarzt 86:359–366.CrossrefGoogle Scholar

  • Utsch M (2014) Existenzielle Krisen und Sinnfragen in der Psychotherapie In: Utsch M, Bonelli RM, Pfeifer S (Hg.) Psychotherapie und Spiritualität. Berlin: Springer. 13–19.Google Scholar

About the article

Published Online: 2016-12-10

Published in Print: 2017-01-01


Citation Information: Spiritual Care, Volume 6, Issue 1, Pages 89–97, ISSN (Online) 2365-8185, ISSN (Print) 2193-3804, DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2016-0125.

Export Citation

© 2017 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in