Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Spiritual Care

Zeitschrift für Spiritualität in den Gesundheitsberufen

Editor-in-Chief: Frick, Eckhard / Peng-Keller, Simon

Ed. by Aberer, Elisabeth / Bischoff, Alexander / Büssing, Arndt / Eschmann, Holger / Hefti, René / Klein, Constantin / Maidl, Lydia / Mayr, Beate / Roser, Traugott / Utsch, Michael / Zwingmann, Christian

4 Issues per year

Online
ISSN
2365-8185
See all formats and pricing
More options …

Mehr Aufmerksamkeit für die spirituelle Dimension!

Michael Utsch
Published Online: 2016-12-09 | DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2016-0222

Literatur

  • Flammer A (1994) Mit Risiko und Ungewißheit leben. Zur psychologischen Funktionalität der Religiosität in der Entwicklung. In: Klosinski G (Hg.) Religion als Chance oder Risiko Bern: Huber. 20–34.Google Scholar

  • Flassbeck C, Keßler BH (2013) Werte als Kompass der Psychotherapie. In: Senf W, Broda M, Wilms B (Hg.) Techniken der Psychotherapie. Ein methodenübergreifendes Kompendium. Stuttgart: Thieme. 24–28. Google Scholar

  • Freund, H (2014) Verhaltenstherapie und Spiritualität. Spiritual Care 3:128–139.Google Scholar

  • Frick E, Hamburger A (Hg.) (2014) Freuds Religionskritik und der “Spiritual Turn”. Ein Dialog zwischen Philosophie und Psychoanalyse. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar

  • Grober C, Heidenreich T, Rief W (2016) Existenzielle Themen in der kognitiven Verhaltenstherapie. Psychotherapeut 61:229–236.CrossrefGoogle Scholar

  • Grossman P, Reddemann L (2016) Achtsamkeit. Wahrnehmen ohne zu Urteilen - oder ein Weg, Ethik in der Psychotherapie zu verkörpern? Psychotherapeut 61:222–228. CrossrefGoogle Scholar

  • Handrock A, Roediger E (2012) Die spirituellen Aspekte der Schematherapie und ihr Bezug zum Coaching-Prozess. In: Hänsel M (Hg.) Die spirituelle Dimension in Coaching und Beratung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. 107–116.Google Scholar

  • Holmes T (2013) Reisen in die Innenwelt. Systemische Arbeit mit Persönlichkeitsanteilen. München: Kösel. Google Scholar

  • Kristeva J (2006/2014) Dieses unglaubliche Bedürfnis zu glauben. Gießen: Psychosozial-Verlag.Google Scholar

  • Kühn R, Schlimme JE, Witte KH (2010) psycho-logik 5: Religion und Modernität (Jahrbuch für Psychotherapie, Philosophie und Kultur). Freiburg: Alber.Google Scholar

  • Levine P (2011) Sprache ohne Worte. Wie unser Körper Trauma verarbeitet und uns in die innere Balance zurückführt. München: Kösel.Google Scholar

  • Lukoff D (2016) Die Kategorie „Religiöses oder Spirituelles Problem“ im DSM-IV und DSM-5. In: Hofmann L, Heise P (Hg.) Spiritualität und spirituelle Krisen. Handbuch zu Theorie, Forschung und Praxis. Stuttgart: Schattauer. 32–46.Google Scholar

  • Margolin A, Schuman-Oliver Z, Beitel M, Arnold RM, Fulwiler CE, Avants SK (2007) A preliminary study of spiritual self-schema (3-S+) therapy for reducing impulsivity in HIV-positive drug users. Journal of Clinical Psychology 63:979–999. Google Scholar

  • Maslow A (2014) Jeder Mensch ist ein Mystiker. Impulse für die seelische Ganzwerdung. (Originalausgabe: Religions, Values, and Peak Experiences, New York 1964). Wuppertal: Hammer.Google Scholar

  • Mertens W (2014) Für ein neues psychoanalytisches Verständnis von Spiritualität. In: Mertens W (Hg.) Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer. 180–206. Google Scholar

  • Pernter G (2008) Spiritualität als Lebenskunst. Gestalttherapeutische Impulse. Würzburg: Institut für Integrative Gestalttherapie. Google Scholar

  • Peichl J (2015) Narzisstische Verletzungen der Seele heilen. Das Zusammenspiel der inneren Selbstanteile. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar

  • Reddemann L (2016) Imagination als heilsame Kraft – Ressourcen und Mitgefühl in der Behandlung von Traumafolgen. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar

  • Reddemann L (2016a) Mitgefühl, Trauma und Achtsamkeit in psychodynamischen Therapien. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. Google Scholar

  • Schultz JH (2003) Beispiele ethnologischer und religionspsychologischer Art. In: Schultz JH (Hg.) Das autogene Training. Konzentrative Selbstentspannung. Stuttgart: Thieme. 323–338. Google Scholar

  • Straub J (2016) Religiöser Glaube und säkulare Lebensformen im Dialog. Personale Identität und Kontingenz in pluralistischen Gesellschaften. Gießen: Psychosozial-Verlag. Google Scholar

  • Utsch M (2012) Deutungen der Spiritualität aus existenzanalytischer Sicht. Existenzanalyse 29:109–112.Google Scholar

  • Utsch M (2016) Spiritualität – Wert der Beziehung. Nervenarzt 87:1152–1162. CrossrefGoogle Scholar

  • Vaitl D (2012) Veränderte Bewusstseinszustände. Grundlagen – Techniken – Phänomenologie. Stuttgart: Schattauer. Google Scholar

  • Zimmermann J, Gräßler W, Sülz C, Heinze M (Hg.) (2015) Psychotherapie. Naturwissenschaft und Religion. Lengerich: Pabst Science Publishers. Google Scholar

About the article

Published Online: 2016-12-09

Published in Print: 2017-01-01


Citation Information: Spiritual Care, Volume 6, Issue 1, Pages 1–3, ISSN (Online) 2365-8185, ISSN (Print) 2193-3804, DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2016-0222.

Export Citation

© 2017 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in