Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Spiritual Care

Zeitschrift für Spiritualität in den Gesundheitsberufen

Editor-in-Chief: Frick, Eckhard / Peng-Keller, Simon

Ed. by Aberer, Elisabeth / Bischoff, Alexander / Büssing, Arndt / Eschmann, Holger / Hefti, René / Klein, Constantin / Maidl, Lydia / Mayr, Beate / Roser, Traugott / Utsch, Michael / Zwingmann, Christian

4 Issues per year

Online
ISSN
2365-8185
See all formats and pricing
More options …

Warum ein Heft über Schmerz und Spiritualität?

Elisabeth Aberer / René Hefti
Published Online: 2017-06-07 | DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2017-0025

Die Prävalenz chronischer Schmerzen liegt in der Allgemeinbevölkerung je nach Untersuchungsmethode und Definition bei 10 % bis über 40 %. Schmerzen gehören zu den Grunderfahrungen unseres Lebens, von der Geburt an bis zum Sterbebett. Sie haben einen starken Appellcharakter, im sozialen Umfeld wie auch im medizinischen Kontext. Akute Schmerzen können heute durch eine multimodale Schmerztherapie meist gut behandelt werden. Das gilt aber nicht für chronische Schmerzen im Rahmen rheumatologischer, orthopädischer, neurologischer, onkologischer und psychiatrischer Erkrankungen. Diese chronischen Schmerzzustände können auch durch die moderne Medizin nicht einfach beseitigt werden. Sie erfordern deshalb eine längerfristige, manchmal lebenslange Schmerzbewältigung. Der Schmerz wird zum Begleiter im Alltag. Die Betroffen stellen sich die Frage nach dem „Woher“, „Warum“ und „Wofür“ und damit auch die Sinnfrage.

Dieses Heft beschäftigt sich mit der spirituellen Dimension des Schmerzes. Begriffe wie „Spiritual Pain“, „Total Pain“ oder „Schmerzkrankheit“ werden aus theologischer, ärztlicher und psychologischer Perspektive beleuchtet. Spiritualität als Ressource hinsichtlich Schmerzakzeptanz und Schmerzbewältigung wird in verschiedenen Kontexten dargestellt.

Der Umgang mit Schmerzpatienten/-innen stellt für die Behandelnden oft eine Herausforderung dar. Lesen Sie dazu einen Praxisbericht aus der Pflege. Weiter werden Möglichkeiten aufgezeigt, durch Musik oder Liedtexte das Ausmaß der Schmerzen zu reduzieren. Ein Bericht aus der Seelsorge veranschaulicht die Begriffsfelder Schmerz – Leid – Leiden. Durch eine Befragung von Schmerzpatienten/-innen kommt ihre eigene Sichtweise zur Erkrankung, zu ihren spirituellen Ressourcen und zum Zusammenhang von Krankheitsinterpretation, Spiritualität und Lebensqualität zur Darstellung. Die verschiedenen Coping-Stile der Betroffenen werden deutlich.

Insgesamt veranschaulichen die Beiträge in diesem Heft die Bedeutung von Spiritualität im Kontext von Schmerz und Leiden und zeigen auf, wo und wie Spiritual Care hier einen Beitrag leisten kann.

Elisabeth Aberer und René Hefti

About the article

Published Online: 2017-06-07

Published in Print: 2017-06-30


Citation Information: Spiritual Care, Volume 6, Issue 3, Pages 283–283, ISSN (Online) 2365-8185, ISSN (Print) 2193-3804, DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2017-0025.

Export Citation

© 2017 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in