Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Spiritual Care

Zeitschrift für Spiritualität in den Gesundheitsberufen

Editor-in-Chief: Frick, Eckhard / Peng-Keller, Simon

Ed. by Aberer, Elisabeth / Bischoff, Alexander / Büssing, Arndt / Eschmann, Holger / Hefti, René / Klein, Constantin / Maidl, Lydia / Mayr, Beate / Roser, Traugott / Utsch, Michael / Zwingmann, Christian

4 Issues per year

Online
ISSN
2365-8185
See all formats and pricing
More options …

Spiritual Care und die multiprofessionelle Zusammenarbeit von Seelsorgern und Psychotherapeuten im ambulanten Kontext

Spiritual Care and multiprofessional collaboration of professionals in pastoral care and psychotherapy in outpatient care

Birthe Boettcher
Published Online: 2018-03-22 | DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2017-0040

Zusammenfassung

Zur Einbindung von Spiritualität/Religiosität (S/R) in die klinische Behandlung gibt es mittlerweile verschiedene konzeptuelle Ansätze, die unter dem Begriff Spiritual Care gefasst werden können. Bisher finden diese Konzepte außerhalb des klinischen Kontextes nur wenig Berücksichtigung, obwohl Spiritualität und Religiosität sowohl als Ressource, aber auch als Stressor nicht übersehen werden sollten. Der Artikel stellt die derzeitige Situation der interdisziplinären Zusammenarbeit mit Blickrichtung auf den Einbezug von S/R im klinischen Setting dar, um im Anschluss daran am Beispiel von Psychotherapeuten und Seelsorgern zu überlegen, inwiefern die konzeptuellen Ansätze auch für das ambulante Setting genutzt werden könnten. Es wird dabei im Rahmen der Diskussion auch auf Möglichkeiten und Herausforderungen der Zusammenarbeit eingegangen.

Abstract

Different conceptual approaches to the integration of spirituality/religiosity (S/R) into clinical context are known and subsumed under the concept of spiritual care. So far, these concepts are rarely known and applied outside the clinical context, although the potential of S/R as resource and also as a stressor should not be missed. This paper intends to demonstrate the current situation of interdisciplinary collaboration with respect to the implementation of S/R in clinical context. On the basis of the conceptual approaches presented, it is analysed how those can be transferred to outpatient care by means of collaboration between professionals in psychotherapy and pastoral care. In this context, it is referred to existing collaboration concepts. Likewise, opportunities and challenges of interdisciplinary collaboration are examined.

Schlüsselwörter: Spiritual Care; Seelsorge; Psychotherapie; interdisziplinäre Zusammenarbeit

Keywords: Spiritual Care; pastoral care; psychotherapy; interdisciplinary cooperation

Literaturverzeichnis

  • Bonelli RM (2014) Das psychotherapeutische Unbehagen mit der Religion. In: Utsch M, Bonelli RM, Pfeifer S (Hg). Psychotherapie und Spiritualität. Mit existenziellen Konflikten und Transzendenzfragen professionell umgehen. Berlin: Springer. 47–52Google Scholar

  • Boothe B, Frick E (2017) Spiritual Care. Über das Leben und Sterben. Zürich: Orell Füssli.Google Scholar

  • Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. (2013) Psychosoziale Notfallversorgung. Qualitätsstandards und Leitlinien : Teil I und II. Bonn: BBK.Google Scholar

  • Büssing A, Balzat HJ, Heusser P (2010) Spiritual needs of patients with chronic pain diseases and cancer – validation of the Spiritual Needs Questionnaire. European Journal of Medical Research 15:266.PubMedGoogle Scholar

  • Büssing A, Kohls N (Hg.) (2011) Spiritualität transdisziplinär. Wissenschaftliche Grundlagen im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit. Berlin: Springer.Google Scholar

  • Chilian L (2017) Der Care-Begriff in Spiritual Care. Spiritual Care 6:183–190.Google Scholar

  • Clemm S (2015) Die Rolle von Seelsorgerinnen und Seelsorgern bei Therapieentscheidungen und Ethikberatung am Lebensende (Zitierdatum: 02.07.2017), abrufbar unter http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:19-189504.

  • Coors M, Haart D, Demetriades D (2014) Das Beicht- und Seelsorgegeheimnis im Kontext der Palliativversorgung. Ein Diskussionspapier der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP). Wege zum Menschen 66:91–98.Google Scholar

  • Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (2017) Fort- und Weiterbildung, Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (Zitierdatum: 18.06.2017), abrufbar unter https://www.dgpalliativmedizin.de/allgemein/fort-und-weiterbildung.html.

  • Elhardt E, Paal P, Riedner C, Roser T, Frick E (2013) Evaluation einer Fortbildung zur Spirituellen Anamnese SPIR in Klinik und Praxis. Spiritual Care 2 (1):27–34.Google Scholar

  • Fabach S (2017) Achtsamkeit in der Praxis der Traumatherapie. Psychotherapie Forum 22:24–30.Google Scholar

  • Falckenberg M (2007) Multiprofessionelle Kooperation in der Palliativmedizin. AINS–Anästhesiologie · Intensivmedizin · Notfallmedizin · Schmerztherapie 42:296–301.Google Scholar

  • Freund H, Gross W (2016) Sinnfragen und Religiosität/Spiritualität in der Psychotherapeutenausbildung. Eine Umfrage an den Ausbildungsinstituten für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten in Deutschland. Psychotherapeutenjournal 15:132–138.Google Scholar

  • Friebe M, Berthmann L (2009) Ärztenetze der zweiten Generation. Notwendigkeit und Aufbau effizienter Netzstrukturen. Nürnberg: DATEV eG.Google Scholar

  • Gratz M (2017) Spiritual Care und ehrenamtliche Hospizbegleitung. (Zitierdatum: 02.07.2017), abrufbar unter http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:19-205090.

  • Hagen T, Raischl J (2011) Allgemeine und spezielle Kompetenz in Spiritual Care. In: Frick E, Roser T (Hg.) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Stuttgart: Kohlhammer. 285–292.Google Scholar

  • Haußmann A, Schaffeler N, Hautzinger M, Weyel B, Eigentler T, Zipfel S, Teufel M (2017) Religiose/spirituelle Bedurfnisse und psychosoziale Belastung von Patienten mit malignem Melanom. PPmP Psychotherapie – Psychosomatik – Medizinische Psychologie 67:413–419.Google Scholar

  • Heller B, Heller A (2014) Spiritualität und Spiritual Care. Bern: Huber.Google Scholar

  • Hofmann L (2011) Spirituelle oder religiöse Orientierung und deren Auswirkung auf die psychotherapeutische Tätigkeit. In: Büssing A, Kohls N (Hg.) Spiritualität transdisziplinär. Wissenschaftliche Grundlagen im Zusammenhang mit Gesundheit und Krankheit. Berlin: Springer. 173–195.Google Scholar

  • Hofmann L, Walach H (2011) Spirituality and religiosity in psychotherapy ‐ A representative survey among German psychotherapists. Psychotherapy Research 21:179–192.Web of SciencePubMedGoogle Scholar

  • Hundt U (2003) Psychotherapie und Spiritualität. Eine qualitative Studie über die Integration spiritueller Konzepte und Methoden in die psychotherapeutische Arbeitsweise. Journal für Psychologie 11:368–386.Google Scholar

  • Hundt U (2007) Spirituelle Wirkprinzipien in der Psychotherapie. Eine qualitative Studie zur Arbeitsweise ganzheitlicher Psychotherapeuten. Berlin: Lit.Google Scholar

  • Lämmermann G (2006) Einführung in die Religionspsychologie. Grundfragen – Theorien – Themen. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener.Google Scholar

  • Lee E, Zahn A, Baumann K (2011) “Religion in psychiatry and psychotherapy?” A pilot study: the meaning of religiosity/spirituality from staff’s perspective in psychiatry and psychotherapy. Religions 2:525–535.Google Scholar

  • Marquardt M, Demling JH (2016) Psychotherapie und Religion: Eine repräsentative Umfrage unter Psychotherapeuten in Südeutschland. PPmP Psychotherapie – Psychosomatik – Medizinische Psychologie 66:473–480.Google Scholar

  • Martoni AA, Varani S, Peghetti B, Roganti D, Volpicella E, Pannuti R, Pannuti F (2017) Spiritual well-being of Italian advanced cancer patients in the home palliative care setting. European Journal of Cancer Care 26. doi: 10.1111/ecc.12677. [Epub].Web of SciencePubMedGoogle Scholar

  • Mehnert A, Braack K, Vehling S (2011) Sinnorientierte Interventionen in der Psychoonkologie. Psychotherapeut 56:394–399.Google Scholar

  • Müller-Cyran A, Zippert T (2014) Editorial: Psychosoziale Notfallversorgung. Spiritual Care 3:99–101.Google Scholar

  • Nauer D (2015) Spiritual Care statt Seelsorge? Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar

  • Paloutzian RF (2013) Handbook of the psychology of religion and spirituality. New York: Guilford Press.Google Scholar

  • Pargament KI (1997) The psychology of religion and coping. Theory Research Practice. New York: Guilford Press.Google Scholar

  • Pargament KI, Mahoney A, Shafranske EP (2013) APA handbook of psychology, religion, and spirituality. Washington D.C: American Psychological Association.Google Scholar

  • Peng-Keller S (2015) Spiritual Care als theologische Herausforderung. Eine Ortsbestimmung. Theologische Literaturzeitung 140:454–467.Google Scholar

  • Peng-Keller S (2017) “Spiritual Care” im Werden. Zur Konzeption eines neuen interdisziplinären Forschungs- und Praxisgebiets. Spiritual Care 6:175–181.Google Scholar

  • Pfeifer S (2014) Traumaverarbeitung und Spiritualität. In: Utsch M, Bonelli RM, Pfeifer S (Hg.) Psychotherapie und Spiritualität. Mit existenziellen Konflikten und Transzendenzfragen professionell umgehen. Berlin: Springer. 165–172.Google Scholar

  • Prenner H (2016) Die spirituelle Dimension in der Pflegeausbildung. Konzeption und Evaluation eines Workshops. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.Google Scholar

  • Richard M, Freund H (2012) Religiosität und Spiritualität in der Psychotherapie. Psychotherapeutenjournal 11:202–210.Google Scholar

  • Riedner C, Hagen T (2011) Spirituelle Anamnese. In: Frick E, Roser T (Hg.) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Stuttgart: Kohlhammer. 234–241.Google Scholar

  • Roser T (2011) Innovation Spiritual Care: Eine praktisch-theologische Perspektive. In: Frick E, Roser T (Hg.) Spiritualität und Medizin. Gemeinsame Sorge für den kranken Menschen. Stuttgart: Kohlhammer. 45–55.Google Scholar

  • Roser T (2015) Wie positioniert sich Seelsorge im Gesundheitswesen? Zeitschrift für Evangelische Ethik 59:262–278.Google Scholar

  • Schnell MW, Schulz C (2014) Basiswissen Palliativmedizin. Berlin: Springer.Google Scholar

  • Sonnenmoser M (2017) Religiosität und Spiritualität in der Psychotherapie. Fragen nach dem Sinn des Lebens. Deutsches Ärzteblatt International 16:70–73. Google Scholar

  • Sottas B (2013) Interprofessionelle Zusammenarbeit. Herausforderung für die Gesundheitsberufe. biomed-austria 4:24–26.Google Scholar

  • Stalsett G, Austad A, Gude T, Martinsen E (2010) Existential issues and representations of God in psychotherapy. A naturalistic study of 40 patients in the VITA Treatment Model. Psyche & Geloof 21:76–91.Google Scholar

  • Ter Kuile H, Ehring T (2014) Predictors of changes in religiosity after trauma. Trauma, religiosity, and posttraumatic stress disorder. Psychological Trauma: Theory, Research, Practice, and Policy 6:353–360.Web of ScienceGoogle Scholar

  • Utsch M (2014) Herausforderungen einer kultursensiblen Psychotherapie. In: Utsch M, Bonelli RM, Pfeifer S (Hrsg.) Psychotherapie und Spiritualität. Mit existenziellen Konflikten und Transzendenzfragen professionell umgehen. BerlinSpringer. 53–63.Google Scholar

  • Utsch M (2017) Religionspsychologie, religionspsychologisch. Spiritual Care 6:271–273.Google Scholar

  • Utsch M, Anderssen-Reuster U, Frick E, Gross W, Murken S, Schouler-Ocak M, Stotz-Ingenlath G (2017) Empfehlungen zum Umgang mit Religiosität und Spiritualität in Psychiatrie und Psychotherapie. Spiritual Care 6:141–146.Google Scholar

  • World Health Organization (1990) Cancer pain relief and palliative care. Report of a WHO expert committee [meeting held in Geneva from 3 to 10 July 1989].Google Scholar

  • Zwingmann C (2015) Religiosität/Spiritualität und Psychotherapie. Passt das zusammen? In: Büssing A, Surzykiewicz J, Zimowski HA (Hg.) Dem Gutes tun, der leidet. Berlin: Springer. 13–26.Google Scholar

About the article

Birthe Boettcher

Studentin der Psychologie und Evangelischen Theologie an der Philipps-Universität Marburg. In München war sie im Rahmen ihres Theologiestudiums als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Praktische Theologie I der LMU München bei Herrn Prof. Dr. Christian Albrecht tätig.


Published Online: 2018-03-22


Citation Information: Spiritual Care, ISSN (Online) 2365-8185, ISSN (Print) 2193-3804, DOI: https://doi.org/10.1515/spircare-2017-0040.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in