Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Spiritual Care

Zeitschrift für Spiritualität in den Gesundheitsberufen

Editor-in-Chief: Frick, Eckhard / Peng-Keller, Simon

Editorial Board Member: Aberer, Elisabeth / Bischoff, Alexander / Büssing, Arndt / Eschmann, Holger / Hefti, René / Klein, Constantin / Maidl, Lydia / Mayr, Beate / Roser, Traugott / Utsch, Michael / Zwingmann, Christian

4 Issues per year

65,00 € / $78.00 / £49.00*

Print
ISSN
2193-3804
See all formats and pricing
More options …

Overview

Ihre Vorteile:

  • Informationen über neue interdisziplinäre Forschungsansätze und die internationale Diskussion
  • Informationen über Relevanz des Gebietes für die Ausbildung in Gesundheitsberufen und Seelsorge
  • Erfahrungsberichte und Beispiele aus der Praxis
  • Renommierte Herausgeber
  • Thematische Schwerpunkthefte
  • Informationen über Veranstaltungen zu Spiritual Care
  • Print- und online-Publikation

Aims and Scope

Zielsetzungen

Die Zeitschrift Spiritual Care dient der interdisziplinären Forschung und dem interprofessionellen Austausch über Spiritual Care. Sie informiert über neue Forschungsansätze, über die Umsetzung von Spiritual Care in die Praxis und über die Relevanz des Gebietes für die Ausbildung in Gesundheitsberufen und Seelsorge. Darüber hinaus soll die Zeitschrift die Begriffsbildung und Weiterentwicklung des Gebiets im deutschsprachigen Raum ebenso wie den internationalen Austausch über Spiritual Care fördern.

Jede Ausgabe von Spiritual Care widmet sich einem Schwerpunktthema, zu dem eingeladene, renommierte Autoren neben einzelnen Übersichten und Projekten über ihre Forschungsergebnisse berichten. Erfahrungen und Beispiele aus der Praxis ergänzen die Darstellung. Daneben informiert Spiritual Care regelmäßig über die deutschsprachige und internationale Diskussion zu Spiritual Care in Medizin, Pflege, Sozialer Arbeit, Psychotherapie, Seelsorge und anderen relevanten Bereichen. Zusätzlich erfahren Sie Neuigkeiten aus den Forschungsverbünden und Studiengängen sowie über Veranstaltungen zu Spiritual Care.

Die kommenden Schwerpunkthefte befassen sich mit den Themen:

  • Gesundheit und Spiritualität
  • Spiritual Care in der Pflege und im Palliativbereich
  • Spiritualität von Kindern und Jugendlichen
  • Spiritualität und Religiosität

Weitere Themen der Zeitschrift:

  • Spiritual Care im Horizont religiöser und spiritueller Pluralisierung
  • Professionelle und ehrenamtliche Formen von Spiritual Care
  • Empirische Forschung zum Verhältnis zwischen Gesundheit und Spiritualität
  • Spiritual Care im Kontext von Palliative Care
  • Internationale Vernetzung und Vergleich verschiedener Spiritual Care-Modelle
  • Interreligiöse und interkulturelle Zusammenarbeit

Details

Language:
German, English
Type of Publication:
Journal
Readership:

Forschende und Praktiker in Spiritual Care aus den Bereichen Medizin, Pflege, Soziale Arbeit, Psychotherapie, Seelsorge und anderen relevanten Bereichen.

Submission of Manuscripts

Instructions for Authors

Richtlinien für die Gestaltung der Manuskripte

Manuskriptformen:

Originalarbeiten, Übersichtsartikel, Erfahrungsberichte, Kasuistiken, Essays, Leserbriefe, Editorials, Mitteilungen, Das Stichwort, Spiritueller Impuls, Interviews, Tagungsberichte, Rezensionen, Nachrufe

Ihre Vorteile als Autor:

  • Schnelle Publikationszeit Ihres Artikels
  • Prüfung Ihres Artikels von zwei unabhängigen Gutachtern und zeitnahe Entscheidung über Annahme
  • Professionelles Publishing-System erleichtert die Einreichung Ihres Manuskripts (ScholarOne Manuscripts®)
  • Online-Publikation "ahead of print" mit DOI für schnellst mögliche Sichtbarkeit
  • Optionale Open-Access-Publikation
  • Gute Auffindbarkeit im Netz durch Suchmaschinenoptimierung und Abstracting and Indexing Services
  • Komfortable Zitierungsbenachrichtungen durch eMail-Alerts
  • Langzeitarchivierung durch De Gruyter-Dienstleister und den Archivierungsservice Portico
  • Professionelle Unterstützung von Werbe- und Vertriebsaktivitäten

Einreichungsprozess:

  • Einreichung Ihres Manuskripts via ScholarOne Manuscript
  • Peer-Review-Prozess mit zwei unabhängigen Gutachtern
  • Erste Entscheidung zu Ihrem Beitrag innerhalb von 4 Wochen
  • Angenommene Beiträge werden innerhalb von 4 Wochen ahead of print publiziert

Manuskripteinreichung:

Bitte reichen Sie Ihre Manuskripte online unter https://mc.manuscriptcentral.com/spircare ein

Hinweis:

  • Bitte beachten Sie vor Ihrer Einreichung unser Publication Ethics and Publication Malpractice Statement sowie unser Copyright Agreement
  • Manuskripte können sowohl in Deutsch als auch in Englisch in einer klaren und verständlichen Sprache abgefasst sein.
  • Nach Annahme des Artikels ist eine Open Access-Publikation möglich.
  • Die Autoren können eine PDF-Version ihres Artikels herunterladen. Dieses Dokument wird explizit als persönliches Dokument des Autors gekennzeichnet.
  • Gemäß unserer Repository Policy können bis zu 30 als Autorenexemplare gekennzeichnete PDFs an Kollegen verschickt werden. Senden Sie gerne auch den Link zum online-abstract zur Verbreitung Ihres Wissenschaftsergebnisses.
  • Für weitere generelle Fragen besuchen Sie unsere FAQ-Seite für Autoren oder unsere Informationen über Manuskriptherstellung

Wir freuen uns auf Ihr Manuskript!

Hybrid Open Access

For complete details on hybrid open access publishing at De Gruyter please see: https://www.degruyter.com/page/560

Effective 1st January 2016, authors from an institution affiliated with either the Association of Dutch Universities (VSNU), the Consortium of Swiss Academic Libraries or some UK libraries participating in the Jisc Collections SMP?may publish primary research and review articles open access in any of De Gruyter’s OnlineOpen journals at a discount of 90% of the APC price. For more information and to confirm whether your institution is eligible please see the following:

The Netherlands: https://www.degruyter.com/page/1461
The UK: https://www.degruyter.com/page/1462
Switzerland: ?https://www.degruyter.com/page/1463

More ...

History

Spiritual Care ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die von der Internationalen Gesellschaft für Gesundheit und Spiritualität e.V. seit 2012 herausgegeben wird. Bis 2015 erschien sie im Kohlhammer-Verlag, seit 2016 bei De Gruyter.

Verwandte Themen

International Journal of Practical Theology

Zeitschrift für Pädagogik und Theologie

Neue Zeitschrift für Systematische Theologie und Religionsphilosophie

Galanti, Geri-Ann: Caring for Patients from Different Cultures

Abstracting & Indexing

Spiritual Care is covered by the following services:

  • Baidu Scholar
  • Case
  • Celdes
  • CNKI Scholar (China National Knowledge Infrastructure)
  • CNPIEC
  • EBSCO Discovery Service
  • Google Scholar
  • J-Gate
  • JournalTOCs
  • KESLI-NDSL (Korean National Discovery for Science Leaders)
  • Naviga (Softweco)
  • Primo Central (ExLibris)
  • Publons
  • ReadCube
  • Summon (Serials Solutions/ProQuest)
  • TDNet
  • Ulrich's Periodicals Directory/ulrichsweb
  • WanFang Data
  • WorldCat (OCLC)

Editorial Information

Schriftleitung
Eckhard Frick, Klinikum rechts der Isar, München, Deutschland
Simon Peng-Keller, Universität Zürich, Zürich, Schweiz

Redaktion
Elisabeth Aberer, Universitätsklinikum Graz, Graz, Österreich
Alexander Bischoff, Hochschule für Gesundheit Freiburg, Freiburg, Deutschland
Arndt Büssing, Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland
Holger Eschmann, Theologische Hochschule Reutlingen, Reutlingen, Deutschland
René Hefti, Klinik SGM Langenthal, Langenthal, Schweiz
Constantin Klein, Universität Bielefeld, Bielefeld, Deutschland
Lydia Maidl, Hochschule für Philosophie München, München, Deutschland
Beate Mayr, Hochschule für Philosophie München, München, Deutschland
Traugott Roser, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Münster, Deutschland
Michael Utsch, Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen, Berlin, Deutschland
Christian Zwingmann, Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum, Deutschland

Wissenschaftlicher Beirat
Ulrike Anderssen-Reuster, Städtisches Klinikum Dresden-Neustadt, Dresden, Deutschland
Heinz Angstwurm, Prof. em. Klinikum Großhadern, München, Deutschland
Karl Baier, Universität Wien, Wien, Österreich
Klaus Baumann, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg, Deutschland
Claudia Bausewein, Klinikum der Universität München, München, Deutschland
Gerhild Becker, Universitätsklinikum Freiburg, Freiburg, Deutschland
Brigitte Boothe, Universität Zürich, Zürich, Schweiz
Gian Domenico Borasio, Universität Lausanne, Lausanne, Schweiz
Frank Erbguth, Klinikum Nürnberg, Nürnberg, Deutschland
Tobias Esch, Hochschule Coburg, Coburg, Deutschland
Martin Fegg, Klinikum der Universität München, München, Deutschland
Monika Führer, Klinikum der Universität München, München, Deutschland
Heiner Gabriel, Katholische Stiftungsfachhochschule München, München, Deutschland
Erich Garhammer, Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg, Deutschland
Andreas Heller, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Klagenfurt, Österreich
Konrad Hilpert, Ludwig-Maximilians-Universität München, München, Deutschland
Thilo Hinterberger, Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg, Deutschland
Ralf J. Jox, Ludwig-Maximilians-Universität München, München, Deutschland
Isolde Karle, Ruhr-Universität Bochum, Bochum, Deutschland
Niko Kohls, Hochschule Coburg, Coburg, Deutschland
Ulrich Körtner, Universität Wien, Wien, Österreich
Ralph Kunz, Universität Zürich, Zürich, Schweiz
Carlo Leget, University of Humanistic Studies, Utrecht, Niederlande
Stefan Lorenzl, Paracelsus-Universität Salzburg, Salzburg, Österreich
Arne Manzeschke, Ludwig-Maximilians-Universität München, München, Deutschland
Christian Metz, Kardinal-König-Akademie, Wien, Österreich
Götz Mundle, Oberberg-Klinik Berlin-Brandenburg, Berlin, Deutschland
Doris Nauer, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar, Vallendar, Deutschland
Isabelle Noth, Universität Bern, Bern, Schweiz
Carola Riedner, Klinikum Großhadern, München, Deutschland
Stefan Schmidt, Universität Freiburg, Freiburg, Deutschland
Julia Seiderer-Nack, Katholische Stiftungsfachhochschule München, Benediktbeuern, Deutschland
Jürgen Stausberg, Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland, Berlin, Deutschland
Charlotte Uzarewicz, Katholische Stiftungsfachhochschule München, München, Deutschland
Matthias Volkenandt, Dermatologikum Hamburg, Hamburg, Deutschland
Harald Walach, Europa-Uni Viadrina, Frankfurt Oder, Deutschland
Maria Wasner, Katholische Stiftungsfachhochschule München, München, Deutschland
Wolfgang Weig, Magdalenen-Klinik, Georgsmarienhütte, Deutschland
Erhard Weiher, Universitätsmedizin Mainz, Mainz, Deutschland
Herman Westerink, Radboud-University Nijmegen, Nijmegen, Niederlande
Karin Wilkening, Universität Zürich, Zürich, Schweiz
Urs Winter-Pfändler, Schweizerisches Pastoralsoziologisches Institut, St. Gallen, Schweiz

Journal Manager
Steffi Rudloff
Walter de Gruyter GmbH
Genthiner Str. 13
10785 Berlin
Deutschland
Tel. +49-30-26005-245
Fax: +49-30-26005-325
E-Mail: SPIRCARE.Editorial@deGruyter.com

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in